Nick Hornby: About a Boy

Hot
 
2.7
 
0.0 (0)
3200   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Nick Hornby: About a Boy
ET (D)
1998
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
About a Boy
ET (Original)
1998
ISBN-13
9783426615508

Informationen zum Buch

Seiten
320

Sonstiges

Erster Satz
"Und, habt ihr euch getrennt?"

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Kinder sind so ungefähr das letzte, was sich Will Freeman, 36 Jahre alt und überzeugter Single, wünscht. Er lebt bequem von den Tantiemen eines Weihnachtsliedes, das sein Vater 1938 komponiert hat. Eines Tages führt ihn das Schicksal mit dem 12jährigen Marcus zusammen, der gerade ziemliche Probleme hat und unter der Trennung seiner Eltern leidet. Ein humorvoller Roman über Singles, Väter, Mütter und Kinder.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
2.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
2.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
2.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
2.0

Nick Hornbys Roman ist nicht so ganz mein Fall

Hornby zeichnet ein durchaus realistisches Bild der heutigen Gesellschaft. Wir definieren unser Bild von Familie neu und überdenken es. Auch im Hinblick darauf das sich unsre Gesellschaft sehr verändert hat und dass, das Bild der Traditionellen Familie seine Risse bekommen hat. Seine Figuren sind mir aber doch ein wenig zu überzeichnet und ihr zusammentreffen ist mir oft zu konstruiert gewesen. Zwar beschreibt Hornby durch seinen Witz gerade banale Situationen sehr treffend aber für mich fehlte da einfach etwas, es liest sich oft eher langweilig als wirklich interessant.

Marcus ist ein verwöhnter Junge, der mit seiner Situation als Sohn seiner Mutter oft überfordert ist. Seine Figur ist meiner Meinung nach die realistischste im ganzen Roman. Seine Gefühle und Gedankengänge kann man am besten nachempfinden und verstehen.
Will war mir eher unsympathisch, ein Mann der einfach nicht erwachsen wird und sich zwar weiterentwickelt aber irgendwie doch stehen bleibt. Mit ihm wurde ich einfach nicht warm.

Auch die Botschaft am Ende des Romans finde ich persönlich eher schwierig. Warum soll ich mich verbiegen und anders geben als ich wirklich bin?

Für mich ein Roman den ich nicht nochmal gelesen haben muss. Er hat mich nicht so recht berührt und der Stil des Autors konnte mich auch nicht überzeugen. Mag sein das Hornby eine große Fangemeinde hat. Ich gehöre jedenfalls nicht dazu!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue