Diana L. Paxson: Der Meerstern

Hot
 
0.0
 
4.0 (1)
1447   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Diana L. Paxson: Der Meerstern
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
The Seastar
ISBN-13
9783404201532

Informationen zum Buch

Seiten
348

Serieninfo

Sonstiges

Übersetzer/in

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Julian, der verschollene Sohn von Königin Faris und König Jehan, ist nach Westria zurückgekehrt. Um sein Geburtsrecht zu beweisen, muß er die vier sagenumwobenen Juwelen finden, die in dem großen Kataklysmus verschwanden, in dem seine Eltern untergingen. Eine lange Odyssee durch das Reich beginnt. Mit dem Erdstein, dem ersten Juwel, vermag Julian zwar das Element der Erde zu beherrschen, doch nur, wenn er auch den Meerstern besitzt, kann er die Mächte der See bezwingen. Der Prinz weiß, daß auch der Verräter Caolin seine Schergen nach dem magischen Stein ausgesandt hat. Und sollte der dunkle Zauberer den Meerstern an sich reißen, könnte er Julian vernichten und ganz Westria mit einer gigantischen Flut verwüsten.

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Passend zum Titel spielt diese Episode praktisch gänzlich auf dem Meer. Diana Paxson versucht die Figur Rana zur Gefährtin des zukünftigen Königs aufzubauen. Um die Sache nicht zu einfach zu machen, gibt sie Rana als Konfliktstoff auch gleich eine tüchtige Portion Männerhass aufgrund einer (versuchten) Vergewaltigung mit, was vermutlich darauf abzielt, dass Julian früher oder später schwer um sie kämpfen muss (eine Konstellation, die allerdings in der typischen Tradition von Marion Zimmer Bradley steht und die ich schon bei ihr nicht ausstehen konnte). Auf der anderen Seite scheut Paxson allerdings die an sich notwendige Auseinandersetzung zwischen Julian und den derzeit herrschenden Lords, die sich praktischerweise gleich im Ansatz freiwillig zurückziehen und dem Newcomer kampflos das Feld überlassen. Ich verstehe nicht ganz, wieso sich zunächst Rana und dann Julian plötzlich so leicht mit den Juwelen tun, nachdem in den Büchern vorher eindringlich die unglaubliche Gewalt der Steine beschrieben wird, die den Träger mitreißt und kaum zu beherrschen ist. Der als wesentlich stärkere Persönlichkeit beschriebene Jehan hatte noch gewaltige Schwierigkeiten damit. Insgesamt erscheint die Erzählung als Einheit, seit Julian aufgetreten ist.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue