Susan Dennard: Das Zeichen des Sturms

Susan Dennard: Das Zeichen des Sturms

 
0.0
 
5.0 (1)
100   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Susan Dennard: Das Zeichen des Sturms
ET (D)
2018
Ausgabe
Taschenbuch (Broschiert)
Originaltitel
Windwitch
ET (Original)
2017
ISBN-13
9783764531898

Informationen zum Buch

Seiten
512

Sonstiges

Originalsprache
englisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Es hatte Vorteile, ein toter Mann zu sein.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Die Magislande stehen vor dem Krieg, während vier Menschen gegen ihre Bestimmung ankämpfen: Der ungestüme Kapitän Merik wird für tot erklärt, als sein Schiff zerstört wird. Doch Merik hat überlebt und wird sich mithilfe seiner Windmagie rächen. Gleichzeitig stellt der Blutmagis Aeduan die flüchtige Iseult, die ihm einen Pakt anbietet: Wenn es Aeduan gelingt, Iseults verschwundene Freundin Safi zu finden, erhält der Blutmagis das Vermögen zurück, das ihm gestohlen wurde. Doch Safi kämpft in einem Land voller Seeräuber um ihr Leben. Werden ihre Gefährten sie rechtzeitig finden – oder muss ihre Wahrmagie sie retten?

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
(Aktualisiert: 24 Februar 2018)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Krieger, Meuchelmörder und Verräter

Susan Dennard - Das Zeichen des Sturms

Fast hätten es Meuchelmörder geschafft, ihren heimtückischen Auftrag zu erfüllen.
Mit dem Schwert in den Eingeweiden, setzt der Attentäter Meriks Kriegsschiff in Brand und verkündet noch die Botschaft, dass dessen Schwester seinen Tod erwarte.

Die Mannschaft ist gerettet und weil er vielen sein Leben verdankt, schützt er seinen Tod vor. Kein Blut soll wegen ihm vergossen werden. Merik Nihar, der Prinz von Nubrevna führt ein Schattenleben.

Der einst attraktive Admiral ist mit zahlreichen Brandwunden übersät, sein Gesicht zerstört, er versagt sich an Safiyas letzten Kuss zu denken, denn das würde Hoffnung bedeuten, ein Luxus, den er sich zur Zeit nicht leisten will. Doch der Zorn treibt ihn an.
Nicht einmal er selbst erkennt sein Spiegelbild. Nur Cam der "Schiffsjunge" ist an seiner Seite, doch Merik ahnt, dass der Junge eigentlich ein Mädchen ist.

Meriks machtbesessene Schwester Vivia wartet auch auf den Tod ihres kranken Vaters, sie ist wütend, das die Hälfte ihrer königlichen Berater gegen sie ist und auf Besonnenheit besteht.

Safiya befindet sich im Niemandsland, nahe der Seeräuberfraktion. Die Vorträge ihrer adeligen Entführerin langweilen sie, da kommt ein Intermezzo mit einem
Meuchelmörder gerade recht, die Bedrohung durch Waffengewalt eine willkommene Ablenkung.. Kaiserin Vaness und Safiya können sich gerade noch von dem explodierenden Schiff in ein Ruderboot retten. Die blaublütige Eisenmagis will Safi als Spielball ihrer politischen Ambitionen benutzen. Eine Wahrmagis, wie Safiya fon Hassrel, ist bei Handelsabkommen und Kriegsführung von enormer Bedeutung.
Ihre Gabe ist Wahrheit von Lüge zu trennen, niemand kann ihr etwas versprechen, was er nicht halten will.

Iseult det Midenzi hält Kurs auf Marstok, sie passiert Ödnis, düstere Kiefernwälder und zerklüftete Berglandschaften, die den Himmel begrenzen.
Keine Menschenseele weit und breit, die der Strangmagis` Geist mit Farben füllen könnte. Das einsame Nomatsimädchen hat nur eine Begleitung: Ihre magischen Troststeine.
Sind sie und ihre Strangschwester Safi tatsächlich das "Mythische Paar", die das Gleichgewicht der Welt an ihrer Achse richten und justieren? Sind sie die "Cahr Awen", deren achtbare Hände Bestimmung für Heil und Ursprungsquellen sind?
Das Gepräge der Natur in unerschütterlicher Zähigkeit beschützen?

Safiya und Iseult vermissen jede Faser ihrer leuchtenden Stränge.

Spannendes Fantasy-Epos um einen totgeglaubten Prinzen, einer fliehenden Nomatsi und einer entführten Wahrmagis, Krieger, Meuchelmörder und Verräter.
Der zweite Teil steht dem ersten in nichts nach, mehr Abenteuer geht nicht!
Kluge High-Fantasy zum Schmunzeln und Mitfiebern, tollkühne Aktionen bescheren ein aufregendes Kopfkino. Wer die Serie "Die Chroniken von Shannara" verfolgt hat, bekommt ein scharfes Bild davon.

Eine ausführliche Beschreibung des ersten Teils, eine Karte der Magislande und ein wunderbares Glossar machen es jedem leicht in die Geschichte einzusteigen.

Gute Unterhaltung! Viel Spaß mit starken Heldinnen. Empfehlenswert!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue