Angie Sage: Flyte

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
1121   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Angie Sage: Flyte
Verlag
ET (D)
2006
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Flyte
ET (Original)
2006
ISBN-13
9783446207943

Informationen zum Buch

Seiten
464

Serieninfo

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Es ist Nacht in den Marram-Marschen.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Septimus Heaps Abenteuer geht weiter: DomDaniel, der machtbesessene Magier, ist zurückgekehrt und bedroht den Frieden über der Burg mehr als je zuvor. Septimus' ältester Bruder Simon neidet seinem Bruder die Ausbildung bei der außergewöhnlichen Zauberin Marcia Overstrand und wird schon bald zum Werkzeug von DomDaniel. Noch ist der Schwarze Herrscher ein kaum handlungsfähiges Skelett, aber er verfolgt einen tückischen Plan: Simon soll für ihn die Herrschaft über die Burg zurückgewinnen. Wird Septimus das verhindern können?

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

In "Flyte", dem zweiten Teil der Trilogie um den siebten Sohn des siebten Sohnes in der Familie Heap, kommt es nicht nur zu einem Wiedersehen mit vielen bereits lieb gewonnen Charakteren, auch die Handlungen überschlagen sich sofort. Die Prinzessin wird entführt, von keinem geringerem als ihrem Bruder Simon, der plötzlich zurückkehrt und der zur dunklen Seite über getreten ist. Der Neid auf Septimus, der seine Ausbildung in den Diensten der Außergewöhnlichen Zauberin Marcia Overstrand begonnen hat ist grenzenlos. Durch die Entführung Jennas will Simon eine neue Regierung herbeiführen. Septimus, der Jennas Entführung hautnah miterlebt macht sich Vorwürfe, dass er sie nicht retten konnte und will sie retten, aber keiner außer ihm sieht die Gefahr die von Simon ausgeht. Ist es wirklich möglich das der Schwarze Zauberer DomDaniel hinter all dem steckt? Wird Septimus die Anderen überzeugen können und mit Hilfe seiner Brüder Jenna befreien können?

Eins ist bereits nach den ersten Seiten von "Flyte" klar: es gibt ähnlich viel umfassende Handlung wie im ersten Teil, Angie Sage hat wirklich einen würdigen Nachfolger für "Magyk" geschaffen. Umrahmt wird die eigentliche Handlung zum einen von Wiedersehen mit zahlreichen lieb gewonnen Charakteren, und ein paar von ihnen bergen wirklich erstaunliche Überraschungen. Zum anderen lernt man zahlreiche neue Charaktere kennen, aber Angie Sage schafft es alles so zu verknüpfen, dass der Leser nicht gleich den Überblick verliert. Außerdem gibt es wieder zahlreiche kleine Details die die Zauberwelt um Septimus Heap so interessant machen: Rasenmäher, betrieben von lebendigen Schnappschildkröten und verzauberter Fruchtblubber als kühle Erfrischung für junge Leute. Insgesamt wirklich ein Buch voller Überraschungen, das den Leser zum einen erleben lässt wie dieser Teil der Geschichte ein befriedigendes Ende findet, aber zugleich unglaublich viel Stoff für den nächsten - und leider auch letzten Teil der Trilogie - "Physik" bietet. Wie gewohnt, bedeutet allerdings auch dass sich die Zauberwelt und deren Bewohner wieder Vergleichen mit anderen kürzlich veröffentlichten Werken stellen müssen. In diesem Fall ist es nicht nur "Harry Potter" oder "Narnia" sondern "Eragon", aber warum müssen die Leser schon selbst herausfinden. Fest steht jedenfalls, dass die Geschichte mehr als gut den Vergleichen standhalten kann, weil ihre Ausführungen eben immer noch das gewisse Etwas besitzen und so zwar ähnlich aber doch nicht gleich sind.

In gewohnt fantasievoller Manier, ist auch diese Hardcover-Ausgabe ein wahres Schmuckstück für jeden Bücherschrank. Mit dem sich öffnenden Ei auf dem Buchumschlag und den kleinen Details deutet es auf eine Wendung der Geschichte hin die niemand erwartet hatte. Innen finden sich wie gewohnt Karten der Welt von Septimus, sowie Zeichnungen zu Beginn der meisten Kapitel, die wie bisher Figuren zeigen, die im Kapitel selbst eine größere Rolle spielen. Im Gegensatz zum ersten teil, wird am Ende nicht verraten was im Anschluss mit den Nebencharakteren passierte, sondern was im Vorfeld dazu geführt hat, das die Wendungen in der Handlung von "Flyte" so stattfinden konnten wie sie es am Ende taten.

Kurzum: Es wurde genug von Stil und Gestaltung beibehalten um gleich wieder ein vertrautes Gefühl in Verbindung mit Septimus und seinen Freunden zu empfinden, allerdings wurde auch genug Unerwartetes und Neues aufgenommen, sodass der Leser keine Seite gelangweilt ist.

Alles in allem ein absolutes Muss für jeden Fan des ersten Teils der in jedem Fall Lust auf mehr macht!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue