Christoph Marzi: London

 
0.0
 
4.8 (2)
427   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Christoph Marzi: London
Verlag
ET (D)
2016
Ausgabe
Taschenbuch (Broschiert)
ISBN-13
9783453316652

Informationen zum Buch

Seiten
704

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Die Welt ist gierig, und viel zu oft entschwindet einem die Zuverrsicht im Sturm der wankelmütigen Ereignisse, die weder bei Tageslicht noch im Nachtland angesiedelt sind.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Stadt
Kontinent
Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Schwere Schneeflocken tanzen in der Dämmerung, als Emily Laing das erste Mal London nicht mehr findet. Doch wie kann das sein? Eine ganze Stadt verschwindet doch nicht einfach so. Mitsamt all ihren Schornsteinen, Bewohnern und Geheimnissen. Hat das vielleicht etwas mit den beiden seltsamen alten Damen zu tun, die Emily entführen? Oder hängt es mit dem Waisenmädchen zusammen, das plötzlich auf den Stufen einer U-Bahn-Rolltreppe auftaucht? Noch einmal müssen Emily und ihre Gefährten, der Alchemist Wittgenstein, Maurice Micklewhite und die kluge Ratte Minna, in die Tiefen der Uralten Metropole hinabsteigen. Denn hier, in der magischen Stadt unter der Stadt, liegt die Antwort. Und die Gefahr …

Karte

Move Map
Start/Ziel tauschen

Benutzerkommentare

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.8
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.5  (2)
Charaktere 
 
5.0  (2)
Sprache & Stil 
 
5.0  (2)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
(Aktualisiert: 27 Oktober 2016)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Wiedersehen mit alten Freunden

Es ist lange her, seit ich das letzte Mal die Bücher aus der "Uralten Metropole" las. Kaum aber hatte ich es in der Hand und die ersten Sätze gelesen, da hatte mich Christoph Marzi, wie schon bei seinem ersten Buch Lycidas, so in den Bann gezogen, dass ich es kaum mehr aus der Hand legen konnte. Allerdings muss ich gestehen, dass es schon einige Zeit her war, seit ich die vorangehenden Bücher las und ich merkte, dass da einiges in Vergessenheit geraten war.
Also legte ich dsa Buch London kurz entschlossen zur Seite und begab mich zuerst einmal wieder in die Vergangenheit und las Lycidas, Lilith und Lumen ein zweites Mal.
Der krönende Abschluss war dann dieses Buch.

Dem Autor ist es gelungen, dass ich innerhalb kürzester Zeit 4 Bücher las, die mich, jedes auf seine Art, fesselten und es hat Freude gemacht auch alte Bekannte wiederzutreffen.

Auch das neuste Buch „London“ ist einer atmosphärischen Dichte geschrieben, dass ich glaubte die eisigen Luftzüge der U-Bahn-Schächte zu spüren, die Düsternis, die einem stellenweise durch die Knochen kriecht.
Das Buch war von Anfang bis Ende spannend und ich hatte das Gefühl, ich begebe mich mit alten Freunden auf eine Reise. Christoph Marzi knüpfte an, wo er aufhörte und das Wiedersehen mit den Protagonisten war richtig schön, zumal die Charaktere wirklich einzigartig, tiefgründig und extrem vielseitig sind, was das Lesen noch um einiges spannender machte. Dass London eine einer Lieblingsstädte ist, kommt hier noch als positiver Aspekt hinzu. War man noch nie in London, so verspürt man jedoch recht bald das Bedürfnis diese Stadt näher kennenzulernen.

Was die vorangegangen Bücher anbelangt. Natürlich kann man das Buch auch unabhängig von den anderen Büchern lesen, denn es werden immer wieder Situationen und Beziehungen erklärt, aber dennoch ist es um einiges schöner, spannender und bewegender, kennt man die Vorgeschichte.

Christoph Marzi hat mich noch niemals mit einem Buch enttäuscht und auch dieses hier ist herausragende kurzweilige und sehr spannende Lektüre, die Lust auf mehr macht.

Vielen Dank.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
(Aktualisiert: 01 Oktober 2016)
Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

schöner All-Age-Fantasy-Roman

Emilie Laing ist erwachsen geworden – auch wenn sie sich selber nicht immer so sieht. Und eigentlich ist sie zufrieden mit sich, ihrem Job als psychologische Angstbesiegerin, ihrem Leben in London, ihren Freunden, allen voran natürlich Wittgenstein. Aber dann verschwindet auf einmal alles, was sie liebt, während sie im eiskalten Wind auf einem Bahnhof steht und Emilie muss erkennen, dass ihre Abenteuer in der Uralten Metropole keineswegs der Vergangenheit angehören.

Wer Christoph Marzi und seine „Uralte Metropole“ kennt und schätzt, wird natürlich ungesehen zu seinem neuen Buch „London“ greifen, welches zu altbekannten Protagonisten zurückkehrt und wieder in dieser magischen gar nicht so fernen Welt spielt. Aber auch für Quer- und Neueinsteiger ist dieses Buch problemlos lesbar und macht sicherlich Lust auf mehr von diesem Autor. (Die richtige Reihenfolge wäre natürlich ratenswert.)

Ich habe die meisten von Christoph Marzi’s Büchern gelesen. Und er ist einer der Autoren, der von Buch zu Buch, von Jahr zu Jahr, besser werden. Seine Sprache ist flüssiger geworden, noch kraftvoller und eindringlicher. Und der Plot ist liebevoll und spannend ausgeklügelt und unterhält von der ersten bis zu letzten Seite. Marzi liebt es, mit Worten zu spielen und mystische Orte aus der Phantasie zu erschaffen. Und er beschreibt die Empfindungen seiner Heldinnen und Helden ausführlich und mit großer Empathie. Es fällt leicht, seien Figuren zu lieben und in ihre Welt einzutauchen. Er lässt sich immer Zeit, den Leser mitzunehmen. Manchmal wirkt das etwas langatmig aber in der Sprache kann man schwelgen.

Einordnen würde ich das Buch „London“ eindeutig unter All-Age, denn es ist nicht nur für junge Menschen gedacht, sondern auch für Erwachsene und ältere Semester eine unterhaltsame Lektüre. Ich wurde sehr gut unterhalten. Ein dickes Lob gibt es von mir noch für dieses kongenial schöne Cover, welches sicherlich so manchen Leser zum Kauf verleiten wird.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue