Tanja Bern: Das Tal im Nebel

Hot
 
4.5 (3)
 
4.0 (1)
2277   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Tanja Bern: Das Tal im Nebel
ET (D)
2008
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783940367235

Informationen zum Buch

Seiten
334

Serieninfo

Sonstiges

Erster Satz
Vier Jahrhunderte vor Christi Geburt fochten zwei ungleiche Völker einen erbitterten Krieg aus.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Jack betreibt mit seinen Eltern eine gutgehende Pension im Südwesten Irlands. Als er eines Tages durch Zufall auf Lórian trifft, gerät sein Leben gehörig durcheinander. Denn plötzlich sieht er sich mit den Sídhe, den Elfen der irischen Legenden, konfrontiert. Elfenkönig Lórian nimmt Jack mit in sein von Nebeln verborgenes Tal. Nun beginnt für ihn eine Zeit voller Abenteuer und Wunder. Als Lórian eines Tages spurlos verschwindet, machen Jack und Lórians Bruder Eryon sich auf die Suche nach dem Vermissten. Doch schon bald müssen die beiden feststellen, dass das Volk der Sídhe in großer Gefahr ist.

Autoren-Bewertungen

3 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.5
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.3  (3)
Charaktere 
 
4.7  (3)
Sprache & Stil 
 
4.3  (3)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Das Tal im Nebel

Als erstes ist mir die schöne Gestaltung des Buches aufgefallen. Das Cover ist sehr gelungen und zu jedem Kapitelbeginn gibt es eine kleine passende Zeichnung.

Nach einer kurzen Einleitung verliert die Autorin keine Zeit und ein Ereignis jagt das nächste, wodurch die Geschichte ein enormes Tempo entwickelt und das Buch zu einem echten Pageturner wird.

Bei den Sídhe handelt es sich um Elfen, die in Irland im Verborgenen leben. Tanja Bern beschreibt die Welt dieses Volkes so liebevoll, dass ich mir alles gut vorstellen konnte und ich schnell mit den Sídhe mitgefiebert habe. Man merkt beim Lesen deutlich, dass der Autorin die Geschichte der Sídhe und Irland sehr am Herzen liegen.

Mit Jack ist ihr ein sympathischer Protagonist gelungen, der mich beim Lesen immer wieder zum Schmunzeln gebracht hat und dessen ungewöhnlicher Kontakt zu den Sídhe für einige Überraschungen sorgt.
Sein Gegenpart bei den Elfen ist Lórian, der König der Elfen, der eine ganz eigene Faszination auf manche weibliche Leserinnen ausübt.

Für meinen Geschmack gab es mehr romantische Verwicklungen als für einen Jugendroman notwendig sind. Für mich ist es durchaus in Ordnung, wenn am Ende nicht jeder seine große Liebe gefunden hat, doch Tanja Bern scheint eine romantische Seele zu haben.

Insgesamt ist das Buch ein spannendes und unterhaltsames Debüt, dass den Leser in eine magische, aber auch bedrohte, Welt entführt.

Das Buch habe ich in einer Leserunde gelesen und durch die wirklich tolle Begleitung durch die Autorin wurde es für mich ein ganz besonderes Leseerlebnis. Die zusätzlichen Hintergrundinformationen und Erklärungen ließen mich mehr in diese Welt eintauchen, als es sonst vielleicht der Fall gewesen wäre.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Elfenhaftes Irland

Jack ist scheinbar ein ganz normaler junger irischer Mann – bis er eines Tages per Zufall Lórian begegnet, dem König der Sídhe, des verborgenen Elfenvolkes. Jack fühlt sich sonderbar zu den Elfen hingezogen und ahnt noch nicht, dass sein Schicksal eng mit dem der magischen Wesen verbunden ist. Denn den Elfen drohen Gefahren und Jack wird in deren Auseinandersetzungen hineingezogen. Aber ihn erwarten nicht nur Gefahren, sondern noch vieles mehr.
Mehr will ich zum Inhalt gar nicht schreiben, denn es soll ja nichts verraten werden.

Die Autorin Tanja Bern nimmt den Leser hier mit auf eine spannende Reise im magischen Irland, einem Land, in dem man wirklich glauben mag, dass dort noch Elfen und andere mystische Wesen leben. Die Charaktere sind liebenswert und man fiebert und leidet richtig mit ihnen mit.

Das Tal im Nebel ist der erste Band einer Reihe, wobei in den Folgebänden teilweise in Rückblenden die Geschichten weiterer Hauptpersonen erzählt werden.
Bisher sind 4 Bände erschienen (Band 2 und 3 als Doppelband) und der fünfte erscheint im Frühjahr 2012.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Top 50 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (115)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Diese Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt, der wunderschöne Schreibstil und die tolle Atmosphäre hatten es mir gleich angetan. Das fing bereits beim mitreißenden Prolog an und wurde mit jeder Seite schlimmer, mich hat es einfach immer tiefer in dieses Buch gezogen. Natürlich musste jede freie Minute zum Lesen genutzt werden, und in der restlichen Zeit war ich mit meinen Gedanken und Träumen auch oft bei meiner Lektüre.

Die Ereignisse werden detailliert und einfühlsam erzählt, sehr stimmungsvoll und oft auch märchenhaft. Die Landschaft sah ich deutlich vor mir, spürte sie und war mittendrin. Und dann die Charaktere! Ich mag Jack, aber Lórian hatte es mir vom ersten Moment an angetan – nicht ahnend, dass ich mir da wieder eine tragische Lieblingsfigur ausgesucht hatte. Da habe ich manchmal ganz schön leiden müssen, an einer Stelle hatte ich direkt Angst vorm Weiterlesen. Aber es gab noch so viele tolle andere Figuren, dass ich noch mehrere davon in mein Herz geschlossen habe. Mindestens vier, zumindest habe ich da mit Zählen aufgehört… Die Autorin schafft es einfach, einem Figuren schon mit wenigen Worten nahe zu bringen.

Die Geschichte verzweigt sich im Verlauf der Ereignisse, man erfährt Hintergründe und Zusammenhänge. Manches habe ich geahnt, aber vieles hat mich auch überrascht oder sogar entsetzt. Wie das eben so ist, wenn man mit den Figuren so richtig mitleidet. “Das Tal im Nebel” war für mich ein absolutes Wohlfühlbuch, mystisch und sehr berührend. Es hat nur einen Nachteil: Man wird süchtig nach Geschichten über die Sídhe des Kristalls und möchte die vielen liebgewonnenen Figuren einfach nicht verlassen. Glücklicherweise gibt es noch zwei Bücher dieser Reihe, die sicherlich ganz schnell bei mir einziehen werden.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Magie liegt in der Luft

Inhalt:

Folge den Spuren der irischen Elfen, tauche ein in die magischen Nebel und erlebe das Abenteuer eines jungen Mannes, der erst erkennen muss, wer er eigentlich ist!

Jack ist ein typischer junge Ire, welcher mit seinen Eltern auf dem Lande lebt, Touristen die Umgebung zeigt und hin und wieder mal Schafe hüten muss. Er ist mit den Legenden und Märchen Irlands aufgewachsen und spürt die Verbundenheit zu der Insel und ihrer Natur und Lebewesen.
Doch als er eines Tages einem Sídhe, den irischen Elfen gegenüber steht kann er es erst gar nicht glauben. Doch tief in ihm weiß er, dass dies zu ihm und seiner Geschichte gehört.
So wurden Jack und Lórian, der König der Sídhe, Freunde.

Doch rasch ziehen dunkle Wolken auf, als erst Lórian verschwindet und wenig später die Verbannten an die Oberfläche kommen und Chaos und Tod mit sich bringen. Ist es Lórians Schicksal, sich für sein Volk opfern zu müssen? Und steckt in Jack doch mehr, als er zu wissen glaubt?


Fazit:

'Das Tal im Nebel' ist eine rasante Abenteuergeschichte, welche Raum zum Träumen und zum Erleben lässt. Bilder werden heraufbeschworen, welche eine Sehnsucht nach diesem Land aufkeimen lässt.
Mitunter ist die Geschichte wie ein Marathon, Geschehnisse überschlagen sich und die Protagonisten geraten in Situationen, welche manches Mal erstaunlich schnell gelöst werden. Hin und wieder fehlt es einfach an Verschnaufpausen.
Trotzdem war die Geschichte ein Genuss, empfehlenswert und lesenswert. Ich freue mich schon auf die nachfolgenden Bände, in denen ich Jack, Lórian, Eryon, Célia, Ellen und alle den anderen sicher wieder begegnen werde.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue