Kai Meyer: Glutsand

Hot
 
5.0
 
0.0 (0)
1772   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Kai Meyer: Glutsand
ET (D)
2009
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783785723753

Informationen zum Buch

Seiten
480

Serieninfo

Sonstiges

Erster Satz
Das Elfenbeinpferd stand mit angelegten Schwingen neben der Toten im Wüstensand.

Community

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Skarabapur - eine verlorene Ruinenstadt, von der nur noch Legenden künden. Viele haben sie gesucht, fast alle sind gescheitert. Doch ausgerechnet hier liegt der Schlüssel zur Rettung der Welt: Hier bündeln die Dschinne die Macht aller unerfüllten Wünsche und formen sie zu einer mächtigen Waffe.

Tarik und Sabatea müssen Skarabapur rechtzeitig erreichen, um die Gewalten des Dritten Wunsches aufzuhalten. An ihrer Seite: der Zauberer Khalis und seine leblose Tochter im Honigschrein; die Geschwister Nachtgesicht und Ifranji auf der Suche nach einem besseren Leben; der Byzantiner Almarik, Jäger von Wüstengeistern, und das geheimnisvolle Elfenbeinpferd, ein Geschöpf aus purer Magie, das ihnen allen den Weg nach Skarabapur weisen soll.Während Tariks Bruder Junis an der Seite der Verteidiger in die Schlacht um Bagdad zieht, rasen die Gefährten auf ihren fliegenden Teppichen nach Süden. Es ist ein Wettlauf gegen einen unbekannten Feind - eine neue Macht, die in den Krieg zwischen Menschen und Dschinnen eingreift und das Ende allen Lebens plant.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)

Top 500 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (6)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Mit “Glutsand” ist der dritte und somit letzte Band der Sturmkönige-Trilogie erreicht. Dieser Teil schließt direkt an den Vorgänger “Wunschkrieg” an und daher sollten, alle, die die vorigen Bände (noch) nicht gelesen haben, hier auch nicht weiterlesen!

Sabatea, Tarik, der Magier Khalis, der seine Tochter im Honigschrein dabei hat, der Ifritjäger Almarik und die Geschwister Ifranji und Nachtgesicht machen sich auf die Suche nach der sagenumwobenen Stadt Skarabapur um dort das Geheimnis um den Dritten Wunsch herauszufinden. Geführt werden sie von einem Elfenbeinpferd, dem Tarik noch ein Versprechen einlösen muss. Um nach Skarabapur zu gelangen, wobei niemand so wirklich weiß, ob man die Stadt wirklich erreichen kann, müssen sie die gefährliche Glaswüste durchqueren, doch dann tut sich noch eine ganz andere Gefahr auf…

Tariks Bruder Junis hingegen will sein Versprechen, dass er Maryam gegeben hat, einlösen und Jibril aus der Gefangenschaft der Dschinne befreien. Doch das wird schwieriger als gedacht und stellt Junis auf eine harte Probe…

Mir kam das Warten auf “Glutsand”, nach dem Cliffhanger von “Wunschkrieg“, wie eine Ewigkeit vor! Aufgeregt habe ich gewartet, bis es endlich in meiner Buchhandlung zu haben war und ich es kaufen konnte. Doch dann kamen mir doch Zweifel, was ist, wenn mir das Ende nicht gefällt? Die bisherige Trilogie war grandios, das Beste, was ich bisher von Kai Meyer gelesen hatte und das wollte ich mir nicht durch einen letzten Band “kaputt” machen lassen. Außerdem waren mir die Figuren schon sehr ans Herz gewachsen, sodass ich das Abschiednehmen noch etwas hinauszögern wollte…doch alles geht mal zu Ende und so habe ich mich mit Vorfreude auf “Glutsand” gestürzt und meine Bedenken waren alle umsonst, denn “Glutsand” hat mich wieder von der ersten Seite an gefesselt und lässt mich begeistert zurück.

Die Charaktere haben sich, in meinen Augen, sehr weiterentwickelt. Vorallem aber bei Tarik und Junis ist eine Veränderung sehr sichtbar.

Kai Meyer entwickelt seine Ideen, die er in “Wunschkrieg” angefangen hat, weiter und bringt sie zu einem tollen Ende, auch beantwortet er alle Fragen, die seit “Wunschkrieg” offen waren.

Besonders toll fand ich, endlich zu erfahren, was es mit Jibril auf sich hatte, auch wenn das bis fast zum Ende des Buches dauert.

Auch das Auftreten eines Volkes fand ich sehr gelungen.

“Glutsand” bietet, wie seine Vorgänger viel Action, aber auch ruhige Momente, um die Figuren und den Leser auch mal zur Ruhe kommen zu lassen, ist aber dennoch immer sehr fesselnd und man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen, ehe es zu Ende ist und dann ist man irgendwie traurig, dass alles vorbei ist. Nur gut, dass Kai Meyer ein eifriger Autor ist, der schon mehrere Romane veröffentlicht hat und immernoch dabei ist.

Das Cover ähnelt sehr seinen Vorgängern, was ich sehr gut finde, da man auf den ersten Blick bemerkt, dass die Bücher zusammen gehören. Der Hintergrund ist diesmal gelblich/orange und mir gefällt vorallem gut, dass bei dem schwarzen Motiv ein kleines Elfenbeinpferd zu sehen ist.

Auch gibt es im Buch wieder eine sehr schöne Karte, die ich mir während des Lesens oft angesehen habe.

Insgesamt konnte mich “Glutsand” ebenso begeistern wie die Vorgänger und bildet einen tollen Abschluss einer genialen Trilogie, die auf alle Fälle ihr Geld wert ist.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue