Alfred Brehm: Brehms Tierleben

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
3372   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Alfred Brehm: Brehms Tierleben
Ausgabe
CD
Format
ET (Original)
1869
ISBN-13
9783898130219

Kaufen

Bei Amazon kaufenBei Booklooker kaufenBei Thalia kaufen
Wenn du über einen der Affiliate-Links das Buch kaufst, erhält Literaturschock eine Provision.

Informationen zum Hörbuch

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Brehm teilt alle Lebewesen des Tierreichs in Kategorien ein, vom höher entwickelten Säugetier bis hin zum Einzeller. Schon Carl von Linné (1707-78), der Vater der Tierkunde, gliederte die Fauna in Grossgruppen, deren Grundeinheit die Art bildet. Arten werden entsprechend der Übereinstimmung von Merkmalen zu Gattungen und diese zu Familien zusammengefasst. Verwandte Familien ergeben Ordnungen; diese bilden Klassen, die einen gemeinsamen Stamm ergeben. Die Gesamtheit aller Stämme bildet letztendlich das Tierreich. Je weiter sich die Einteilung von der Grundeinheit >>Art<< entfernt, desto weitläufiger wird der Verwandtschaftsgrad und umso weniger ähnlich sind sich die Tiere. Text und Bild geben die besonderen Merkmale, das typische Verhalten, das Vorkommen und die näheren Verwandten der beschriebenen Arten wieder. Dabei verwertet die Neuauflage aktuelle Erkenntnisse aus der Biologie, da mittlerweile Tierarten neu entdeckt und andere ausgerottet wurden. Hinzu kommen neue Kenntnisse in der Verhaltensforschung und stammesgeschichtlichen Entwicklung der Arten. Den grössten Raum in der Enzyklopädie nehmen Säugetiere und Vögel ein. In insgesamt sechs Bänden werden neben diesen beiden Klassen des Tierreichs Amphibien und Reptilien, Fische und Wirbellose beschrieben. Brehms Tierleben gibt eine annähernd lückenlose Gesamtdarstellung der wichtigsten Vertreter der Fauna unserer Erde.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Sprecher 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0
Sprecher 
 
4.0

Brehms Tierleben ist ein Hörbuch etwas anderer Art. Das geschriebene Werk aus dem Jahre 1869 umfasst 6 Bände. Im Hörbuch wird nur ein kleiner Ausschnitt daraus vorgetragen. In jedem der 29 Tracks wird ein Tier bzw. eine Tierart beschrieben. Dabei beziehen sich etwa 50 % der Beschreibungen auf einheimische Arten. Es wird hauptsächlich das Verhalten und die Eigenheiten der Tiere beschrieben, wobei Alfred E. Brehm dieses oft mit menschlichen Eigenschaften vergleicht. Einerseits ist das sehr anschaulich, andererseits erfolgt aber häufig eine Klassifizierung der Tiere in für den Menschen nützlich oder schädlich bzw. unbrauchbar. Unfreiwillig komisch wird es , wenn Volks- und Aberglaube als "wissenschaftliche Tatsachen" vorgetragen werden wie z.B.: "...schwarze Katzen dienen zum Geldzauber und zum unsichtbar machen ...". Auch Aussagen wie "Eine Frau ist nicht geeignet einen Hund zu erziehen" würde man in aktueller Literatur sicher nicht mehr finden. Etwas makaber wirkten auf mich aus heutiger Sicht "unwissenschaftliche" Versuche mit einigen Tieren, die Ergebnisse mit eher zweifelhaftem Nutzen bringen und alleine schon aus Tierschutzgründen keinesfalls aktuell mehr in Frage kämen.

Beim Hören und sicher auch beim Lesen sollte man sich deshalb immer bewusst sein, dass es sich um ein Zeitzeugnis handelt, das den Erkenntnisstand sowie die Anschauungen und Normen der damaligen Zeit wiederspiegelt. Nichtsdestotrotz kann man immer noch viele interessante Dinge erfahren, welche selbst zu beobachten man sicher niemals Gelegenheit haben wird. Auch der Schreibstiel ist flüssig und eingängig und hat keinesfalls etwas mit schweren wissenschaftlichen Abhandlungen gemein. Sprache und Ausdrucksweise wurden nicht dem heute gängigen Stil angepasst und verleihen dem Vortrag einen besonderen Charme. Einige Längen bleiben aber trotzdem nicht aus, so dass ich nicht die Höchstbewertung gebe.

Vorgetragen wird das Hörbuch von Thomas Holtzmann. Meiner Meinung nach war dies eine sehr gute Wahl. Er hat eine angenehme Stimme und sein Vortragsstil kann einen glauben machen, das Alfred E. Brehm selbst liest.

Mir hat das Hörbuch gut gefallen und jeder der sich darauf einlassen mag wird mit einigen lehrreichen und unterhaltsamen Stunden belohnt. Die hier rezensierte Version ist im Audio Verlag (Oktober 1999) erschienen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Haben Sie schon ein Konto?
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Sprecher
Rezensionen

<< Werbung >>

Sofie Sarenbrant - Der Mörder und das Mädchen

Newsletter abonnieren

Unser Newsletter informiert dich über Literaturschock. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie deinen Abbestellmöglichkeiten, erhältst du in unserer Datenschutzerklärung

Du möchtest Literaturschock unterstützen?

Patreon

Auf Patreon kannst du das tun. Und du bekommst sogar noch was dafür zurück.

Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2016 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue