Lynn Flewelling: Das Licht in den Schatten

Lynn Flewelling: Das Licht in den Schatten

Hot
 
5.0
 
5.0 (3)
1938   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Lynn Flewelling: Das Licht in den Schatten
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Luck in the Shadows
ISBN-13
9783404203277

Informationen zum Buch

Seiten
636

Serieninfo

Sonstiges

Übersetzer/in

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Als der junge Alec von Kerry für ein Verbrechen, das er nicht begangen hat, in den Kerker geworfen wird, glaubt er fest, daß sein Leben nun zu Ende ist. Doch er hat nicht mit seinem Kerkergenossen gerechnet: Sergil von Rhiminee, Spion, Dieb, Schuft und Prinz - er ist vieles, nur eines nicht: berechenbar. Er nimmt Alec in die Lehre, und schon bald verstricken sich die beiden in einer gefährlichen Intrige, die sie mehr als das Leben kosten kann...

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1139)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Bewertung des gesamten Zyklus mit Seregil und Alec

Eigentlich handelt es sich bei "Die Schattengilde" nicht um eine Trilogie. Vielmehr sind alle drei Bücher in sich abgeschlossen, obwohl sich ein roter Faden durch alle Bücher zieht und es meiner Meinung nach sinnvoll ist, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Vor allem die ersten beiden Bücher hängen doch recht dicht zusammen. Sehr schön finde ich die Geschichte um Seregils und Alex' homosexuelle Liebe. Die Autorin erzählt darüber sehr einfühlsam und die Liebe der beiden wurde für mich sehr greifbar. Aber nicht nur Romantik ist in den Büchern enthalten: Lynn Flewelling beschreibt in diesem Spionage-Fantasy-Roman durchaus auch brutal und grausam. Fazit: Eine Fantasyreihe, an dessen Charaktere ich mich sehr schnell gewöhnt habe, mit denen ich litt und die ich vermisst habe, als ich auf der letzten Seite jedes Buches angelangt war.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

3 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (3)
Charaktere 
 
5.0  (3)
Sprache & Stil 
 
5.0  (3)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Tja, ich kann der vorhergegangenen Meinung nur zustimmen, allerdings muss ich noch etwas hinzufügen: die gute Frau Flewelling beschreibt nicht nur romantisch oder brutal, man muss auch sehen, dass sie einen sehr großen Schlag Humor im Buch hat (Seregils trockener Humor spricht ja wohl für sich).
Dann hat sie ja auch noch im Vorwort des dritten Bandes gedroht, jeden zu erstechen, der sie nach einer Pentologie fragt. Da sie die Schattengilde auch nicht als Trilogie bezeichnet, bleibt zu hoffen, dass irgendwann (und sei es in 100 Jahren) ein vierter Band erscheint...
Na gut, ich schreib ja schon zum Buch selber, anstatt Gerüchte auszustreuen: Besonders gelungen fand ich im zweiten Band die Passagen, in denen die Autorin aus Alecs Sichtweise klar macht, Was der für seinen "Mentor" empfindet; für ihn logischerweise ein ziemlicher Schock, denke ich mal.

Im dritten Buch dann Seregils innerer Zwiespalt zwischen Geburtsland und neugefundener Heimat... ales in allem sage ich nur, dass ich das Handeln und Fühlen der Charas wirklich nachvollziehen und verstehen konnte. Die Autorin schafft es sogar, selbst relativ unfreundliche und unbelibte Figuren (mit Ausnahme von Ylinestra) wie Thero oder Ulan symathisch werden zu lassen, da sie doch recht gute Gründe für ihr Verhalten habe. Auch die Antagonisten aus Band 1 und zwei, Mardus und Ashnazai wirken nicht wie Bilderbuchbösewichte, sondern doch sehr abgerundet und vielseitig (besonders auf Mardus bezogen).
Alles zusammenfasst sage ich: will mehr!!!!! gibts irgenwann die Chance auf nen vierten Band???

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Hi Leute,

Auch ich möchte mich den schon genannten Meinungen anschließen, die Bücher sind einfach spitze!!!

Während des Lesens der Bücher bildet sich zwischen dem Leser und den Hauptfiguren eine Beziehung, dadurch kann man die Gefühle der Charakter sehr gut verstehen und nachvollziehen. Sehr romantisch und einfühlsam ist die Liebesgeschichte zwischen Alec und Seregil geschildert. Außerdem gefällt mir sehr gut wie Lynn Flewelling die Veränderung von Alecs Charakter beschreibt. So erscheinen Alecs erste Versuche in Seregils Fußstapfen zu treten manchmal als etwas tollpatschig.

Ach ja, bevor ich es vergesse zu schreiben ich habe einem Freund mir das Buch auch empfohlen, und auch dieser findet es einfach genial. Wir beide, wie einige andere sicher auch, wünschen uns eine Vorsetzung der Schattengilde, doch dies scheint Lynn Flewelling wohl eher nicht zu planen.

Noch eine kleine Empfehlung von mir, wer den Schreibstil von Lynn Flewelling mag kann es ja mit einem anderen Roman von ihr versuchen, z.b. „das Orakel von Skala“. Dabei handelt es sich um einen Roman, der noch vor der Zeit der Schattengilde spielt. Jedoch sind Band 2 und 3 noch nicht erschienen. Band 2 gibt jedoch bis jetzt immer hin schon in englischer Sprache.

Also, viel Spaß beim Lesen der Schattengilde, sie ist nur weiter zuempfehlen!!!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

"Die Schattengilde" ist einfach nur toll! Ich bin darauf gekommen, weil ich mich sowohl für Fantasy als auch für Liebesgeschichten (insbesondere schwule und lesbische) sehr interessiere. Dabei hätte ich aber nicht erwartet, dass dieses Buch innerhalb von nur einer Stunde zu meinem absoluten Lieblingsbuch wird! Die beiden anderen Teile habe ich auch schon bestellt und warte sehnsüchtig darauf, dass die endlich geschickt werden! Sonst kann ich eigentlich nicht so viel sagen außer: Mir hat eigentlich alles an dem Buch gefallen (außer vielleicht die teilweise wirklich grottenschlechte Übersetzung...) und ich kann es wirklich wirklich nur empfehlen, auch denjenigen, die ansonsten nicht so gerne Fantasy lesen!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue