Wallace, Daniel

Daniel Wallace, geboren und aufgewachsen in Birmingham, Alabama, ist Autor des Kultbuches "Big Fish" (1998), das soeben von Tim Burton (Planet der Affen, Sleepy Hollow und Beetlejuice) in Starbesetzung nach dem Drehbuch von John August verfilmt worden ist. Die Premiere lief in New York, Los Angeles, und Toronto an. Der Autor schrieb "Ray in Reverse" (2000, noch nicht auf deutsch erschienen) und zuletzt "The Watermelon King (2003, Die Nacht der Wassermelonen). Seine Kurzgeschichten wurden in zahlreichen Zeitschriften veröffentlicht - darunter "The Yale Review", "The Massachusetts Review", "Shenandoah" und "Glimmer Train". Außerdem hat er das Drehbuch zu "Timeless" geschrieben, das nun von Shady Acres für Universal Pictures verfilmt wird.

Daniel Wallace besuchte die Emory University und anschließend die University of North Carolina in Chapel Hill, die er jedoch kurz vor seinem Abschluß verließ. Er lebte zwei Jahre lang in Nagoya (Japan), zog dann aber wieder nach Chapel Hill, wo er sich eine Schreibmaschine kaufte, eine Stelle in einer Buchhandlung annahm und das Schreiben lernte. 13 Jahre und fünf unveröffentlichte Romane später kaufte Algonquin Books "Big Fish". Einige Jahre lang arbeitete der Autor als Illustrator für K. FLOYD Designs und seine Entwürfe können bis heute auf Kühlschränken, T-shirts und Grußkarten gefunden werden.

Daniel Wallace lebt mit seiner Frau Laura und seinem elfjährigen Sohn Henry in Chapel Hill, North Carolina.

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue