Bücherblogs, Literaturseiten, Rezensionsportale ... ?


Manchmal habe ich das Gefühl, dass jeder, der schon mal ein Buch gelesen hat, darüber bloggt. Das ist schön, weil es mir zeigt, dass ich meine Liebe zur Literatur und die Begeisterung über schöne Bücher mit vielen anderen teile. Das ist nicht schön, weil ich längst den Überblick verloren habe.

Welche Seiten sollte ich kennen? Welche Blogs regelmäßig lesen? Wer schreibt die schönsten, skurrilsten, witzigsten Rezensionen? Wer schreibt Verrisse und wer schreibt nur über Bücher, wenn er oder sie etwas positives zu berichten hat? Wer macht Podcasts und wer ist so mutig, sich zu filmen und ein Vlog (Video-Blog) auf Youtube zu laden?

LesenMit den Bücherseiten ist es so wie mit dem Essen: Man hat eine bestimmte Anzahl an Standardgerichten, die man mehr oder weniger unregelmäßig zubereitet und selten wagt man dann mal den Blick über den Tellerrand. Es gibt Webseiten, die stehen auf meiner wöchentlichen Besuchsliste und ich finde es schade, weil ich genau weiß: Da gibt es noch viel mehr wunderbare, buchbegeisterte Menschen, die etwas zu sagen haben.

Aus diesem Grund nehme ich die Idee von Gesine von Prittwitz auf. Die Literaturwissenschaftlerin fragte im September 2012: "Wer hat denn alles einen Buchblog?" und in loser Folge stellte sie bibliophile Blogger vor, die wiederum eigene Empfehlungen geben durften. Das Konzept finde ich ganz großartig, aber ich möchte es nicht auf Blogger beschränken, sondern allen privat betriebenen Webseiten, die sich mit Literatur beschäftigen, die Gelegenheit geben, sich auf Literaturschock zu präsentieren. Leider war die letzte Vorstellung bei Gesine von Prittwitz schon im Juni 2014 und auch die restlichen Seiten, die ein ähnliches Vorhaben hatten, stehen entweder zum Verkauf oder haben das Projekt eingestampft.

Wie wird das auf Literaturschock aussehen und was möchte ich damit erreichen?

Im Gespräch mit ...

Nach einer kleinen Einführung, in der ich euch ein paar allgemeine Informationen über die Webseite mitteile, wird in einem Interview der Mensch hinter dieser zu Wort kommen. Es wird auch bei mir keinen regelmäßigen Erscheinungstermin geben, aber ich hoffe, dass ich mindestens einmal pro Monat einen bücherverrückten Menschen in meiner neuen Rubrik "Im Gespräch mit ..." vorstellen kann.

Vermutlich bringe ich damit auch nicht mehr Licht in den Dschungel, aber ich glaube, dass es ein weiterer Beitrag zur gegenseitigen Vernetzung sein kann. Die Liebe zum Lesen verbindet uns alle ich finde es schön, wenn wir alle an einem Strang ziehen, anstatt miteinander zu konkurrieren.

Ich hoffe, euch gefällt die Idee. Das erste Interview werde ich mit Martina Meyen vom Blog eseloehrchen - Lesen ist sexy! führen. Gerne dürft ihr im Kommentar auch Seiten vorschlagen, über die ihr gerne mehr erfahren würdet (oder wenn ihr selbst hier mitmachen wollt mit eurer Seite).

Und hier findet ihr alle bisherigen Interviews:

Im Gespräch mit Leser*innen und Blogger*innen

Newsletter abonnieren

Keine Sorge: Ich hasse Spam mindestens so sehr wie du und ich verspreche dir, dass ich deine E-Mail-Adresse nicht weitergeben werde.

Du möchtest Literaturschock unterstützen?

Patreon

Auf Patreon kannst du das tun. Und du bekommst sogar noch was dafür zurück.

Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2016 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue