Audio-Interview mit Jenny-Mai Nuyen

Jenny-Mai Nuyen wurde am 14. März 1988 in München geboren und heißt eigentlich Jenny-Mai Nguyen, doch ein Verlag empfahl ihr, auf einen Buchstaben im Nachnamen zu verzichten, weil sich dies besser aussprechen lasse. Schon mit fünf schrieb sie ihre ersten Geschichten und mit gerade mal 19 Jahren veröffentlichte sie 2007 ihr Fantasy-Debüt "Nijura – Das Erbe der Elfenkrone". Jenny-Mai Nuyen studierte Filmwissenschaft in New York, lebt inzwischen aber in Berlin.

Das Interview führte ich mit der charmanten Autorin im Rahmen der Leipziger Buchmesse am 13.03.2015 im kuscheligen Café Mintastique, dessen außergewöhnliche Cupcakes an dem Abend ganz besonders hervorgehoben wurden:

Bei unserem Besuch gab es leider keine veganen Cupcakes, aber inzwischen wurde das wohl nachgeholt: Vegane Snickers-Cupcakes? Ich muss unbedingt wieder hin! Von den veganen Eissorten der unschlagbaren Marke "Das Eis" war ich sowieso begeistert (sorry für das Namedropping - das musste einfach sein).

Das ist übrigens das erste Audio-Interview, das ich je geführt habe. Bisher liefen alle Interviews per Mail ab und ich bin nun so von dieser Form des Gesprächs angetan, dass ich das unbedingt weiter ausbauen möchte. Die Tonqualität ist gut, allerdings springt in Minute 19:28 bis 19:58 die Capuccino-Maschine inklusive Milchaufschäumer an. Deshalb wollte ich aber trotzdem nicht alles abtippen und dem Interview damit diese Lebendigkeit rauben.

Da ich ein Schussel bin, habe ich am Anfang auf das falsche Knöpfchen gedrückt, weshalb die erste Frage fehlt. Die liefere ich euch aber als Text. Macht euch bereit für die Themen Religion, Rollenklischees, Übersetzungen, Vegetarismus, Extremismus und die Perversion der Natur, Ängste und viele Dinge mehr.

Lesung & Interview Jenny-Mai Nuyen Interview & Lesung Jenny-Mai Nuyen

Susanne: Du hast inzwischen schon jede Menge Interviews gegeben. Gibt es eine Frage, die dir noch nicht gestellt wurde, von der du es dir aber erhoffst?

Jenny-Mai: "Willst du mich heiraten?"

Susanne: Ah, ok. Die Frage stelle ich dir jetzt aber nicht.

Jenny-Mai: Och, schade.

Susanne: Ja, eigentlich schon. Aber ich wollte noch nie heiraten.

Jenny-Mai: Ich finde es toll, so ganz in Weiß in der Kirche zu heiraten.

Susanne: Ach Mist. Das wird schwierig mit mir. Ich bin vor vielen Jahren aus der Kirche ausgetreten, weil ich mit Religion gar nichts am Hut habe.

Und nun geht es weiter mit dem Audiointerview

Das Interview könnt ihr euch auch hier direkt herunter laden (Rechtsklick auf den Link und dann "Ziel speichern unter ...")

Nacht ohne NamenDas Buch: Nacht ohne Namen

Verlag: dtv, ET: 2015, Seiten: 448, ISBN13: 9783423761093

Der Tag, an dem Nicki die Kanzlei der Unterwelt zum ersten Mal betrat, begann um vier Uhr morgens mit dem Klingeln des Telefons.

Manche Menschen sind füreinander bestimmt. So wie Nicki und Canon. Sie haben ihre eigene Welt. U-Bahnfahren in der morgengrauen Großstadt. Verstehen sich fast ohne Worte. Und doch wissen sie nicht viel voneinander. Ihre wahren Namen zum Beispiel kennen sie nicht. Und als Canon verschwindet, kommt Nicki einem noch viel größeren Geheimnis in seinem Leben auf die Spur. Denn sie teilt Canon mit einem Dämon – einem Dämon, der in üblen Schwierigkeiten steckt

Das Café Mintastique

Weiterführende Links:

Weblog von Jenny-Mai Nuyen

Webseite von Jenny-Mai Nuyen

Jenny-Mai Nuyen auf Facebook & Twitter

Buchvorstellung auf LiteraturschockBuchvorstellung auf Literaturschock

Weitere Bücher von Jenny-Mai Nuyen auf Literaturschock

Leserunden mit Jenny-Mai Nuyen auf Leserunden.de


Diese Seite wird nur durch euch lebendig. Schreibt mir gerne einen Kommentar oder unterstützt Literaturschock, indem ihr den Artikel über Facebook, Twitter und Google+ mit euren Freunden teilt oder auf eurer Webseite verlinkt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue