Madeleine Roux: Sie kommen!: Ein Blog vom Ende der Welt

Madeleine Roux: Sie kommen!: Ein Blog vom Ende der Welt

Hot
 
2.7
 
0.0 (0)
1990   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Madeleine Roux: Sie kommen!: Ein Blog vom Ende der Welt
ET (D)
2013
Ausgabe
Taschenbuch (Broschiert)
Originaltitel
Allison Hewitt is trapped
ET (Original)
2011
ISBN-13
9783802586002

Informationen zum Buch

Seiten
450

Sonstiges

Originalsprache
amerikanisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Sehr geehrter Herr Dr. Burroughs, lassen Sie mich zunächst meine aufrichtige Bewunderung für Ihr kontinuierliches Interesse an unserer bescheidenen Universität zum Ausdruck bringen.

Community

Kaufen

Bei Amazon kaufenBei Booklooker kaufenBei Thalia kaufen
Wenn du über einen der Affiliate-Links das Buch kaufst, erhält Literaturschock eine Provision.

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Buchhändlerin Allison Hewitt ist in ihrem Laden eingesperrt, während draußen die Welt untergeht: Menschen verwandeln sich in Zombies und überrennen die ganze Stadt. Zusammen mit einigen Kunden und Nachbarn kämpft Allison ums nackte Überleben.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
2.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
2.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1111)
Gesamtbewertung 
 
2.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
2.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Eher lahme Zombiekapokalypse

Woher sie plötzlich kommen, weiß niemand. Aber sie sind da und sie überrennen die Erde: Zombies, Untote, Gehirnschlürfer - wie man sie auch nennen mag. Allison Hewitt hat es geschafft, sich gemeinsam mit einer Handvoll Kollegen und Kunden in den hinteren Bereich ihrer Buchhandlung zu retten. Dort harren die Tapferen nun aus und verzweifeln immer mehr. Was ist richtig? Bleiben und dann in Untätigkeit zu verharren. Abzuwarten, bis sie verhungern, verdursten oder schließlich doch überrannt werden? Oder sich nach draußen wagen auf die Suche nach weiteren Überlebenden? Erstaunlicherweise existiert immer noch eine Internetverbindung, das sog. SNET, über das Allison ihre Gedanken und alle Geschehnisse in einem Blog festhält. So dokumentiert sie nicht nur diese Zeit der Zombieapokalpyste, sondern findet auch heraus, dass sie nicht die einzigen Überlebenden sind.

Als ich zum ersten Mal den Klappentext las, war ich gleich angetan: Eine Buchhändlerin und Zombies? Das konnte ja nur skurriler und witziger Lesestoff sein. Tatsächlich wurde mir der Einstieg sehr leicht gemacht. Als Ich-Erzählerin Allison zum Beispiel einmal mit einem ihrer Kollegen auf Nahrungssuche war und sie beim Anblick der Bücher alles fallen ließ (inklusive ihrer Axt, mit der sie sich gegen Zombies wehren wollte) und auch die Untoten komplett vergaß, wollte ich sie am liebsten verstehend in die Arme schließen. Leider war das aber auch so ziemlich die einzige Szene des Buches, die mich so umfassend erreichte. Der Rest ist nicht schlecht. Wirklich nicht. Aber eben auch nicht so richtig gut. Eher ... lahm. Entschleunigt. Meistens unspannend - und das sogar, wenn die Zombies angreifen.

Allison entwickelt sich zu einer Person, die ich nicht mal in dieser Ausnahmesituation gemocht hätte. Jeder andere Charakter des Buches hatte mehr Biss als diese Buchhändlerin, die axtschwingend gegen Zombies vorgeht und mehr als einmal fragwürdige Entscheidungen trifft. Die Liebesgeschichte bleibt nüchtern ohne jeden Funken Romantik.

Es handelt sich übrigens um den ersten Teil der Zombie-Reihe. Allerdings sind die einzelnen Bücher in sich abgeschlossen und schildern immer wieder die Geschichte anderer Überlebender. Der zweite Teil trägt den englischen Titel "Sadie Walker is Stranded". Auf Allison wird man vermutlich nur kurz treffen. Das Lesen der Fortsetzung übt keinerlei Reiz auf mich aus und so werde ich es bei dieser Begegnung belassen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Haben Sie schon ein Konto?
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

 


Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen

Du möchtest Literaturschock noch weiter unterstützen?

Patreon

Auf Patreon kannst du das tun. Und du bekommst sogar noch was dafür zurück.

Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Newsletter abonnieren

Informationen zum Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie deinen Abbestellmöglichkeiten, erhältst du in unserer Datenschutzerklärung

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2017 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue