Alighieri, Dante

Zu Dante Alighieris Lebenslauf ist leider nichts gesichert bekannt, denn alle Daten entstanden hauptsächlich aus Andeutungen und Angaben, die der Dichter in seine Werke streute.

Dante Alighieri wurde vermutlich im Frühling des Jahres 1265 in Florenz in der Pfarrei S. Martino del Vescovo geboren. Im Jahre 1281 heiratete er Gemma Donati, mit der er vier Kinder zeugte.

Die Angaben sind vage, auch was sein Studium in Bologna angeht. Dort soll er erste Kontakte zu Dichtern des "neuen Stils" geknüpft haben und so wurde er geprägt von Guido Guinizelli, Cino da Pistoia und Guido Cavalcanti. Im Jahre 1292/93 vollendet Dante die "Vita Nuova", die seine Sichtweise auf eine Frau namens Beatrice sehr verklärt darstellt.

Sein Engagement im Kampf um die Unabhängigkeit von Florenz führte 1302 zu einem Gerichtsprozess und schließlich, als er das Urteil nicht anerkennt, zu seinem Todesurteil. Dante, der ab diesem Zeitpunkt als vogelfrei galt, hielt sich danach vor allem im Exil in Verona auf und reiste von dort aus in viele oberitalienische Städte und Landschaften.

Im Exil entstanden die Schriften De vulgari eloquentia und Convivio, die er nie vollendete. Zeitgleich begann er, den ersten Teil der Divina Commedia (Inferno) zu schreiben. Die ersten beiden Teile wurden 1319 fertiggestellt. 1321 erkrankte Dante schwer und starb - kurz nach Vollendung der Divina Commedia am 14. September in Ravenna.

© Literaturschock.de, Quelle: Wikipedia

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue