Koch, Amanda

Amanda Koch (c) Fotographie KOPFNUSSBiografie

 

Amanda Koch, geboren 1976 in Sachsen, gründete den familia Verlag, bevor sie wieder mit dem Schreiben begann.

Ihr Debütroman Die Prophezeiung erschien im fehu Imprint des Verlages als erstes Buch der Trilogie Die Wächter von Avalon. Seit der Verleihung des Indie-Awards „best Independent Publisher“ widmet sich Amanda Koch nun gänzlich dem Schreiben.

Neben der Trilogie veröffentlichte Amanda Koch Kinderbücher und  die fantastische Erzählung Das Amulett der goldenen Flammen. 2017 erschien ihr neuer Roman Ildathach – Jenseits des Vergessens.

In all ihren Romanen und Geschichten zeigt die Autorin, wie wichtig es ist, in Achtsamkeit und tiefer Bewusstheit zu leben, und sich den Sinnfragen des Lebens zu stellen. Sie unterrichtet Yoga wie auch Meditation und widmet sich zudem der Leseförderung von Kindern und Jugendlichen. Als ehrenamtliche Lesepatin unterstützt sie verschiedene Projekte für Familien in Deutschland und beteiligt sich an Hilfsprojekten im Ausland.

Amanda Koch ist verheiratet und hat drei Kinder.

Amanda Koch (c) Fotographie KOPFNUSS

Interessante Links

Offizielle Webseite

Amanda Koch auf Facebook

fehu - Fantasy (Verlag)

Bibliografie

ohne Anspruch auf Vollständigkeit

Die Wächter von Avalon

2013: Die Prophezeiung
2014: Der Fluch des Suadus
2015: Die Legende von Ýr

avalon01 avalon01 avalon01

 

2017: Ildathach. Jenseits des Vergessens.

Einzeltitel

2010: Geschichten aus Drafeenien
2015: Der Zauber unter der Sonne. Wie Eóin den Frühling fand

2015: Das Amulett der goldenen Flammen. Erzählung

Unterstütze uns auf Steady

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Newsletter abonnieren

Informationen zum Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie deinen Abbestellmöglichkeiten, erhältst du in unserer Datenschutzerklärung

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2017 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue