Wolfgang Hohlbein: Azrael

Hot
 
0.0
 
4.0 (6)
2808   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Wolfgang Hohlbein: Azrael
Verlag
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783453099739

Informationen zum Buch

Seiten
496

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Eine Serie bizarrer Selbstmorde und unerklärlicher Todesfälle stellt die Berliner Kriminalpolizei vor ein Rätsel. Einziger Anhaltspunkt für die Ermittlungen ist der an jedem Tatort wiederkehrende mysteriöse Schriftzug: AZRAEL. Alle Spuren führen in die Pharmawerke des Dr. Sillmann, und die Nachforschungen ergeben, daß dort vor einigen Jahren Drogenexperimente durchgeführt wurden, deren katastrophale Folgen man vor der Öffentlichkeit geheimhielt. Aber was hat das alles mit AZRAEL, dem "Todesengel" zu tun?

Mittlerweile wird Mark, der Sohn von Sillmann, in Alpträumen von AZRAEL verfolgt. In seinen Angstvisionen sieht er immer wieder den Todesengel und kann doch sein Gesicht nicht erkennen. Mark spürt, daß hinter den Selbstmorden und seinen eigenen Horrorträumen etwas Mysteriöses steht - eine schreckliche Macht, der er schon einmal begegnet ist, damals vor sechs Jahren, als seine Mutter in die Nervenklinik kam und etwas geschah, an das er sich nicht mehr erinnern kann. Das Geheimnis von AZRAEL muß so schnell wie möglich gelöst werden, um dem Schrecken Einhalt zu gebieten- denn schon nimmt auch einer der Ermittlungsbeamten aus den Augenwinkeln einen dunklen Schatten wahr, der ihn verfolgt...

Benutzerkommentare

6 Bewertungen

 
(2)
 
(3)
3 Sterne
 
(0)
 
(1)
1 Stern
 
(0)
Gesamtbewertung 
 
4.0
 
4.0  (6)
 
4.0  (6)
Zeige alle Einträge Zeige die hilfreichsten
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Ich habe mir auf Empfehlung eines Freundes gleich 'Azrael' und 'Azrael-Die Wiederkehr' im Doppelpack bestellt. Wie sich im Nachhinein herausstellen sollte hat es sich bei diesem Kauf um reine Geldverschwendung gehandelt.

Der Autor verfügt, wie mir scheint, über einen nicht geradezu großen Wortschatz, denn die wenigen Fremdwörter, die er verwendet, werden gleich ein Dutzend mal hintereinander genannt. Der Schreibstil ist ziemlich eintönig und größtenteils langweilig. Die Geschichte wird einfach unnötig in die Länge gezogen, Spannung wird dabei nur allzu selten aufgebaut. Die vielen Wiederholungen [z. B. die Beschreibungen des Engels: "(...)riesiger, grotesk verzerrter Schatten(...)" und "(...)gigantische, schwarze Flügel aus gehämmertem Stahl(...)"] oder die Tatsache, dass die Handlungen immer in Sekundenbruchteilen ablaufen, obwohl Hohlbein erst mal eine ganze Seite lang und breit erklärt was vorfällt [z. B. "Mecklenburg brauchte eine geschlagene (?) Sekunde"] gingen mir mit der Zeit sehr auf die Nerven und verdarben mir die Lust das zweite Buch anzufangen, was ich trotz allem doch tat. Ich wollte mir nicht nach nur einem Buch eine Meinung über W. Hohlbein bilden. Meine Erwartungen wurden hinsichtlich des 'Langeweile-Faktors' jedoch noch übertroffen.

FAZIT: Für mich waren 'Azrael' und 'Azrael-Die Wiederkehr' die beiden ersten und letzten Hohlbein-Bücher die ich gelesen habe. Noch ein weiteres Buch von ihm zu lesen wäre in meinen Augen schiere Zeitverschwendung!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Ich finde das Buch durch und durch spannend. Interessant ist auch, dass sich die Geschehen kapitelmäßig abwechseln. Ich kenne auch andere Bücher von Hohlbein. Azrael ist es auuf jeden Fall wert gelesen zu werden. Auch wenn Geschmäcker verschieden sind. Was mir auch gut gefällt, ist der Ausdruck. Also: Azrael ist ein super Buch!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Ich bin zwar erst 15 Jahre alt, aber von W. Hohlbein restlos überzeugt. Dieser Mann versteht es einfach und präzise einen Sachverhalt zu beschreiben und Spannung interressant aufzubauen! Ich selbst lese sehr viel, und seitdem ich Hohlbein`s Bücher lese kann ich davon garnicht genug kriegen. Gerade "Arael" (wobei allein schon der Name spannend ist) führt von einem Spannungsfaktor zum nächsten. Wie die Toten beschrieben werden ("Total zerschmettert...") oder der sagenhafte Azrael ("Wie aus Stahl gegossene Schwingen...")ist einfach genial. Ich empfehle "Azrael" nicht nur Erwachsenen sondern auch Teenager die sich gerne gruseln.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Wolfgang Hohlbein hat eine sehr suggestive Schreibweise, welche mir bei diesem Buch immer wieder Schauer über den Rücken hat laufen lassen. Ich habe dieses Buch sehr oft mit Genuss gelesen. Zugegeben, manche Szenen sind gewalttätig, aber der Autor zelebriert diese Szenen nicht an und für sich, sondern um einen noch bedrohlichere Atmosphäre aufzubauen, was ihm damit auch wirklich gelingt. Wenn jemand guten Horror mag, kann ich ihm dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Nur das Ende Stört etwas (viel zu offen), aber das ist man von Hohlbein ja gewohnt.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Dieses Buch ist eines der wenigen Werke die von Wolfgang Hohlbein, die mich wirklich überzeugt haben. Spannend von Anfang bis Ende, interessante Personen, schaurige, düstere Story, ein bisschen Krimi und logisch.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Alle Rezensionen ansehen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue