Michael Hamannt: Die Dämonenkriege

Michael Hamannt: Die Dämonenkriege

 
0.0
 
5.0 (1)
115   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Michael Hamannt: Die Dämonenkriege
Verlag
ET (D)
2018
Ausgabe
Taschenbuch (Broschiert)
ISBN-13
9783453318380

Informationen zum Buch

Seiten
752

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Der Morgen war von einem verräterischen Rot.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Als der Dämonenjäger Ryk bei einem Einsatz seine beiden Gefährten an einen Dämon verliert, den es seit Hunderten von Jahren eigentlich gar nicht mehr geben dürfte, schwört er Rache. Währenddessen gelingt es der Gestaltwandlerin Catara, den wegen Mordes an seinem Vater angeklagten Thronprinzen Ishan aus dem Kerker zu befreien. Doch damit beginnen die Probleme für die beiden erst, denn all die dunklen Vorkommnisse sind nur die Vorboten eines drohenden Kriegs, der die Welt der Schwebenden Reiche in ihren Grundfesten erschüttern wird ...

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
(Aktualisiert: 09 März 2018)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Wunderbare Fantasy-Vielfalt

Michael Hamannt - Die Dämonenkriege

1000 Jahre hielten die Opferschilde um die Schwebenden Reiche, die Zauberer als Bollwerk gegen die Dunkelheit schufen. Doch ihr magisches "Mauerwerk" bröckelt und erneut hält eine Welle der Düsternis auf die Schwebenden Reiche zu.
1000 Jahre Frieden ließen der Menschen Vorsicht ihrer Gier nach Macht weichen.
Sie haben die blutgetränkte Erde des Krieges vergessen.

Ryk ist kein gewöhnlicher Magier, er ist ein Dämonenjäger. An diesem Tag wird er alle seiner 5 Gaben brauchen. Magische Disziplinen, die kaum noch jemand beherrscht. Sieben Holzfäller ziehen in den Wald und nur Einer kommt halbtot zurück, sein Überleben ist wie eine Herausforderung, eine Einladung für Ryk und seine Gefährten, Coor und Jailar.
In schweigender Übereinkunft brechen sie auf, um der Ursache auf dem Grund zu gehen. Gerüstet mit geweihten Messern und Armbrüsten folgen sie der Spur des frischen Kupfergeruchs und stoßen auf ein Bildnis des Schreckens. Ein grausames Gemetzel hat hier stattgefunden, keine Leichenteile - nur noch Fetzen.

Ein Schrei, ein Gurgeln..und dann nichts mehr. Der Bestien sind es zu viele. Wo sind die Gefährten?
Ryk schickt seinen Geist auf die Suche und wird von einer starken Gegenmacht blockiert, seine Sinne fühlen nicht, was plötzlich hinter ihm steht. Ein uralter Dämon, ein Humanos, baut sich in all seiner häßlichen Größe vor ihm auf. Wahrhaftig und doch unmöglich, wie hat es der Dämon geschaft in die abgeschirmten Reiche einzudringen? Dieses nackte Ungeheuer ist das Versprechen auf eine düstere Zukunft. Sein Hass und seine Blutgier wird wie eine Feuer-Phalanx über die die Erde tosen.

Wunderbare Fantasy-Vielfalt:
Berserker und Löwen-Dämonen, Blutgeneräle und schwarze Wächter, Gestaltwandler und Fluchbringer, Rebellen, Dämonenkrieger und Chronisten, Kronprinzen samt Intrigen und Hofstaat-Hierachie. Die Schwebenden Reiche sind ein perfektes Universum an tollkühnen Abenteuern und ihren Helden.
Ein spannender High-Fantasy Rausch zum Schwelgen. Eine Geschichte mit starker atmosphärische Dichte. Intelligente Unterhaltung. Sehr empfehlenswert!
Ich freue mich schon auf die Dämonenkrieg-Fortsetzung: Dunkelkönig.
Das Buch hat eine tolle Ausstattung, mit Karte und ausführlichem Glossar.

Für Fans von Peter V. Brett

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue