C. L. Wilson: Im Bann des Elfenkönigs

C. L. Wilson: Im Bann des Elfenkönigs

Hot
 
4.5 (2)
 
0.0 (0)
2022   1  
Bewertung schreiben
Add to list
C. L. Wilson: Im Bann des Elfenkönigs
ET (D)
2009
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Lord of the Fading Lands
ET (Original)
2007
ISBN-13
9783404187362

Informationen zum Buch

Seiten
559

Serieninfo

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Die Tairen waren vom Aussterben bedroht.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Einst liebte er eine Frau mit verzehrender Leidenschaft. Tausend Jahre sind vergangen, seit Rain Tairen Soul diese Liebe verlor und sich von der Welt abwandte. Doch nun stirbt sein Volk. Nur wenn Rain wieder in die Welt der Menschen geht, kann er das Volk der Fey retten. Für Ellysetta war Rain Tairen Soul nicht mehr als eine Sagengestalt. Doch dann geschieht das Ungeheuerliche: Der Elfenkönig beansprucht sie als seine Seelengefährtin. Für Ellysetta wird ein Traum wahr. Doch in Rains Seele lauert eine dunkle Macht. Kann ihre Liebe die Bestie in ihm bezwingen?

Autoren-Bewertungen

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.5
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.5  (2)
Charaktere 
 
5.0  (2)
Sprache & Stil 
 
4.0  (2)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Im Bann des Elfenkönigs

Vor Tausend Jahren, nachdem die Magier in einem harten, verlustreichen Krieg vernichtend geschlagen wurden, haben sich die unsterblichen Fey in die Schwindenden Lande zurückgezogen. Doch der Frieden ist trügerisch: Die Tairen - gewaltige, fliegende Katzenwesen -, die Seelenverwandten der Fey sterben und niemand weiß warum. Mit ihnen werden auch die Fey untergehen. Rain, König der Fey, der letzte Tairen Soul, sucht verzweifelt nach einer Möglichkeit, die Tairen und damit sein Volk zu retten.
In der Celianerin Elysetta Baristani erkennt er seine wahre Gefährtin und er macht sich auf, um sie zu werben und sie zu ihm zu holen. Gleichzeitig wird er dadurch verwundbar und er ist auch nicht der einzige, der Interesse an Elysetta hat: Die Magie, die ihr innewohnt, vor der sie schreckliche Angst hat und die sie seit ihrer Kindheit verdrängt, macht sie zu einem Ziel der Magier...

Zugegeben, das Buch enthält einige bekannte Klischees: Die Liebesgeschichte zwischen Ellie und Rain, dem Prinzip der "wahren Gefährten" mit der Seelenverwandtschaft, die sofortige körperliche Anziehungskraft zwischen ihnen, die nach und nach zur Liebe werden wird. Auch die Telepathie und die Magie der Fey auf Basis der Elemente hat gelegentlich sehr "allmächtige" Züge.
Interessiert mich das? Nein. Und das sage ich als jemand, der es mit Romantik und Liebesromanen eigentlich überhaupt nicht hat. Das "Aschenputtel"-Prinzip liest sich einfach schön, die Magie selbst wird bis zu einem gewissen Grad erklärt, bleibt aber dennoch mysteriös genug. Ihre Prinzip - gerade die Macht der "Fünf" - sind sauber durchdacht und in sich stimmig. Die Szenen, in denen die sexuelle Anziehung zwischen Ellysetta und Rain beschrieben werden, sind durchaus deutlich, überschatten allerdings nicht die eigentliche Handlung und waren deshalb für mich auch gut zu akzeptieren.
Die Charaktere sind vielfältig - angefangen bei Elysetta und Rain über eine Handvoll wichtiger Fey bis hin zu Familie und Freunden Elysettas, den Herrschern Celierias Dorian und Annoura, sowie dem dunklen Magier Vadim. Alle haben ihre eigenen Ansichten und Interessen handeln auch dementsprechend. Dabei sind ihre Beweggründe (wobei die Vadims natürlich lange im Dunkeln bleiben) immer nachvollziehbar. Besonders schlimm wird das dann in den Folgebänden: Selten habe ich bei Nebenfiguren so bei Entscheidungen, Streitereien etc. mitgelitten. Und Wilson schont ihre Charaktere keineswegs, die Konsequenzen ihrer Handlungen sind zeitweise sehr heftig...
Beim vorliegenden Roman handelt es sich deutlich um den ersten Band der Pentalogie: viele verschiedene Handlungsstränge bzw. Figurenentwicklungen werden begonnen, die auch bis zum Ende des Buches nicht einmal annähernd abgeschlossen sind oder teilweise noch nicht einmal richtig in Fahrt gekommen sind. Der erste wichtige Handlungsstrang endet mit dem zweiten Band, es macht also Sinn, sich diesen recht schnell zubesorgen, sobald der erste Band gefällt. Lediglich ein wesentlicher Schritt in der Beziehung Elysetta/Rain findet gegen Ende statt, so dass das offene Ende zumindest ein wenig abgeschwächt wird und kein ausdrücklicher Cliffhanger vorliegt.
Vor allem aber im Rückblick - also mit der Kenntnis der restlichen Bände -, wo ich weiß, was noch geschehen wird, muss ich sagen, dass mir die Entwicklung der Charaktere und Handlungsstränge noch besser gefällt als beim ersten Mal Lesen.

Sprachlich und Stilistisch liest sich das Buch wunderbar flüssig und schnell weg, wenn ich es auch nicht als allzu anspruchsvoll bezeichnen würde. Lieder und Gedichte am Kapitelbeginn dienen dazu, die Geschichte und Mythologie der verschiedenen Länder, allen voran der Fey noch weiter auszumalen. An einigen Stellen bin ich zwar über die deutsche Übersetzung gestolpert, die zudem bei einigen Wörtern innerhalb der Reihe auch nicht konsistent ist, aber das ist nichts, was wirklich stört.
Und ganz persönlich: Ich liebe die Sprache der Fey ;-) Natürlich gibt es auch ein entsprechendes Glossar am Ende des Buches.

Zusammenfassung
Eine einfach nur wunderschön magische und romantische Geschichte, die aber bereits einige dunklen Tiefen andeutet und definitiv Lust auf mehr macht. Meiner Meinung nach eine Reihe, die viel zu unbekannt ist und unbedingt mehr Leser braucht.
Romantik-Fan? Unbedingt lesen! Auch wenn die letzten Bände deutlich düsterer werden - die ersten beiden werdet ihr definitiv lieben.
Fantasy-Fan, aber Romantik-Gegner? Gebt dem Buch eine Chance, ihr werdet es nicht bereuen! Gerade was im Verlauf noch an Handlungssträngen und Charakteren aufgebaut wird, lohnt der Lektüre!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Selten habe ich ein Buch mit einem so unpassenden Cover und Titel erlebt! In dieser Nackenbeißer-Verkleidung habe ich einen ganz, ganz wunderbaren Fantasy-Roman entdeckt. Schade, dass dem Buch durch die Aufmachung die passende Leserschaft verwehrt wird. Immerhin scheint der Verlag bei der Gestaltung von Band zwei und drei gelernt zu haben ...



Die Geschichte um Rain und Ellie habe ich innerhalb kürzester Zeit gelesen. Besonders die Figur der Ellie hat mir sehr gut gefallen und sie war mir sofort sympathisch. Durch ihre magischen Kräfte war sie etwas zur Außenseiterin geworden und ich konnte ihre Gedanken und Gefühle dazu sehr gut nachvollziehen, auch ihre Verzweiflung über die ungewünschte Verlobung und ihr anfängliches Misstrauen gegenüber dem einschüchternden Tairen Soul. Rain ist etwas weniger differenziert gezeichnet und mir etwas rätselhaft geblieben, aber das mag in den nächsten Bänden anders werden – oder es ist genauso gewünscht, wie es ist. Die Nebenfiguren sind sehr lebendig, vor allem Ellies quirlige Halbschwestern Lillis und Lorelle, Ellies Eltern, Rains Beraterin Marissya oder die Fey-Krieger, die zu Ellies Schutztruppe kommandiert werden. Jede Figur ist auf ihre Art einzigartig im Charakter und es macht großen Spaß, mit ihnen ein Abenteuer zu erleben.



Das Buch ist gut zu lesen, die Seiten flogen nur so dahin. Die Haupthandlung wird chronologisch erzählt, ab und zu unterbrochen von Rückblenden und Erinnerungen – aber nicht so, dass der Lesefluss nachhaltig gestört wird. Es gibt auch Nebenhandlungen, welche Hinweise auf die Haupthandlung tragen, so dass sich die Spannung beim Lesen kontinuierlich steigert und ich mir sofort nach Beenden des Buches den zweiten Band bestellen musste. Die Erzählperspektive wechselt öfters, aber nie so, dass der Leser nicht weiß, aus welcher Sicht gerade berichtet wird. Durch die unterschiedlichen Blicke auf das Geschehen konnte ich viele Eindrücke sammeln, welche die Geschichte spannend und komplex machen.



Da es der erste Band einer Reihe ist, werden nicht alle Andeutungen gelöst und alle Ereignisse erklärt. Auch das Ende ist zwar rund, aber doch nicht das Ende der ganzen Geschichte.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue