Tanja Kummer: Die Weltenwandlerin

Tanja Kummer: Die Weltenwandlerin

Hot
 
4.0
 
5.0 (1)
1647   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Tanja Kummer: Die Weltenwandlerin
Verlag
ET (D)
2006
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783937817071

Informationen zum Buch

Seiten
408

Sonstiges

Erster Satz
Die Nacht war finster.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Für Grace wird ihre Kindheit zu einem Wunderland, als sie den Gestaltenwandler Eweligo kennenlernt. Mit einem magischen Ring bringt er sie nach Tybay. Dort findet sie neue Freunde und verbringt viel Zeit in dieser Welt voller Magie und Legenden. Als sie dann aber die Liebe ihres Lebens kennenlernt, muß sie all dies hinter sich lassen und wird gezwungen, diese Teile ihrer Kindheit zu vergessen. Viele Jahre später schicken sich dunkle Mächte an, die Macht in Tybay an sich zu reißen. Ohne es zu wissen, wird Grace zum Angelpunkt dieser Auseinandersetzung und gerät in einen Strudel aus längst vergessenen Erinnerungen und den Kampf um die Freiheit von Tybay. Sie fühlt sich hin und her gerissen zwischen ihrer neuen Liebe und ihrer Bestimmung. Ob sie es schafft, die Hoffnungen zu erfüllen, die eine ganze Welt in sie setzt?

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Als sie noch ein kleines Kind ist, macht Grace Luman in ihrem Garten die wohl ungewöhnlichste Bekanntschaft ihres Lebens. Zwischen den Büschen hält sich, zusammen mit seinem Diener, der König einer anderen Welt auf, der vor seinen Häschern in Grace' Welt geflohen ist. Da er ihnen stark verwundet allerdings nicht entkommen konnte, sieht er sich gezwungen, dem kleinen Mädchen, seinen kostbarsten Besitz zu übergeben, das Sonnenamulett, welches ihm auch ermöglichte durch die Welten zu reisen. Er trägt Grace auf, es nur an ihn oder seinen Sohn Necom weiter zu geben und nimmt ihr das Versprechen ab niemandem davon zu erzählen. Kurze Zeit später stirbt der König jedoch und Grace ist sich nicht bewusst welcher Schatz und welche unglaubliche Macht nun in ihrer Obhut sind. Einige Zeit nach dem Zwischenfall mit dem König kehrt Eweligo, sein Diener, zu Grace zurück und nimmt sie -seines Zeichens Gestaltwandler- mit auf Reisen in die andere Welt, die der unseren gleicht, jedoch technologisch eher rückschrittlich ist und die von einem Königshaus regiert wird. Grace erlebt eine schöne Zeit in der Stadt Tybay und gewinnt mit der Zeit neue Freunde, doch es kommt wie es kommen musste und das kleine Mädchen wird erwachsen. Sie lernt jemanden kennen mit dem sie ihr Leben teilen möchte. Entscheidungen werden getroffen und niemand ist sich über deren weitreichende Konsequenzen bewusst. Die andere Welt und das Amulett geraten in Vergessenheit und erst als in Grace' Welt alles ins Wanken gerät erinnert sie sich an die Zeit im Schloss Lywell. Doch da haben die magischen Fäden sie ohnehin bereits in ihre dunklen Pläne ein gesponnen. Ob Grace den Tybyanern und ihrem König Shawn dabei helfen kann das bedrohte Königreich zu retten und wird dort jemals wieder Frieden einkehren? Ein Kampf zwischen verschiedenen Welten gegen eine schier unüberwindliche Macht ist entfacht.

Der erste Roman der jungen Fantasy-Autorin Tanja Kummer ist eine wirklich packende Geschichte. Mit zahlreichen sehr authentischen und doch nicht zu vielen tollen Charakteren schafft sie mit Tybay eine Welt, die der unseren sehr ähnlich ist und doch eher an Erzählungen aus dem Mittelalter erinnert. In einer Welt voller Magie, einer Burg und zahlreichen Zeremonien, muss Grace, die in „unserer“ Welt durch die Hölle gehen musste sich erst einmal in ihrem neuen, turbulenten Leben zurecht finden. Das Buch ist leicht verständlich geschrieben, und der anfängliche Wechsel der Standorte der Kapitel, die sich immer einmal um die Handlungen in Tybay und dann wieder um Grace drehen, erhöhen die Spannung. Insgesamt umfasst das Buch eine wahre Bandbreite von Stimmungen, die dem Leser in gleichem Maß Mitgefühl und Zorn entlocken, da man sich einfach schnell in die Geschichte und deren Probleme hinein versetzen kann. Der anspruchsvolle Leser bekommt ein bisschen Humor geboten, Liebe, Leidenschaft, aber auch Brutalität in den Kampfszenen alles garniert mit viel Magie, die die eine Seite der Macht eben gut und die andere für ihre bösen Zwecke einsetzt und so auch für einige Verwirrung gesorgt ist.

Alles in allem ein wunderbares Fantasybuch und keinesfalls ein bloßer Abklatsch der Bücher, die ähnliche Ansätze wie zum Beispiel Parallelwelten oder göttliche Vorsehungen behandeln, da es einfach durch Grace' außergewöhnliches Schicksal und die damit verbundenen Geschehnisse besticht.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Für Grace wird ihre Kindheit zu einem Wunderland, als sie den Gestaltenwandler Eweligo kennenlernt. Mit einem magischen Ring bringt er sie nach Tybay. Dort findet sie neue Freunde und verbringt viel Zeit in dieser Welt voller Magie und Legenden. Als sie dann aber die Liebe ihres Lebens kennenlernt, muß sie all dies hinter sich lassen und wird gezwungen, diese Teile ihrer Kindheit zu vergessen. Viele Jahre später schicken sich dunkle Mächte an, die Macht in Tybay an sich zu reißen. Ohne es zu wissen, wird Grace zum Angelpunkt dieser Auseinandersetzung und gerät in einen Strudel aus längst vergessenen Erinnerungen und den Kampf um die Freiheit von Tybay. Sie fühlt sich hin und her gerissen zwischen ihrer neuen Liebe und ihrer Bestimmung. Ob sie es schafft, die Hoffnungen zu erfüllen, die eine ganze Welt in sie setzt?

Ich habe das Buch in der Leserunde zusammen mit Tanja Kummer genossen. Ich fand es an den meisten Stellen spannend und interessant geschrieben. Sowohl der Anfang, in dem man sofort mitten drin war, als auch die großen "Showdowns" waren gelungen. Die Hauptfigur Grace habe ich mir an manchen Stellen etwas energischer und "härter" gewünscht, da sie für mich an etwas zu schwach und gefühlsduselig dargestellt wurde. Ausserdem gab es die eine oder andere Szene, Rede bzw. Erklärung, die in meinen Augen nicht ganz schlüssig war - aber das Engagement der Autorin in der Leserunde hat dies super aufgehoben. Trotz der kleinen Mängel fand ich Idee und Umsetzung gelungen und spannend. Alles in allem ein schönes Buch, das Lust auf mehr macht... also meiner Meinung nach mit rund 400 Seiten empfehlenswert!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue