F. I. Thomas: Glühender Zorn

 
3.3
 
4.0 (1)
245   1  
Bewertung schreiben
Add to list
F. I. Thomas: Glühender Zorn
Verlag
ET (D)
2017
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783492281355

Informationen zum Buch

Seiten
480

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Das Schlachtfeld war übersät mit verbrannten Leichen.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Jahrhunderte sind vergangen, seit sich die Bewohner der Jungen Königreiche von der Schreckensherrschaft der Drachen befreit haben. Das kostbare Vermächtnis der Drachen, die Zauberei, liegt jetzt in den Händen von sechs Magiern. Doch deren Novizen kommen einer schrecklichen Tatsache auf die Spur: Sie sollen getötet werden, um ihren machtgierigen Lehrmeistern so die Unsterblichkeit zu verleihen. Gejagt von den mächtigsten Zauberern der Welt, versuchen die jungen Magier nun selbst, ihr Wissen zu mehren und das Geheimnis der Zauberei zu ergründen. Doch hinter der Magie steckt eine furchtbare Wahrheit, deren Entdeckung die alten Zauberer unbedingt zu verhindern suchen. Es entbrennt ein magischer Krieg, als unerwartet ein alter Feind zurückkehrt ...

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Auftaktband mit Potential nach oben

Ein schrecklicher Krieg gegen die Drachen endet mit deren Untergang. Doch schon im Prolog wird deutlich, dass die siegreichen Zauberer offenbar ihre eigenen Ziele verfolgen – aber welche sind das?

Hunderte Jahre später setzt die eigentliche Handlung ein. Hier wird vom Leser zunächst einige Konzentration gefordert, denn es werden 6 Protagonisten eingeführt. Sie sind Adepten, also Lehrlinge, der sechs letzten Zauberer. Alle stehen sie kurz vor dem Abschluss ihrer Ausbildung, doch wirklich viel gelernt scheinen sie nicht zu haben. Warum dies so ist, wird kurz vor ihrer Abschlusszeremonie deutlich, denn ihre Lehrmeister haben gar nicht im Sinn, sie selbst zu Zauberern zu machen, stattdessen sollen sie geopfert werden! Von nun an tun sich die verschiedenen Handlungsstränge dann zusammen, auch wenn sie sich teilweise auch wieder auffächern. Aber es wird auf jeden Fall einfacher, der Handlung zu folgen und ich rate daher unbedingt, die ersten Seiten aufmerksam zu lesen und sich nicht abschrecken zu lassen.

Hinter F.I. Thomas verbirgt sich der Autor Thomas Finn, von dem ich schon einiges gelesen habe und dessen Phantasie und Humor in seinen Büchern ich sehr schätze. Da ich also wusste, wer hinter dem Pseudonym steckt, waren meine Erwartungen relativ hoch. Direkt enttäuscht wurde ich nicht, aber wirkliche Begeisterung konnte das Buch in mir leider auch nicht wecken. Durch die Streuung der Handlung auf sechs Protagonisten bekommt jede einzelne Figur natürlich weniger Raum und obwohl sie alle sehr verschieden und damit gut auseinanderzuhalten sind, blieben sie mir insgesamt doch alle recht fern und so richtig mitgefiebert habe ich mit ihnen nicht. Die Handlung ist einerseits temporeich, es gibt viele Ortswechsel und ständig neue Herausforderungen für die Figuren, aber andererseits gab es auch immer wieder Längen, bei denen ich dann eher quergelesen habe. So war das Buch trotz seiner knapp 500 Seiten dann auch recht schnell gelesen.

Es handelt sich um einen Auftaktband und so darf natürlich nicht erwartet werden, dass am Ende alle offenen Fragen beantwortet werden. Aber der Schluss ist so gewählt, dass man das Buch an dieser Stelle dann doch recht entspannt zuklappen kann und nicht nägelkauend vor Spannung zurückgelassen wird.

Momentan kann ich noch nicht so recht sagen, ob ich die Reihe weiterlesen werde. Ich fürchte, mit einem Jahr Pause wird mir der Wiedereinstieg sehr schwerfallen, da ich bis dahin sicherlich die meisten Details schon wieder vergessen haben werde. Es bleibt zu hoffen, dass der Autor dann ein kleines „was bisher geschah“ einfügt, um die Erinnerung wieder aufzufrischen!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Gute und spannende Unterhaltung nach etwas holprigem Anfang

Von sechs Adepten erfahren wir, was sie von ihren Lehrmeistern gelernt haben….
Doch wir erfahren auch, was sie sich, ohne Wissen ihrer Lehrmeister, angeeignet haben…
Nun ist der Zeitpunkt der Zaubererweihe nahe. Bald würden sie Zauberer sein. Auf verschiedenen Wegen machen sie sich auf den Weg…...
Doch an ihrem Ziel werden die sechs Adepten unangenehm überrascht…
Fünf können entkommen, doch einer fällt in den Abgrund…
Einer der Adepten ist ein Königssohn, der Thronerbe. Doch als er in seinem Königreich ankommt, erlebt er auch hier eine unangenehme Überraschung…. Er muss fliehen…
Alles dreht sich um den Krieg gegen die Drachen, der vor hunderten von Jahren stattfand…. Damals ist der Drachenkönig getötet worden….
Was haben die sechs Adepten von ihren Lehrmeistern gelernt? Und was haben sie sich, ohne deren Wissen, auch noch angeeignet? Was ist die Zaubererweihe? Wohin führt der Weg die Zauberer mit ihren Adepten? Inwiefern werden die sechs unangenehme überrascht? Wie konnten die fünf den Zauberern entkommen? Was passierte mit dem sechsten? Ist er tot? Wieso erlebt der Königssohn in seinem Reich eine unangenehme Überraschung? Warum muss er fliehen? Was hatte es mit diesem Krieg gegen die Drachen auf sich? War der König der Drachen tatsächlich getötet worden? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.

Meine Meinung
Es hat sehr lange gedauert bis ich in der Geschichte drinnen war. Das hing einfach damit zusammen, dass es zunächst sechs Handlungsstränge gibt, nämlich für jeden der Adepten einen. Erst als diese sechs mit Ihren Lehrmeistern an ihrem Ziel, an welchen die Zaubererweihe stattfinden soll, angekommen sind, finden diese Stränge zunächst zu einem zusammen. Und auch erst dann wird klar was Sache ist. Ich will nicht sagen, dass es nicht interessant gewesen wäre zu erfahren, was die sechs so gelernt und was sie sich heimlich angeeignet haben. Es ist für die nachfolgenden Ereignisse auch wichtig, allerdings war es dadurch etwas langatmig. Doch als ich dann in der Geschichte drinnen war, wurde es auch spannend. Diese Spannung hielt sich dann bis zum Ende. Das Buch ist der erste Teil eines Mehrteilers und von daher bleibt ein Cliffhanger am Ende nicht aus. Aber dieser ist nicht soooo gravierend. Natürlich bleiben Fragen offen. Das Buch hat mich gut unterhalten, und ich habe mich auch gut unterhalten gefühlt. Ich gebe ihn vier von fünf Sternen, bzw. acht von zehn Punkten, Auch kann ich das Buch gerne weiterempfehlen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue