Joseph Fink, Jeffrey Cranor: Willkommen in Night Vale

 
0.0
 
0.0 (0)
598 1
Bewertung schreiben
Zur Liste hinzufügen
Joseph Fink, Jeffrey Cranor: Willkommen in Night Vale
ET (D)
2016
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Welcome to Night Vale
ET (Original)
2015
ISBN-13
9783608961379

Informationen zum Buch

Seiten
378

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch
Erster Satz
Pfandhäuser in Night Vale funktionieren so: Erstens braucht man einen Gegenstand zum Verpfänden.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Amazon Bei Amazon kaufen   LChoice Bei LChoice kaufen
Mojoreads Bei Mojoreads kaufen   Booklooker Bei Booklooker kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Night Vale, ein Städtchen in der Wüste. Irgendwo in der Weite des amerikanischen Südwestens. Geister, Engel, Aliens oder ein Haus, das nachdenkt, gehören hier zum Alltag. Night Vale ist völlig anders als alle anderen Städte, die Sie kennen – und doch seltsam vertraut.

Jackie Fierro betreibt schon lange das örtliche Pfandhaus in Night Vale. Eines Tages verpfändet ein Fremder einen Zettel, auf dem in Bleistift die zwei Worte 'King City' geschrieben stehen. Jackie hat sofort ein merkwürdiges Gefühl. Kaum ist er in Richtung Wüste verschwunden, erinnert sich niemand an ihn – aber Jackie kann das Papier nicht mehr aus der Hand legen. Zusammen mit der alleinerziehenden Mutter eines jugendlichen Gestaltwandlers geht Jackie daran, das Rätsel von 'King City' zu lösen. Ihr Weg führt die beiden in die Bibliothek von Night Vale, die allerdings noch kaum jemand wieder lebend verlassen hat.

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Ratings
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Kommentare

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue