Sarah Nisse: Nacht aus Schatten

 
0.0
 
3.8 (2)
371   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Sarah Nisse: Nacht aus Schatten
ET (D)
2016
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783959910903

Informationen zum Buch

Seiten
400

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Es fiel kaum Licht durch die kleinen Fenster des Bootes.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Nichts ist mehr wie früher, der Neidwald hat alles verändert.

Die Herrschaft des Rates über das Herz gerät zunehmend außer Kontrolle. Während Ava verzweifelt versucht, den Kristall der Macht zu zerstören, kämpft Karim um ihre verloren geglaubte Liebe. Im Kessel erhebt sich derweil ein dunkler Widerstand, der nur ein einziges Ziel verfolgt: das Herz und die Vielfalt der Gefühle zu zerstören. Ava und ihre Freunde stellen sich diesem entgegen, doch sie ahnen nicht, dass das Spiel gerade erst beginnt …

Erlebe das große Finale der Herz-Dilogie!

Benutzerkommentare

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.8
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.5  (2)
Charaktere 
 
4.0  (2)
Sprache & Stil 
 
4.0  (2)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Ein spannendes Finale, das den Leser so schnell nicht mehr loslässt

Klappentext
„Nichts ist mehr wie früher, der Neidwald hat alles verändert.

Die Herrschaft des Rates über das Herz gerät zunehmend außer Kontrolle. Während Ava verzweifelt versucht, den Kristall der Macht zu zerstören, kämpft Karim um ihre verloren geglaubte Liebe. Im Kessel erhebt sich derweil ein dunkler Widerstand, der nur ein einziges Ziel verfolgt: das Herz und die Vielfalt der Gefühle zu zerstören. Ava und ihre Freunde stellen sich diesem entgegen, doch sie ahnen nicht, dass das Spiel gerade erst beginnt …“

Gestaltung
Das Cover finde ich wieder ausgesprochen gelungen, da es einerseits sehr schön zum ersten Teil „Welt in Scherben“ passt und andererseits einfach ein Augenschmaus ist. Das zentrale Herz, das wieder ein Kristall ist und so gut zur Geschichte passt, zieht die Blicke auf sich. Gerade die Umgebung, die dieses Mal aus blauen Kristallen besteht, hebt das Herz besonders hervor. Ich finde das Cover einfach nur wunderschön und hätte mir nur gewünscht, dass die Schrift etwas dicker wäre, da sie dann besser zu lesen wäre.

Meine Meinung
Nachdem mich der erste Teil dieser Dilogie, „Dunkelherz – Welt in Scherben“, so begeistern konnte, musste ich unbedingt wissen, wie die Geschichte um Ava und ihre Freunde ausgehen würde. Was ich sehr gut gelöst und gemacht fand war, dass „Nacht aus Schatten“ zu Beginn über eine kurze Zusammenfassung der Geschehnisse des ersten Bandes verfügt, aber gleichzeitig nahtlos an das Ende von „Welt in Scherben“ anknüpft. Dies ist sowohl für diejenigen, für die der erste Teil etwas zurückliegt, praktisch als auch für diejenigen, die direkt im Anschluss Band zwei lesen.

Über den Inhalt möchte ich gar nicht so viel verraten, da jeder dieses tolle Finale selber lesen sollte, um das Ende zu erleben und sich von der Magie der Geschichte gefangen nehmen zu lassen. Die Idee dieser Dilogie, dass die Geschichte in der Welt der Herzen spielt und Gefühle personifiziert werden, gefällt mir nach wie vor richtig gut. Vor allem das Abenteuer-flair, das die Handlung bereithält, konnte mich überzeugen. So kommt es gerade in diesem zweiten Band zu einem packenden Showdown, da Ava und ihre Freunde versuchen, den Kristall zu vernichten und dies eine mehr als schwierige Aufgabe voller Herausforderungen ist. Hier trifft Action auf Gefühl!

Dieser zweite Band ist rasant, actionreich und gleichzeitig emotional. Ava muss nicht nur darum kämpfen, die Welt zu retten, sondern hat gleichzeitig einen inneren Konflikt mit ihren Gefühlen auszutragen. In diesem Zusammenhang spielt ihre Liebe zu Karim eine große Rolle. Avas Gefühlswelt wurde von der Autorin Sarah Nisse sehr greifbar und nachvollziehbar geschildert. Neben Ava sind aber auch die anderen Figuren sehr unterschiedlich und sympathisch. Zwar lernte ich Ava am besten kennen und konnte mich so mit ihr am meisten identifizieren, aber auch von den Nebenfiguren kann man sich ein Bild machen. Im Vergleich zum ersten Band haben sich viele der Figuren sogar weiter entwickelt, sodass ich mir hier ein besseres Bild von ihnen machen konnte als schon zuvor in „Welt in Scherben“. Zudem kommen auch ein paar neue Charaktere hinzu, die der Handlung Würze verleihen.

Der Schreibstil von Sarah Nisse ist dabei, wie schon aus dem ersten Teil gewohnt, sehr detailliert und bildreich. Dies ist gerade bei der unglaublich tollen Fantasiewelt von Vorteil, da ich oftmals den Eindruck hatte, die Autorin hätte diese Welt mit ihren Worten zum Leben erweckt. Die Welt der Herzen erschien mir richtig real, sodass ich mich beim Lesen nahezu in ihr verloren habe, da ich so tief in die Geschichte eingetaucht bin. Sarah Nisse beschreibt die Orte auf so unterschiedliche Weise und so eindringlich, dass ich manchmal dachte, ich hätte die von der Autorin beschriebenen unterschiedlichen Gerüche in meiner Nase oder die Geschmäcker auf meiner Zunge.

Fazit
„Nacht aus Schatten“ ist ein würdiger Nachfolger und Abschluss der Dunkelherz-Dilogie. Dieses Buch hat alles, was mein Leserherz höherschlagen lässt: einen spannenden Endkampf samt packendem Showdown sowie tiefe Gefühle. Vor allem der bildreiche Schreibstil der Autorin erweckt die Dunkelherz-Welt nahezu zum Leben, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Wer schon „Welt in Scherben“ mochte, der sollte sich „Nacht aus Schatten“ nicht entgehen lassen und sich für ein packendes Finale bereit machen!
5 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Dunkelherz – Welt in Scherben
2. Dunkelherz – Nacht aus Schatten

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
2.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
2.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Kann nicht mit dem ersten Teil mithalten

"Nacht aus Schatten" ist der zweite und letzte Band der Dunkelherz-Dilogie und spielt wieder im menschlichen Herzen. Die Protagonisten sind, mit Ausnahme von zwei Menschen, Gefühle. Ava und ihre Freunde wollen den mächtigen Kristall aus dem Neidwald vernichten, bevor er für böse Machenschaften verwendet werden kann.

Am Anfang gibt es eine kurze Zusammenfassung des ersten Bandes, so dass man auch direkt mit diesem Buch einsteigen kann. Ich persönlich würde allerdings empfehlen, zuerst den ersten Teil zu lesen. Die Geschichte knüpft nahtlos an diesen an und da es sehr viele Figuren gibt, ist es vermutlich weniger verwirrend, wenn man ihre Vorgeschichten schon kennt.

Die Grundidee kam mir leider ziemlich bekannt vor: vier Hobbits.. äh Jugendliche machen sich auf den Weg, um ein magisches Artefakt zu vernichten, mit dessen Hilfe der Böse die Weltherrschaft an sich reißen möchte. Sie bekommen dabei Hilfe von mehreren Älteren, reisen durch das ganze Land und fliegen zwischendurch auf Riesenadlern. Außerdem schleicht ein Peter-Pettigrew-Gollum herum, der den Ring.. äh Kristall zwar nicht für sich, aber für seinen Herren haben möchte. Am Ende gibt es eine große Schlacht, während andernorts zwei der Helden versuchen, das Artefakt zu zerstören. Ja, das erinnert alles sehr, sehr stark an Tolkien. Schade, nach dem ersten Band hatte ich etwas Innovativeres erwartet.

Das Buch wirkt insgesamt strukturierter als der erste Band, das nimmt ihm aber auch etwas von seinem Zauber. Außerdem wird die Geschichte dadurch vorhersehbarer, so dass ich mich im letzten Drittel teilweise gelangweilt habe. Ansonsten ist das Buch wieder von blumiger Sprache und vielen Details geprägt. Die Charaktere gehen vor diesem farbenfrohen Hintergrund weiterhin etwas unter.

Wie auch bei Band eins zieren schöne Illustrationen (hier: Felswände mit Kristallen) die Buchseiten. Es gibt ein Personenregister und eine Karte, die jedoch durch die Bindung des Buches in der Mitte nicht komplett lesbar ist. Die Seiten selbst sind strahlend weiß, was mich persönlich beim Lesen gestört hat. Man ist normalerweise diese leicht graue, augenfreundliche Seitenfarbe gewohnt, die auch für den ersten Band verwendet wurde.

Alles in allem konnte die Fortsetzung leider nicht mit "Welt in Scherben" mithalten.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue