Tad Williams: Die Drachen der Tinkerfarm

Hot
 
5.0
 
0.0 (0)
1552   1  
Bewertung schreiben
Zur Liste hinzufügen
Tad Williams: Die Drachen der Tinkerfarm
ET (D)
2009
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
The Dragons of the Ordinary Farm
ET (Original)
2009
ISBN-13
9783608938210

Informationen zum Buch

Seiten
379

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Colin drückte vorsichtig die Klinke.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Eigentlich sollte es ein ganz normaler Ferienaufenthalt auf dem Land werden, aber was die Geschwister Tyler und Lucinda auf der geheimnisvollen Tierfarm ihres Onkels erleben, übersteigt jede Vorstellungskraft.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0
Lucinda und Tyler müssen ihre Ferien auf der Farm ihres Großonkels verbringen. Natürlich hält sich die Begeisterung der Teenager in Grenzen, vermuten sie doch arbeitsreiche, langweilige Tage auf dem Land. Dann entdecken sie aber Stück für Stück die Geheimnisse dieses wunderbaren Anwesens.

Die Idee ist nicht neu. Ähnlich wie schon in Spiderwick, Fabelheim & Co versucht sich nun Tad Williams gemeinsam mit seiner Frau an Jugendfantasy, angesiedelt in einem magischen Reservat. Und es gelingt wieder auf eine andere Art!

Die Charaktere sind toll entworfen. Anfangs hat mich Tyler mit seinem ständigen Geschwatze über Videospiele und Filme genervt. Jedoch half das auch, die normale Welt mit ihren modernen Einflüssen nicht zu vergessen. Die Tinkerfarm ist dagegen etwas besonderes. Nach und nach entwickelt sich aber auch Tyler und mit seinem neugierigen Erkundungstrieb hilft er vielen Kapiteln zum Leben.

"Die Drachen der Tinkerfarm" ist fantasievoll, aber auch gruselig und unheimlich. Diese Mischung hat mir sehr gut gefallen. Auch einige Charaktere sind sehr gespenstisch, selbst als Leser mag man ihnen nicht zu nah kommen. Magische Tiere sind natürlich in Massen vorhanden, Band 1 dieser Serie ist jedoch sehr auf die Drachen fixiert. Gestört hat das nicht. So wirkt die Geschichte nicht überladen und es bleibt viel Potential für weitere Abenteuer.

Das Ende ist abgeschlossen und wirklich sehr schön. Es hinterlässt ein gutes Gefühl, so muss das sein mit einem Wohlfühlbuch.

Als Highlight möchte ich noch die wundervollen Zeichnungen an jedem Kapitelanfang erwähnen, sowie klangvolle Überschriften statt einfacher Nummerierung. Solche kleinen Details runden das Buch ab.

Fazit: Die Tinkerfarm ist auf jeden Fall eine Reise wert. Auf weitere Bände freu ich mich.

Volle Punktzahl für ein gelungenes Jugend-Abenteuer!
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 0 0

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Ratings
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Kommentare

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue