Lian Hearn: Das Schwert in der Stille

Lian Hearn: Das Schwert in der Stille

Hot
 
5.0
 
5.0 (9)
3457   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Lian Hearn: Das Schwert in der Stille
Verlag
ET (D)
2003
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Across the Nightingale Floor, Tales of the Otori - Book 1
ET (Original)
2002
ISBN-13
9783551581068

Informationen zum Buch

Seiten
376

Serieninfo

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Meine Mutter drohte oft, mich in acht Stücke zu reißen, wenn ich den Wassereimer umstieß oder vorgab, ihren Ruf nicht zu hören, während die Dämmerung dichter wurde und die Zikaden lauter schrillten.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Es geschah im letzten Tageslicht, im Regen. Bislang hatte Takeo nicht gewusst, was Menschen einander antun können, nichts von den wilden Schlachten der Clans. Doch dann wird seine Familie ermordet, er selbst entkommt dem Tod nur knapp. Otori Shigeru vom Clan der Otori ist es, der ihn rettet - das Schlangenschwert in der Hand. Von Shigeru, einem Helden wie aus vergangenen Zeiten, lernt Takeo die Bräuche der Clans. Neben Schwertkampf und Etikette widmet er sich jedoch noch anderen, dunkleren Künsten: seiner Fähigkeit, an zwei Orten zugleich zu sein, sich unsichtbar zu machen. Dabei gerät er immer tiefer in eine Welt der Lügen, der Geheimnisse und der Rache. Doch seiner Bestimmung kann er nicht entfliehen. Und so verbindet Takeo sein Schicksal mit dem der Otori.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1139)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Die Verborgenen werden von den Clans wegen ihres Glaubens an einen einzigen, gütigen Gott angefeindet und oft getötet. Auch der grausame Lord Iida hat es auf die harmlosen Menschen abgesehen und schickt seine Tohankrieger in die Berge, um ganze Dörfer auszulöschen. Der junge Tomasu, der in den Bergen mit seiner Familie bei den Verborgenen lebt, entkommt durch Zufall dem Massaker, dem sein ganzes Dorf zum Opfer fällt. Drei Verfolger dicht auf den Fersen, flieht er in den Wald, in dem ihn der Otorilord Shigeru mit seinem Schlangenschwert Jato rettet. Doch Lord Iidas Ehre wurde von dem Flüchtling besudelt und er kann diese Schmach nicht vergessen und auch mit Shigeru will er noch abrechnen, denn der Otorilord ist beim Volk beliebt und will den grausamen Herrscher stürzen. Zum eigenen Schutz wird aus Tomasu Takeo und schließlich entdeckt er, dass er ungewöhnliche Eigenschaften besitzt, die ihm bald nützlich werden könnten. Gemeinsam mit Shigeru sinnt er auf Rache.




Mit Takeo, Shigeru und Kaede hat Lian Hearn drei wunderbare Hauptcharaktere in einer japanischen, mittelalterlichen Fantasywelt erschaffen. Takeo, der bei den sanften Verlorenen aufgewachsen ist und Gewalt bisher ablehnte, lernt schnell, dass er kämpfen muss, um überleben zu können. Dabei helfen ihm die Fähigkeiten, sich unsichtbar machen und an zwei Orten gleichzeitig sein zu können. Doch auch sein außergewöhnliches Gehör ist ihm immer wieder von Nutzen. Der von Lord Iida gestürzte Shigeru Otori ist der faszinierendste Charakter: Sanft, unnachgiebig, zuvorkommend, auf Rache sinnend, trauernd. Doch auch Kaede, deren Schicksal dem jungen Mädchen schwer mitspielt, gewann ich schnell lieb und besonders schön: die Namen der Charaktere klingen laut vorgelesen wie Gesang.




"Das Schwert in der Stille" hat zwar fast 400 Seiten, ist aber sehr flüssig zu lesen und entwickelt sich schnell zum Page-Turner. Anfangs dachte ich, dass es sich hier wohl eher um ein Jugendbuch handelt, doch es ist meiner Meinung nach genauso für Erwachsene zu empfehlen. Die Protagonisten leiden, agieren brutal, hassen, trauern, betrügen, morden und sind so vielfältig, dass es mit ihnen nie langweilig wird. Japanische Bräuche, Sitten und Traditionen wurden von der Autorin längere Zeit recherchiert und in die Fantasywelt eingeflochten. So lernen wir beispielsweise die japanischen "Nachtigallenböden" (uguisubari) kennen - Böden, auf denen man sich nicht leise bewegen kann und die so mächtige Herrscher vor Eindringlingen warnen sollten.



Ich wünsche jedem Leser, dass er sich von dieser wunderbaren und doch so grausamen Welt der Clans verzaubern lässt und die Schönheit des Buches genießt. Da es sich bei der Otori Saga um eine Trilogie handelt, ist das Ende zwar in Hinsicht auf Lord Iida abgeschlossen, doch die Geschichte von Takeo und Kaede wird weitergehen - ich hoffe, wir müssen nicht zu lange auf die Fortsetzungen warten!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

9 Bewertungen

 
(9)
4 Sterne
 
(0)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(0)
1 Stern
 
(0)
Gesamtbewertung 
 
5.0
 
5.0  (9)
 
5.0  (9)
Zeige alle Einträge Zeige die hilfreichsten
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Ich weiss, dass Jugendliche nicht viele Bücher lesen, doch wenn Jugendliche (wie ich) dieses Buch lesen, ändern sie vollkommen ihre Meinung (ich zumindest.) Denn Das Schwert in der Stille ist das perfekte Buch, weshalb ich es jeden Tag ca. 3 Stunden am stück gelesen habe. Den 2. Teil habe ich mir bereits gekauft und bin gespannt wie die unglaublich spannende Geschichte zwischen den beiden Hauptpersonen weitergehen wird. Alles in allem ist Das Schwert in der Stille, wie schon angesprochen ein Meisterwerk, mit dem Lian Hearn bewiesen hat, dass sie wirklich zu den größten Schreibern gehört.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Das war leidiglich ein Zufallskauf im Urlaub, da mir mein Büchervorrat zu schnell ausgegangen war, doch wiedermal ein Beweis wie wundervoll Zufälle sein können. Ich mochte das Buch und den Stil von der ersten Seite, die Geschichte war so schnell aber auch schön zu lesen, das ich Sonne, Strand und Meer um mich vergas. Die Charaktere sind eindrucksvoll und ergreifend beschrieben und zeigen auch Tiefe. Die Handlung ist spannend und man kann kaum die Fortsetzung erwarten. Fazit, ein tolles Buch - sogar einen meiner Lieblingsbücher.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Ich habe mir das Buch nach zwei Rezensionen

in Zeitschriften gekauft.Es hat mich von Anfang fasziniert vor allem die Anleihen an

die japanischen Samurais. Aber am Schluß sieht es mehr nach einer Liebesgeschichte aus.Etwas schwierig fand ich die verschiedenen Clans auseinanderzuhalten.

Aber sonst sehr gut zu lesen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Das Schwert in der Stille gehört ohne jeden Zweifel zu meinen Lieblingsbüchern. Ich habe dieses Buch in 3 Tagen gelesen und mich beschäftigt dieser Roman immer noch. Es entführt einen in die Zeit des feudalen Japans, in dem Clans verfeindet sind und nach Macht streben. Takeo´s Familie wird ermordet und er entgeht nur knapp dem Tod, weil er von Otori Shigeru gerettet wird. Da beginnt die gefährliche Reise und dieser tolle Roman. Lian Hearn hat auch einen wunderbaren Schreibstil, der den Roman nochmals um einiges aufwertet. Man sieht und riecht dieses Japan förmlich vor dem geistigen Auge, als wenn man selbst an diesen Orten ist. Fazit, jeder der sich nur halbwegs für Japan, Samurais, Abenteuerromane begeistern kann, sollte dieses Buch lesen. Der einzige Nachtteil dieses Buches ist, das es der 1. Teil der Trilogie "Der Clan der Otori" ist und die anderen noch nicht erschienen sind. Er ist aber was auch sehr positiv ist, in sich abgeschlossen. Soweit ich weiss kommt der 2. Teil in deutsch im Oktober in den Handel. Einiges über dieses Buch kann man unter www.otori.de erfahren.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Meiner Meinung nach ist dieses Buch das beste was ich neben J.R.R. Tolkiens "Herr der Ringe" gelesen haben. Denn es ist ein toller Mix aus, Fantasy, Liebesgeschichte, action und Asiatischem-Flair (weswegen mir das Buch fast besser als Tolkiens gefallen hat). Den zweiten Teil hab ich mir jetzt auch schon auf Englisch bestellt, weil ich es nicht abwarten kann, diese spannende Geschichte weiter zu lesen...Das Buch ist auf jeden fall lesenswert und sollte eigentlich in jedem Bücherregal stehen!!!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Alle Rezensionen ansehen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue