Leon, Donna

Donna Leon wurde 1942 in New Jersey geboren. Mit 23 Jahren verließ sie ihre Heimatstadt, um in Perugia und Siena ihr Studium fortzusetzen. Sie blieb im Ausland, arbeitete als Reiseleiterin in Rom, als Werbetexterin in London und als Lehrerin an amerikanischen Schulen in Europa und Asien. 1981 gab sie ihr Nomadenleben auf und ließ sich in ihrer Wahlheimat Italien nieder. Gegenwärtig lehrt sie englische und amerikanische Literatur an einer Universität in der Nähe von Venedig.

Zu ihrem Erstling mit der Figur des Commissario Brunetti, der 1993 erschien, kam Donna Leon über ihre Leidenschaft für die Oper. Während des Besuchs einer Probe im venezianischen Opernhaus "La Fenice" ereiferte sich ihr Begleiter: "Ich könnte den Dirigenten umbringen!" - "Ich mach's für dich, aber in einem Roman", beruhigte sie ihn. Beide kundschafteten das Haus aus, um mögliche Fluchtwege für einen möglichen Täter zu finden, und Donna Leon erfand Commissario Guido Brunetti, um jenen zu fassen. Das Resultat war "Venezianisches Finale". Sie erhielt für "Venezianisches Finale" den japanischen Suntory-Preis.

Auf ihren ersten Roman folgten zahlreiche weitere, die alle in Venedig spielen und einen deutlich gesellschaftskritischen Unterton aufweisen. Der harmonischen Familienidylle des melancholischen Gerechtigkeitsfanatikers Brunetti steht eine Umwelt entgegen, die beherrscht wird von Korruption, Bestechung, Gewalt und mafiosen Strukturen.

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue