Prechtl, Reinhold

Meine Freude über den ersten Roman

Mein Name ist Reinhold Prechtl und ich stamme aus Süddeutschland. Mein Beruf als Lebensmitteltechnologe verschlug mich nach Österreich, genauer gesagt nach Salzburg und daher verlegte ich auch meinen Wohnsitz in dieses schöne Land.

Mit dem Schreiben begann ich relativ spät, während meiner Studienzeit, aber von da an ließ es mich nicht mehr los.

Ich freue mich nun, dass ich mich und meinen ersten Roman auf dieser Seite vorstellen darf. Es handelt sich um einen Kriminalroman mit dem Titel "Auf der Spur des Verfolgers" und ist im Mai 2002 erschienen.

Wie es wahrscheinlich den meisten "neuen" Autoren geht, erging es auch mir. Man bekommt eine Absage nach der anderen. Wahrscheinlich auch kein Wunder bei den vielen tausenden Büchern, die jedes Jahr in Deutschland erscheinen. Und wenn man noch zusätzlich bedenkt, dass es im deutschsprachigen Raum etwa 20 Erstlingswerke im Genre Krimi gibt (Zahlen laut "Das Syndikat"), so lässt das schon entmutigen. Aber, und darum erwähne ich dies hier, das Schreiben von Büchern macht (mir) unheimlichen Spaß und ich möchte jeden ermutigen weiter zu machen. Vielleicht hat man sich an die falschen Verlage gewandt oder wollte gleich bei den ganz großen landen. Das ist eben sehr schwer. Ich hatte das Glück meinen ersten Krimi beim Dr. Bachmaier Verlag veröffentlichen zu dürfen und es ist ein tolles Gefühl, sein eigenes Buch in Händen zu halten.

Es war nicht leicht, diesen Krimi zu schreiben, da man oft zweifelt, ob man überhaupt gut genug ist für eine Veröffentlichung. Man stellt sich häufig die Frage, ob es nicht die reine Zeitverschwendung sei. Und so dauerte es ziemlich lange, bis die letzte Seite geschrieben war. Monatelang lag das unfertige Manuskript im Schubladen, wurde wieder heraus geholt, wieder hinein geworfen.

Endlich, im Frühjahr 2001 war ich fertig und bekam einige Zeit später, zu meiner Überraschung, von einem Verlag die Zusage. Herr Dr. Bachmaier rief mich an und sagte mir, dass an meinem Manuskript Interesse bestünde. Ich war natürlich außer Rand und Band und ging anschließend mit noch mehr Motivation an weitere Krimis, wie auf meiner Homepage zu sehen ist.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mich dort besuchen würden.

Ich möchte an dieser Stelle allen, die gerne schreiben, viel Glück und Erfolg wünschen, damit sie auch ihr eigenes Buch in Händen halten dürfen.

Reinhold Prechtl

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue