Glenna McReynolds wurde in Idaho geboren. Ihre Familie zog jedoch oft um und sie lernte den Nordwesten und den Pazifik, den tiefen Süden und zahllose Plätze dazwischen, kennen. Ihre liebste Region war aber der Westen, der von den Rocky Mountains geprägt ist. Vor ihrer Kelch & Schwert Trilogie schrieb Glenna dreizehn Liebesromane der Reihe "Loveswept" (Bantam Books). Für ihre Geschichten erhielt sie zahlreiche Preise, darunter auch den RITA Award der Romance Writers of America (für AVENGING ANGEL, 1994) und den Romantic Times Award für die beste Loveswept Geschichte (SHAMELESS, 1993).

Literaturschock: Erzählen Sie Ihren deutschen Fans ein etwas über sich? (Familie, Hobbys usw.)

Glenna McReynolds: Meine Familie und ich leben in Colorado, einem dieser Rocky Mountain Staaten, und wir lieben das Skifahren, Wandern und Campen. Ich bin mit meinem Schulfreund verheiratet und wir haben zwei Kinder. Mein Mann ist eine großartige Quelle, Bücher zu finden. Er findet immer tolle Bücher in seiner Bibliothek und bringt sie mit nach Hause.

Literaturschock: Was war das entscheidende Ereignis in Ihrem Leben, das Ihnen sagte: "Ich möchte Schriftstellerin werden?"

Glenna McReynolds: Ich wurde Autorin, nachdem mein Vater ertrank. Die plötzliche Tragödie seines Todes brachte mir unsägliches Leid und zwang mich, mein Leben zu überdenken. Zu dieser Zeit war ich die führende Buchhalterin an der Universität, aber ich erkannte, daß, wenn es irgendetwas gab, das ich tun wollte, ich es besser jetzt tun sollte, anstatt darauf zu warten, bis mein ganzes Leben ordentlich organisiert, verplant und sicher war. Also begann ich darüber nachzudenken, welches die unglaublichste Sache war, die ich tun konnte. Romane schreiben war meine Antwort. Mir fiel nichts wichtigeres oder erfüllenderes, nichts "cooleres" ein, als Autorin zu sein.

Literaturschock: Welches ist die Frage, die man Ihnen nie gestellt hat, Sie es sich aber gewünscht hätten?

Glenna McReynolds: Welche Frage ich mir von den Leuten wünschen würde? Wie wäre es mit "Wie fühlt es sich an, zu sehen, wie Dein Buch verfilmt wird?" Natürlich hat noch niemand ein Film aus meinen Büchern gemacht! Aber ich bin sicher, jemand würde das gerne tun!

Literaturschock: Was haben Sie sich gefühlt, als Ihr erstes Buch veröffentlicht wurde?

Glenna McReynolds: Dein erstes Buch veröffentlichen zu können ist absolut unglaublich. Meine Füße berührten wochenlang nach dem ersten Verkauf nicht die Erde. Es war erstaunlich, berauschend (und nein, ich verdiente nicht viel Geld an diesem ersten Buch). Eines meiner Lieblingszitate ist "Zu streben, zu suchen, zu finden, und nicht zu verzagen" Tennyson. Eine lange Suche erfolgreich zu beenden ist eine erstaunliche Erfahrung. Und es gibt tatsächlich eine gute Frage, die mich niemals jemand gefragt hat und von der ich es mir wünschen würde - "Was ist Ihr Lieblingszitat?"

Literaturschock: Welches Ihrer Bücher mögen Sie am meisten?

Glenna McReynolds: "Kelch und Schwert" wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen einnehmen, wegen des Weges, wie ich es geschrieben habe - mit keinen Grenzen, keinen Erwartungen. Ich tauchte einfach ein, hatte keine Idee, wohin mich die Geschichte bringen oder wen ich treffen würde. Es ist mein reinster künstlerischer Ausdruck.

Literaturschock: Mein Lieblingscharakter ist Dain Lavrans und ich mag auch Llynya (Ich glaube sie ist eine kleine Lady Chaos, nicht wahr?). Haben Sie ebenfalls einen Lieblingscharakter?

Glenna McReynolds: Ich mag wirklich alle meine Charaktere. Sie faszinieren mich, aber ich würde gerne auf die von Ihnen genannten Charaktere eingehen. Dain ist so tieferotisch und komplex und Llynya so absolut natürlich, so zufrieden mit sich selbst, so sicher ihrer eigenen besonderen Fähigkeiten, sowohl der des Überlebens als auch der des Kämpfens. Sie wachsen beide über sich selbst hinaus. Da ich einiges von mir selbst in meine Bücher einfließen lasse, bin ich am ehesten mit Ferrar in "Schild und Feder und Madron, die in der ganzen Trilogie vorkommt, zu vergleichen (Anmerkung von Susanne K.: Leider habe ich keine Kenntnis darüber, wie die Charaktere in den deutschen Ausgaben heißen). Nach meinem neuesten Buch, "River of Eden", sagten meine Freunde "Das bist Du! Du bist Annie Parrish!" - und sie haben recht.

Literaturschock: Ihre Romane sind eine Mischung aus Fantasy und Romantik. Planen Sie, über irgendwann einmal über etwas anderes zu schreiben?

Glenna McReynolds: "River of Eden" ist eine Mischung aus Abenteuer und Romanze, das in der heutigen Zeit am Amazonas spielt. Mein deutscher Verleger hat es bis jetzt noch nicht gekauft, aber ich habe ihm geschrieben und deshalb nachgefragt! Ich arbeite ebenfalls an einem Buch mit dem Titel "Crayz Hot" - ein sich rasant entwickelnder romantischer Suspense mit einer GROSSEN Liebesgeschichte darin.Eines Tages möchte ich zur Mischung Mittelalter / Fantasy / Romance zurückkehren, weil es dort so zahlreiche, komplexe Möglichkeiten gibt, eine solche Geschichte zu entwickeln. Ich LIEBE es, meine Fantasien auszuleben, obwohl dies ein anstrengender und zwanghafter Weg des Schreibens ist. Meine gegenwärtigen Bücher sind ein bißchen "leichter" und ich habe sehr viel Spaß damit, sie zu schreiben.

Literaturschock: Welche Sorte von Fantasyromanen schreiben Autorinnen?

Glenna McReynolds: Einer meiner Lieblingsromane von einer Autorin ist "Die Nebel von Avalon" von Marion Zimmer-Bradley. Ich empfehle dieses Buch jedem ganz stark!

Literaturschock: Haben Sie die Geschichte oder die Charaktere bereits im Kopf, wenn Sie mit einem Buch beginnen?

Glenna McReynolds: Charaktere sind der Schlüssel, der die Tür zu einer Geschichte öffnet. Ich treffe einige in meinem Geist und was ich dabei über sie entdecke wird die Geschichte, die ich schreibe.

Literaturschock: Was glauben Sie, ist die schwierigste Sache am Schreiben? Und die leichteste?

Glenna McReynolds: Die schwierigste Sache beim Schreiben ist das Buch fertigzustellen. Es anzufangen ist leicht. Bücher zu beenden nimmt eine gewaltige Kraft in Anspruch. Die schönste Sache beim Schreiben ist es, all Deine kreative Energie zu bündeln und sie in ein gemeinsames Schema zu zwingen, sich vollkommen auf die Geschichte einzulassen, sie zu leben. Es ist wunderbar.

Literaturschock: Wie viele Ihrer eigenen Erfahrungen teilen Sie mit Ihren Charakteren?

Glenna McReynolds: Wahrscheinlich ist der auffälligste Wesenszug, den ich mit meinen Charakteren teile die Hartnäckigkeit. Wir kämpfen für das, was wir wollen. Wir halten daran fest und lassen es nicht entkommen. Im richtigen Leben, erscheine ich ziemlich klein und zart, eine wohlgesittete Mutter von zwei Kindern - aber in mir drin bin ich eine Kämpferin, die ihr Schwert schwingt und die Ungerechtigkeit auslöscht.

Literaturschock: Durften Sie Cover und Titel Ihrer Bücher selbst auswählen?

Glenna McReynolds: Die künstlerischen Abteilungen der großen Verlage wählen die Cover der Bücher selbst. Meine Bücher erhalten unterschiedliche Cover in unterschiedlichen Ländern. Ich glaube, die deutschen Buchcover sind schön. Die französischen Cover taten eine Menge sehr nackter, sehr entlößter Männer auf das Cover von "Kelch und Schwert" - eine sehr interessante Wahl. (Anmerkung von Susanne K.: Dieses besagte Cover ist auch in der skurrilen Covergallerie unter "Extras" zu finden). Die Titel der Bücher habe ich zur einen Hälfte selbst gewählt, zur anderen Hälfte wurde der Titel von dem Verleger vergeben.

Literaturschock: Wurden Ihre Romane auch in anderen Ländern neben den USA und Deutschland veröffentlicht?

Glenna McReynolds: Meine Bücher wurden insgesamt in ungefähr 13 Sprachen übersetzt. Die Mittelaltertrilogie wurde in Deutschland, Frankreich und Skandinavien veröffentlicht.

Literaturschock: Haben Sie engeren Kontakt zu anderen Autoren oder Ihren Fans?

Glenna McReynolds: Ich habe eine Menge wunderbarer Leser (wie Sie!) seit der Veröffentlichung von "Kelch und Schwert" getroffen, mit vielen von ihnen habe ich auch heute, nach einem Jahr, noch Kontakt. Wir reden nicht nur über meine Bücher, sondern über Geschichte, Schwerter und Magie, Religion und Wales. Es ist alles sehr herzlich und inspirierend. Ich kenne aber auch eine Anzahl von anderen Autoren und Autorinnen. Wie in jedem Beruf, tendieren wir dazu, uns zusammenzurotten.

Literaturschock: Wie lange haben Sie für Ihr erstes Buch gebraucht?

Glenna McReynolds: Ich brauchte 7 Jahre (!!), mein erstes Buch zu schreiben, eine kurze romantische Geschichte "Cat's Jade", die niemals veröffentlicht wurde. Für mein zweites Buch, "Scout's Honor", brauchte ich 7 Monate und es wurde veröffentlicht. Für jedes der Bücher der "Kelch und Schwert" Trilogie brauchte ich zwei Jahre. Somit verbrachte ich insgesamt 6 Jahre in Wroneu Wood und Merioneth mit den Quicken-Tree!

Literaturschock: Was haben Sie für Erfahrungen damit gemacht, einen Verleger zu finden?

Glenna McReynolds: Einen Verleger zu finden war ziemlich leicht. Ich hatte "Scout's Honoer" geschrieben mit dem Hintergedanken, es in der Bantam Books Loveswept Romantik Serie zu veröffentlichen (Ich liebte diese Bücher!), und sie waren auch die ersten, bei denen ich nachfragte - und sie kauften die Geschichte.

Literaturschock: Haben Sie einen Lieblingsautor oder ein Lieblingsbuch?

Glenna McReynolds: Meine Lieblingsbücher sind auf meiner Webseite aufgeführt, aber einige der Überragendstens sind "Der Herr der Ringe" von Tolkien, "Die Herren von Winterfell" von George R.R. Martin, "To Kill a Mockingbird" von Harper Lee, "Black Silk" von Judith Ivory (aka Judy Cuevas), "Sherwood" von Parke Godwin, "Neuromancer" von William Gibson, "Die Nebel von Avalon" von Marion Zimmer-Bradley, "Feuer und Stein" von Diana Gabaldon, "The far Pavillions" von M.M. Kay, "Flowers from the storm" und "For my Lady's Heart" von Laura Kinsale, "The Rake and Reformer" von Mary Jo Putney, "Windflower" von Tom und Sharon Curtis" und "Der Name der Rose" von Umberto Eco.

Literaturschock: Vielen, vielen Dank, Glenna! Ich bin Ihnen wirklich sehr dankbar, daß Sie sich die Zeit genommen haben und ich Sie interviewen durfte.

Glenna McReynolds: Danke Susanne! Ich wünsche Ihnen das beste - geben Sie Bescheid, falls Sie noch weitere Fragen haben sollten - alles Liebe, Glenna McReynolds

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue