Ellis, Bret Easton

Bret Easton Ellis wurde am 07.03.1964 in Los Angeles geboren und wuchs in Sherman Oaks in San Fernando Valley auf. Seine Eltern ließen sich um ca. 1982 scheiden. Seine Ausbildung erhielt er an der Buckley High School, wo er sich nicht besonders hervortat. Am Bennington College in Vermont schließlich erhielt er eine Grundausbildung in Musik, und in den frühen 80er Jahren spielte der angehende Autor Keyboard in einigen NewWave-Bands (beispielsweise bei The Parents).

Sein erstes Buch "Less than Zero" wurde veröffentlicht, als er noch studierte und hatte eine Auflage von 50.000 Stück im ersten Jahr. 1987 zog er nach New York 1987 um, wo er seinen zweiten Roman veröffentlichen konnte. Sein umstrittendstes Werk, "American Psycho", eine Yuppie Serienkiller Satire, sollte zuerst bei Simon & Schuster veröffentlicht werden, doch der Verlag trat nach öffentlichen Protesten (NOW und viele andere, sahen den Roman als sehr gefährlich an) vom Druck zurück. Der Roman wurde später jedocht von Vintage veröffentlicht.

Bret Easton Ellis zählt zu den sog. Generation X Autoren der 80er. Seine Romane zeichnen sich durch einen flachen, schlichten Stil aus, der ihm sehr gemischte Kritiken einbringt.

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue