Alisha Bionda (Hrsg.), Michael Borlik (Hrsg.): Der ewig dunkle Traum

Alisha Bionda (Hrsg.), Michael Borlik (Hrsg.): Der ewig dunkle Traum

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
1554   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Alisha Bionda (Hrsg.), Michael Borlik (Hrsg.): Der ewig dunkle Traum
ET (D)
2005
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783898403511

Informationen zum Buch

Seiten
387

Serieninfo

Sonstiges

Schlagworte

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Diese Anthologie entführt den Leser mit morbiden Erzählungen von Barbara Büchner, Markus Heitz und anderen namhaften Autoren über Geschöpfe der Nacht in Wolfgang Hohlbeins Schattenchronik. Subtiler Horror, Welten feinsten psychischen Grauens erschaffen eine Chronik des Schreckens. Die Titelstory, die erste Einblicke in die neue Wolfgang Hohlbeins Schattenchronik-Serie rund um die Vampirin Dilara gibt, ist vom Meister der Fantasy selbst.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1135)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

"Der ewig dunkle Traum" ist eine Sammlung von düsteren Kurzgeschichten, die in die Welt der Vampirin Dilara einführen und uns mit historischen Hintergründen über das klassische Vampirthema informieren sollen. Die Erzählungen sind ein bunter Mix aus der deutschen Autorenlandschaft, angefangen von Markus Heitz mit seiner ausgezeichneten Kurzgeschichte "Ein besonderer Geschmack" bis hin zu den ebenfalls sehr guten Geschichten von Alisha Bionda, Michael Borlik, Marc-Alastor E.-E und vielen mehr. Nicht unerwähnt bleiben darf natürlich Schattenchronik-Namensgeber Wolfgang Hohlbein, der mit "Der ewig dunkle Traum" Dilara erstmals vorstellt.

So unterschiedlich die Schriftsteller/innen, so unterschiedlich ist auch die Qualität der Kurzgeschichten. Neben vielen sehr reizvollen, gibt es natürlich auch weniger ansprechende, langweilige oder sprachlich uninteressante Stücke - die sich aber in Grenzen halten. "Der ewig dunkle Traum" tut das, was er soll: Er stimmt ein auf die folgenden Bücher über Dilara, von denen bis Oktober 2007 insgesamt 12 Teile geplant sind.

Die Aufmachung dieser Ausgabe kann sich ebenfalls sehen lassen. Zwar besticht das graue Recyclingpapier nicht unbedingt durch seine Griffgkeit, dafür konnte mich der umfangreiche Anhang mit Essays, Autoreninformationen und Geschichten über die Ursprünge des Vampir- und Werwolfglaubens. Ebenfalls sehr positiv aufgefallen sind mir die Illustrationen, die von Pat Hachfeld zu den unterschiedlichen Geschichten gezeichnet wurden.

Meine Empfehlung gilt vor allem den Menschen, die ihre "Vampir- und Horrorsammlung" vervollständigen wollen. Durch die hochkarätigen deutschen Autor/innen jedoch auch den Lesern, die sich mit Kurzgeschichten normalerweise nicht befassen. Für diese Ausstattung und den unschlagbaren Preis wird man wunderbar kurzweilig, morbide und düster unterhalten.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue