Aleš Pickar: Kalion. Die lautlose Woge

Aleš Pickar: Kalion. Die lautlose Woge

 
0.0
 
4.3 (1)
227   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Aleš Pickar: Kalion. Die lautlose Woge
ET (D)
2017
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783959960328

Informationen zum Buch

Seiten
264

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Wir sind die Erben unserer Ahnen.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Die Neun Götter haben Kalion längst verlassen – nur der Stille Mahner am Firmament zeugt noch davon, dass die Welt einmal eine glücklichere war, bevor der Hochmut der Menschen sie zerstörte.
Seit Generationen sind die Völker des rauen Kontinents Neroê zerstritten. Im Norden wütet eine rätselhafte Krankheit. Die verwöhnte Prinzessin Linederion aus dem Ostreich soll an einen fremden Hof verheiratet werden, der gefallene Feldherr Gellen ist auf der Flucht, weil er sein Geheimnis nicht preisgeben kann, die ehemalige Sklavin Nelei will Rache nehmen und die Schwägerin des Königs von Kendaré spinnt Intrigen, um ihren unbeliebten Sohn auf den Thron zu setzen.
Doch sie alle ahnen nichts von der dunklen Gefahr, die sich im Westen zusammenbraut …

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
4.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Interessanter Auftakt

Klappentext:
Die Neun Götter haben Kalion längst verlassen – nur der Stille Mahner am Firmament zeugt noch davon, dass die Welt einmal eine glücklichere war, bevor der Hochmut der Menschen sie zerstörte.
Seit Generationen sind die Völker des rauen Kontinents Neroe zerstritten. Im Norden wütet eine rätselhafte Krankheit. Die verwöhnte Prinzessin Linederion aus dem Ostreich soll an einen fremden Hof verheiratet werden, der gefallene Feldherr Gellen ist auf der Flucht, weil er sein Geheimnis nicht preisgeben kann, die ehemalige Sklavin Nelei will Rache nehmen und die Schwägerin des Königs von Kendaré spinnt Intrigen, um ihren unbeliebten Sohn auf den Thron zu setzen.
Doch sie alle ahnen nichts von der dunklen Gefahr, die sich im Westen zusammenbraut …

Der Beginn des Buches besteht aus einer mythologischen Erzählung die einem den Einstieg in das Buch etwas erschwert. Ist dieser Einstieg geschafft landet man direkt mitten in der Geschichte rund um den Kontinent Neroê und dessen sehr verschiedenen Bewohnern.
Man begleitet viele verschiedene Protagonisten auf ihrer Reise quer durch den Kontinent.
Man lernt ua einen gefallenen Feldherren, eine Kriegerin, eine Prinzessin und und und kennen. Während der reisen der einzelnen lernt man diese besser kennen, ihre Hintergründe, Gedanken und ihr Können. Man hat Gelegenheit die sich eine Meinung zu bilden bzw wieder zu ändern.
Man erfährt viel über den Neroê und die unterschiedlichen Völker die diese Welt bewohnen. Dazu gehören auch sehr viele Fremdwörter und Redewendungen an die man sich anfangs etwas gewöhnen muss. Zwischenzeitlich wird die Geschichte ein bisschen blutig und die Kampfszenen fand ich sehr gut beschrieben.


Sehr gelungen fand ich den Flyer der dem Buch Beilag und auch das an jedem Kapitelanfang eine kleine Landkarte mit Standort gedruckt ist das man direkt weiß wo man sich befindet.

Der sehr angenehm zu lesenden Schreibstil des Autors macht es dem Leser leicht ein Kapitel nach dem anderen lesen ohne aufhören zu wollen.


Alles in allem ein sehr interessanter Start in die Trilogie und ich bin gespannt wie es mit den einzelnen Personen weitergeht.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue