Walter Moers: Die Stadt der Träumenden Bücher

Walter Moers: Die Stadt der Träumenden Bücher

Hot
 
4.7 (3)
 
4.7 (17)
2392   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Walter Moers: Die Stadt der Träumenden Bücher
Verlag
ET (D)
2004
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783492045490

Informationen zum Buch

Seiten
456

Sonstiges

Erster Satz
Hier fängt die Geschichte an.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Als der Pate des jungen Dichters Hildegunst von Mythenmetz stirbt, hinterläßt er seinem Schützling nur wenig mehr als ein Manuskript. Dieses aber ist so makellos, daß Mythenmetz sich gezwungen sieht, dem Geheimnis seiner Herkunft nachzugehen. Die Spur führt nach Buchhaim, der Stadt der Träumenden Bücher. Als der Held sie betritt, ist es, als würde er die Tür zu einer gigantischen Buchhandlung aufreißen. Er riecht den Anflug von Säure, der an den Duft von Zitronenbäumen erinnert, das anregende Aroma von altem Leder und das scharfe, intelligente Parfüm von Druckerschwärze. Einmal in den Klauen dieser buchverrückten Stadt, wird Mythenmetz immer tiefer hineingesogen in ihre labyrinthische Welt, in der Lesen noch eine wirkliche Gefahr ist, in der rücksichtslose Bücherjäger nach bibliophilen Schätzen gieren, Buchlinge ihren Schabernack treiben und der mysteriöse Schattenkönig herrscht.

Autoren-Bewertungen

3 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.7  (3)
Charaktere 
 
4.7  (3)
Sprache & Stil 
 
4.7  (3)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Walter Moers gibt sich ganz bescheiden als "Übersetzer" der Werke von Hildegunst von Mythenmetz aus, und dieser Hildegunst erzählt seine Geschichte. Überraschend war für mich, dass Hildegunst ein dichtender Dinosaurier ist - darauf wäre ich niemals gekommen. Es beginnt damit, dass Hildegunst das Erbe seines Dichterpaten antritt und sich auf die Suche nach dem Verfasser eines ganz besonderen Manuskripts macht, die ihn schon bald nach Buchhaim führt.

Buchhaim ist das Nonplusultra eines jeden Bücherfans; hier dreht sich alles nur um Bücher, die ganze Stadt besteht nur aus Büchern, Dichtern, Antiquaren und Verlegern. Und auch in den finsteren Katakomben unter der Stadt findet man fast ausschliesslich Bücher, neben Bücherjägern, Buchlingen und sonstigen Bücherwesen. Hier forscht Hildegunst mal freiwillig, mal unfreiwillig nach dem begnadenten Dichter seines Manuskripts und gerät unversehens in ein viel größeres Spiel, als er sich hätte träumen lassen.

Hildegunsts Abenteuer in Buchhaim und in den Katakomben, das ist ganz großes Kino! Das Buch hat alles, was eine faszinierende Geschichte braucht - und noch ein bisschen mehr. Action, Spannung und Unterhaltung sind im Übermaß vorhanden; aber darüber hinaus brilliert Walter Moers mit einem unerschöpflichen Ideenreichtum, was die Ausgestaltung dieser ganz besonderen Welt betrifft. Skurille Figuren, düstere Schauplätze und ein gut durchdachter Plot liessen mich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Am Ende dieser Achterbahnfahrt war ich auch noch richtig ergriffen angesichts des sehr emotional geratetenen Schlusses.

Dazu noch enthält der Roman zahlreiche wunderbare Illustrationen, die die Figuren lebendig werden lassen und für sich alleine schon eine Geschichte erzählen. Damit wird "Die Stadt der Träumenden Bücher" zu einem kleinen Gesamtkunstwerk und ich bin der Meinung, das Buch hat sich einen Platz in der Bibliothek des Orm verdient.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Der Lindwurm Hildegunst von Mythenmetz ist auf der berühmten Lindwurmfeste in Zamonien aufgewachsen, von der viele große Dichter stammen. Von seinem "Dichtpaten" erhält er auf dem Sterbebett ein altes Manuskript, das eine meisterhafte Erzählung umfasst.

Hildegunst versucht den Verfasser dieser genialen Zeilen aufzuspüren und bricht zu diesem Zweck nach Buchhaim auf, einer Stadt, in der sich alles nur um Bücher dreht. Wie bei einem Eisberg ist nur ein kleiner Teil der Stadt an der Oberfläche sichtbar, weitaus mehr Stadtgebiet befindet sich in den weit verzweigten Katakomben, wo düstere Wesen lauern.

Gefährliche Begegnungen warten auf Hildegunst, mehr als einmal sieht er sich getäuscht und bedroht. Er lernt Buchlinge und Bücherjäger kennen und fürchtet sich vor dem verrufenen Schattenkönig...

Zamonien ist Walter Moers' phantasievolle Geschichtenwelt voller merkwürdiger, verschrobener Wesen und verrückter Schauplätze. In diesem Buch setzt er der Liebe zum Lesen und zu den Büchern ein Denkmal und nimmt mit spitzer Feder einige Phänomene unserer Zeit aufs Korn, während er gleichzeitig spannend und witzig, aber überraschend geistvoll unterhält. Nebenbei kann man, wenn man Lust hat, noch die Namen einiger Gestalten entschlüsseln, bei denen es sich um Anagramme berühmter Schrifstellernamen handelt.

Wer bei Moers nur an das "Kleine A***loch" denkt, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt. Moers kann nämlich auch anders.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Top 100 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (31)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Dieses Buch ist wirklich fantastisch! Ich bin wirklich begeistert von Walter Moers. Ich war gefesselt von der Fantasie und der spannenden Geschichte. Die Buchlinge gehören da zu meinen Lieblingen. Das Konzert der Nebelheimer und der Schattenkönig sind wirklich spannend!Ich habe das Hörbuch, gesprochen von Dirk Bach, gehört und war hin und weg! Wirklich klasse und empfehlenswert!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

17 Bewertungen

 
(15)
4 Sterne
 
(0)
 
(1)
 
(1)
1 Stern
 
(0)
Gesamtbewertung 
 
4.7
 
4.7  (17)
 
4.7  (17)
Zeige alle Einträge Zeige die hilfreichsten
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Dieses Buch ist absolut großartig und hat, zu meinem größten Erstaunen die "13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" noch übertroffen. Es ist total spannend und dazu auch noch voller Witz. Die Phantasie von Moers ist einfach unglaublich. Ich hoffe, er bringt bald ein neues ebenso geniales Buch heraus. "Die 13 1/2 Leben" und auch "Rumo" sind klasse, kommen jedoch nicht an das Niveu von "Die Stadt der Träumenden Bücher" an. Ich kann sie jedoch ALLE weiterempfehlen!! Wär's möglich, dann würde ich das Buch mit mindestens zehn Leseratten bewerten.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Meiner Meinung nach, ist dieses Buch wirklich Geschmackssache. Entweder man liebt es oder man kann nur darüber den Kopf schütteln. Jeder, der mit Fantasy nicht so wirklich etwas anfangen kann, sollte das Buch gar nicht erst in die Hand nehmen. Für jeden echten Bücherliebhaber ist es aber ein echtes Muss, denn die Stadt der träumenden Bücher dreht sich eigentlich nur um Bücher. Und die Buchlinge, jene drolligen kleinen Kerlchen, machen Walter Moers neustes Werk schon einfach nur lesenswert.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Leute, die ein Faible für Bücher haben, werden dieses Buch von Moers lieben - die Thematik ist einfach zu schön, um wahr zu sein. Handlung und Charaktere sind gewohnt gut; meiner Meinung nach lohnt es sich wirklich, dieses Buch zu lesen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Dieses Buch ist einer der besten Bücher die ich je in meinem Leben gelesen habe. Ich verneige mich vor Herrn Walter Moers. Soviel Einfallsreichtum, soviele Ideen, so spannend erzählt....Ich habe "Die Stadt der Träumenden Bücher" in nicht mal 2 Tagen durchgelesen. Ich kann es jedem ans Herz legen der gerne liest, selbst Fantasy-Muffel. Mehr "kann" ich nicht sagen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Dieses Buch ist einfach super! Ist auch mein aktuelles Buch. Auf jeden Fall, für Leute die etwas Originelles lesen wollen würde ich es weiterempfehlen! Begleitet Hildegunst von Mythenmetz bei seiner Reise in die legendenumrankte Stadt Buchhaim, wie er Buchlinge (ein seltsames kleines Völkchen *lach*) kennenlernt und allerlei Gefahren trotzt die in den Katakomben lauern, es lohnt sich!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Alle Rezensionen ansehen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue