Steinhöfel, Andreas

Andreas Steinhöfel wurde 1962 in Battenberg (Ederbergland) geboren. Er wuchs im oberhessischen Biedenkopf auf, und obwohl er eigentlich Lehrer werden wollte, studierte er später in Marburg Anglistik, Amerikanistik, und Medienwissenschaften. Inzwischen arbeitet er als Übersetzer, schreibt Drehbücher für Fernsehen und Rundfunk, redigiert Comics und rezensiert Jugendliteratur für die FAZ und DIE ZEIT.

Bereits während seines Examens erscheint sein erstes Jugendbuch "Dirk und ich". Der nach "Paul Vier und die Schröders" (1992) entstandene Spielfilm war 1995 Gewinner des Deutschen Kinderfilmpreises von Gera. Für "Die Mitte der Welt" wurde Andreas Steinhöfel mit dem "Luchs 1998" und dem "Buxtehuder Bullen" ausgezeichnet und für den Deutschen Jugendliteraturpreis 1999 nominiert und auch "Defender - Geschichten aus der Mitte der Welt" stand 2002 auf der Nominierungsliste.


Für Rundfunk und Fernsehen schriebt Andreas Steinhöfel unter anderem ca. 40 Folgen des "Käpt'n Blaubär Club" (1993/94 für WDR/ARD) und 5 Folgen der 26-teiligen Kinderserie "Urmel aus dem Eis" (1994 für WDR/ARD).

Andreas Steinhöfel lebt und arbeitet heute in Berlin.

© 2005 Literaturschock.de, erfasst von nimue

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue