Mischke, Susanne

Susanne Mischke wurde am 15. August 1960 in Kempten im Allgäu geboren. Bereits mit acht Jahren schrieb sie ihre erste Erzählung über "Schnuffi", den Hamster. Ihr Abitur machte sie 1981, danach studierte die Autorin Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Kempten. Das Studium finanzierte sich Susanne Mischke durch die Arbeit in Kneipen und als Laien-Schauspielerin.

Ihre Erlebnisse als Probantin verwertete sie im Roman "Stadtluft" und in den Jahren von 1986 bis 1989 arbeitete Susanne Mischke als Systemanalytikerin und Logistikerin in Unternehmen der Computerbranche in Berlin und Bayern.

Im Jahr 1994 zog sie nach Hessen, in die Gemeinde Seeheim-Jugenheim, und schrieb dort als Journalistin und freie Mitarbeiterin Feuilletons u.a. für das "Darmstädter Echo". Im selben Jahr veröffentlichte sie ihren ersten Roman, die Berlin-Satire „Stadtluft" im Piper Verlag. Die Autorin sagt selbst über ihr Debüt: "Eher Satire als Krimi, obwohl schon mal das eine oder andere Verbrechen passiert. Nichts wird je wieder so gut riechen wie das erste eigene Buch beim ersten Durchblättern. Ein Gefühl, das den ganzen vorangegangenen Absagen-Frust unbedeutend erscheinen lässt."

1996 erhielt sie den Georg Christoph Lichtenberg-Preis für Literatur des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Das Buch wurde vom ZDF verfilmt und unter dem Titel "Paulas Schuld" 2001 gesendet. Ihr Kriminalhörspiel "Die Witwen" wurde 1997 vom Deutschlandradio produziert. Für zwei Folgen der Serie "Alarm für Cobra 11" schrieb sie 1998 und 1999 die Drehbücher. Daneben wirkte sie in diversen Anthologien mit, u. a. bei "Mord mit Messer und Gabel", "Mordsgewichte",
"Teuflische Nachbarn" und "Geschichten zum Rotwerden".

Susanne Mischke ist seit 1999 Mitglied im SYNDIKAT, der Autorengruppe für deutschsprachige Kriminalliteratur, und bei den Sisters in Crime, German Chapter, wo sie im Mai 2001 sogar zur Präsidentin gewählt wurde.

Im Jahr 2001 erhielt sie die "Agathe", den Frauen-Krimipreis der Stadt Wiesbaden für den Roman "Wer nicht hören will, muß fühlen". Von den Büchern Susanne Mischkes sind bisher ingesamt weit über 300.000 Exemplare verkauft
worden.

© 2005 Literaturschock.de und http://www.susannemischke.de/ (Quelle), erfasst von nimue

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue