Drvenkar, Zoran

Zoran Drvenkar (* 19. Juli 1967 in Kri?evci, Kroatien) ist ein deutscher Schriftsteller mit Wahlheimat in Berlin.

Zoran Drvenkar wurde am 19. Juli 1967 in Kri?evci geboren und kam mit seinen Eltern im Alter von drei Jahren nach Berlin. Er wuchs im multikulturell geprägten Umfeld von Charlottenburg auf.

Seit seinem 15. Lebensjahr beschäftigte er sich neben seiner Clique und dem Fußballspiel zunehmend auch mit dem Schreiben. Die Schule fand er langweilig und schmiss das Abitur. Vorübergehend nahm er Jobs im Kindergarten oder Ökoladen an, ein paar Monate war er als freier Mitarbeiter beim Berliner Tagesspiegel, wo er seinem späteren Berufskollegen und Förderer Paul Maar begegnete. Nach dem Fall der Berliner Mauer wollte er für eine Weile weg von Berlin, ging zuerst nach Bayern und lebte danach von 1991 bis 1994 in einem Caravan in den Niederlanden. 1995 kehrte er wieder zurück nach Berlin und lebt heute in der Nähe von Berlin in einer ehemaligen Kornmühle.

Seit 1989 arbeitet er als freier Schriftsteller. Er schreibt Gegenwartsliteratur, vorwiegend Romane, Gedichte, Theaterstücke und Kurzgeschichten.

Als noch nicht etablierter Jungautor erarbeitete er sich mehrere Stipendien vom Berliner Senat, einige Werkverträge mit der Berliner Künstlerförderung und zweimal das Alfred-Döblin-Stipendium der Berliner Akademie der Künste.

Es macht dem Vielleser und Cineasten Spaß, die Genres zu variieren, vom Jugendbuch zum Thriller, Science-fiction oder Kriminalroman, Literatur sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Erwachsene zu schreiben. Drvenkar lehnt selbst eine ,,Schubladisierung in Lesealter eher ab. Er schreibe nur für Leser und nicht für zu pädagogisierende Jugendliche. Dies mag wohl auch der Grund gewesen sein, dass ihm häufig die Kritik bescheinigte, ,,einen neuen Ton" gefunden zu haben und ein Neuerer oder ,,Junger Wilder" zu sein.

2004 schrieb er das Kinderbuch Die Kurzhosengang unter dem Pseudonym Victor Caspak & Yves Lanois und erhielt dafür 2005 den Deutschen Jugendliteraturpreis.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Zoran Drvenkar aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar."

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue