Terry Pratchett: Total verhext

Hot
 
5.0 (2)
 
5.0 (1)
1489   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Terry Pratchett: Total verhext
Verlag
ET (D)
1994
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Witches Abroad
ET (Original)
1991
ISBN-13
9783442421312

Informationen zum Buch

Seiten
320

Serieninfo

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Dies ist die Scheibenwelt.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Zu dritt hat es sich schon immer besser gehext. So denken jedenfalls die Hexen Esmeralda ("Oma") Wetterwachs, Nanny Ogg und Magrat Knobloch, die verhindern sollen, daß ein Stubenmädchen den Prinzen heiratet. Aber diese Aufgabe erweist sich als äußerst verzwickt, denn ist es nicht immer so, daß das Stubenmädchen am Ende den Ex-Frosch heiratet?

Autoren-Bewertungen

2 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (2)
Charaktere 
 
5.0  (2)
Sprache & Stil 
 
5.0  (2)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Der erste Roman der Reihe um die drei abgedrehten Hexen Oma Wetterwachs, Nanny Ogg und Magrat Knoblauch.

Die Zauberer der Scheibenwelt wissen genau, wann sie zu sterben haben. Das gilt auch für Hexen. Und auch für Gute Feen. Als die Stunde ihres Todes naht, hat jene Gute Fee vorgesorgt: Die Aufgabe, die zu erledigen ist, ist in mehr oder weniger fähigen Händen: Ihr Zauberstab ging an die Hexe Magrat.

Zusammen mit einem Brief: Oma Wetterwachs und Nanny Ogg sollen auf gar keinen Fall mit ihr zusammen Nach Gennua reisen, wo verhindert werden muss, dass ein Stubenmädchen den Prinz heiratet.

Unschwer zu erraten, was Oma und Nanny davon halten... Zumal es ihnen doch etwas merkwürdig vorkommt - soll nicht normalerweise das Stubenmädchen den Prinzen heiraten und die Gute Fee, die Magrat nun ist, dafür sorgen, das dies geschieht?

Als sich die drei Hexen Gennua nähern, stellen sie jedoch fest, dass die Geschichten hier nicht einfach geschehen sondern gemacht werden um zu geschehen. Die zweite Fee, die einfach dazu gehört, setzt Spiegelmagie ein um Geschichten zu weben, die noch größere Macht verleihen - und die nüchtern-realistisch eingestellte Esmeralda Wetterwachs kennt die Person, die sich nun Lilith nennt und das Schicksal der Menschen zugunsten wahnwitziger Geschichten verdreht...

Auf dieser Reise kommt dem Leser wohl einiges bekannt vor, eine Kutsche, die aussieht als wäre sie aus einem Kürbis geschnitten und außerdem einen Kutscher aus Mäusen und gläserne Schuhe.... usw. Terry Pratchett schreibt hier einen wilden Mixt oder eher eine Parodie auf viele bekannte Geschichten und Märchen. Pratchett widmet sich hier ganz der Macht der Geschichten und welche Wirkung sie haben.

„Auf der Scheibenwelt herrscht natürlich der narrative Imperativ (siehe z.B. "Die gelehrten der Scheibenwelt"): die Geschichten HABEN zu geschehen. Und genau genommen auch gar keine Wahl. Wenn dann noch hexerische Feenmagie ins Spiel kommt und diese Magie nutzt, hat man so etwas wie ein Perpetuum Mobile: Geschichten, die Magie erzeugen, die Geschichten erzeugt... „

Fazit:

Terry Pratchet ist einfach an Einfallsreichtum schwer zu überbietende und liefert wie gewohnt eine Mischung aus Slapstick, Irrwitz, Ironie und schrägstem Humor. Man sollte darauf gefasst sein selbst im Bus oder an anderen öffentlichen Orten beim Lesen dieses Buches des öfteren laut aufzulachen und die Blicke der anderen auf sich zu ziehen. Aus dem Grinsen kommt man bei dieser Lektüre mit Sicherheit nicht heraus.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1139)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Auch dies ist mal wieder ein typischer Pratchett, bei dem kein Auge trocken bleibt. Mit hintersinnigem Witz nimmt der Autor dieses Mal die Welt der Märchen auf's Korn.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Katrin K. irrt: Dies ist nicht der erste Roman um die drei Hexen. Der erste mit den drei zusammen als Protagonistinnen ist "MacBest", und bereits in "Das Erbe des Zauberers" kommt Oma Wetterwachs vor. Und nur als Tipp: Ich finde, es lohnt sich, die Bücher in der einschlägigen Reihenfolge zu lesen, die Witze zünden doch prächtiger - und Wiedersehen macht Freude! Ansonsten sei aber trotzdem dieser Roman Pratchett-Anfängern wie -Fans ans Herz gelegt. Es ist eindeutig einer seiner besten - wenn man ihn zu lesen versteht. Er hat - soviel sei verraten - ein äußerst subtiles Ende parat! Pratchett at it's best!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue