Andreas Abstreiter: Hüterin des Lichts

Andreas Abstreiter: Hüterin des Lichts

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
2598   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Andreas Abstreiter: Hüterin des Lichts
ET (D)
2003
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ET (Original)
2003
ISBN-13
9783980895002

Informationen zum Buch

Seiten
348

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Dunkelheit hat sich über die Natur gelegt - eine unnatürliche und bedrohliche Finsternis, deren Ursprung hinter den Höhen und Abgründen des Östlichen Gebirges liegt. Dort herrscht mit harter Hand Noita, die Große Hüterin des Lichts. Vier Stämme teilen sich den Lebensraum, ein jeder in Erfüllung der ihm zugedachten Pflichten. Obwohl Welten zwischen den Lebensbedingungen und Moralauffassungen der Völker liegen, existierten sie bislang zum großen Teil friedlich nebeneinander - ein Verdienst der Stammeshüterinnen, deren heilige Aufgabe die Bewahrung allen Lebens ist.

Dies ist die Geschichte von Jax, einer jungen, angehenden Hüterin der Wälder, deren Leben sich dramatisch verändert, als die Dunkelheit hereinbricht. Der Kreis der Vergangenheit schließt sich, als sie mit ihrem Geliebten Melan und ihren Freunden aufbricht, um die Welt zu retten. Nur wenn Jax die ihr auferlegte Verantwortung annimmt, haben die Stämme eine Chance zu überleben. Doch der Preis dafür ist hoch ...

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1139)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Vier verschiedene Stämme teilen sich den Lebensraum der Welt: Die friedlichen Waldhüterinnen, denen jegliche Art von Gewalt fern ist und die ganz im Einklang mit dem Wald leben, der sie ernährt. Zu ihren unmittelbaren Nachbarn gehören die Wasserhüterinnen, mit denen sie regen Handel betreiben und deren beide Anführerinnen beste Freundinnen sind. Ganz im Gegensatz zu den kriegerischen Windhüterinnen, die durch Missernten schon mehrere Hungersnöte überstehen mussten. Auch das Volk der Lichthüterinnen ist arm und so beschließt deren Anführerin Noita, die Welt in ihre Gewalt zu bringen und die anderen Stämme zu unterdrücken, um ihr eigenes Volk in Reichtum zu führen. Sie lässt die Sonne nicht mehr aufgehen und ersetzt sie durch einen leuchtenden Kristall, der ein künstliches Licht ohne Wärme über die Welt streut. Ihre Herrschaft ist durch Gewalt und Schrecken gekennzeichnet und langsam aber sicher beginnt die Natur ohne wärmende Sonne zu sterben. Jax, eine angehende Hüterin des Waldes, kann dem sicheren Untergang nicht zusehen und macht sich auf die Suche nach Rettung. Mit dabei sind Melan, ihr Geliebter, Lena, ihre beste Freundin und Aurin, der Sohn der Großen Hüterin des Wassers.

Andreas Abstreiter ist als Berater für Solarstromanlagen tätig und veröffentlichte bereits mehrere Artikel zu Energiethemen in Mitgliedszeitschriften von Bund Naturschutz und Green City. Mit "Hüterin des Lichts" reagierte er auf die täglich zunehmende Ausbeutung der Natur durch uns Menschen und macht uns bewusst, dass wir die Sonne (wie auch die Liebe) zum Leben brauchen - auch wenn wir nur einen Schalter umlegen müssen, um es hell werden zu lassen. Was etwas schleppend beginng, wächst schnell zu einem spannenden - und oft grausamen - Abenteuer in einer fremden und doch so bekannten Welt an. Die Problematik, mit der sich die verschiedenen Stämme auseinandersetzen müssen, kann 1:1 auf unsere heutige Situation projeziert werden: Arme Völker führen aus ihrer Not heraus Krieg. Reiche Familien werden reicher und beuten die Armen aus.

Die Hauptfigur Jax wurde als Waldhüterin erzogen und lehnt so jegliche Gewalt ab, denn sie weiss: Gewalt erzeugt nur Gegengewalt. Doch bald begreift auch sie, dass der Krieg nur durch standhafte Gegenwehr zu gewinnen ist. Anfängliche Holprigkeiten verzeihe ich dem Autor gerne, hat er doch mit diesem Buch nicht nur ein sehr kritisches, sondern auch ein sehr spannendes Debüt abgeliefert. Was wie ein Jugendbuch beginnt, zeigt bald alle Grausamkeiten des Krieges und des Elends der Völker und ist so auch wunderbar für erwachsene Leser/innen geeignet. Die Hauptprotagonisten des Buches schloss ich schnell in mein Herz und es dauerte auch nicht lange, bis ich mit ihnen oft litt und weinte, aber auch genauso oft lachte.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue