Harald Evers: Leandras Schwur

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
1159   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Harald Evers: Leandras Schwur
Verlag
ET (D)
2001
Ausgabe
Taschenbuch
ET (Original)
2001
ISBN-13
9783453179028

Informationen zum Buch

Seiten
750

Serieninfo

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Viele Monate sind seit dem Kampf gegen die Bruderschaft von Yoor vergangen und die Gefahren scheinen überwunden zu sein. Alles scheint wieder in Ordnung zu sein. Doch dann erhält Leandra in ihrem Heimatdorf Angadoor Besuch: Zuerst von einer alten Freundin, die alarmierende Nachrichten mit sich bringt, und dann von einer Gruppe schwarzgewandeter Mönche, die nach Angadoor kommen. Sie sind Mitglieder der Duuma, einer finsteren Organisation, die an die Stelle der aufgelösten Magiersgilde des Cambrischen Ordens trat. Und dann sind da noch die Drakken, fremde Wesen, die nach der Macht greifen. Der Kampf entbrennt aufs Neue.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1139)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Der zweite Teil der Höhlenweltsaga hält das, was der erste Teil versprochen hat: Sehr spannende Unterhaltung. Nun erfährt der Leser auch immer mehr über die Eigenheiten und faszinierende Schönheit der Höhlenweltlandschaft. Der Kampf gegen die Bruderschaft ist oft sehr düster beschrieben. Die Erotik des Buches erschien mir ab und zu leider etwas zu erzwungen; die weiblichen Hauptcharaktere übertrieben emanzipiert in sexueller Hinsicht. Diese verspüren aus heiteren Himmel eine plötzliche Lust auf einen Mann und verführen diesen dann auch innerhalb weniger Minuten. Das mag auf die männlichen Leser anziehen wirken, die Leserinnen jedoch werden eine erotische Männergestalt in diesen Büchern sicher schmerzlich vermissen. Daran merkt man auch schon, dass die Bücher von einem Mann geschrieben wurden: Erotik soll hier mit übermäßiger Nacktheit erzeugt werden.

Lässt man dies jedoch außer Acht, wird man eine Geschichte vorfinden, von der man sich eigentlich nicht mehr losreißen mag, sobald man mit ihr begonnen hat. Sehr faszinierend für mich war die Beschreibung der Felsdrachen. Ihre Anmut, ihr Geschick und ihre Intelligenz sind von anderen Wesen der Höhlenwelt nicht zu übertreffen. Und auch in diesem Teil gibt es natürlich wieder eine Menge Magie.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue