Judith Lennox: Alle meine Schwestern

Judith Lennox: Alle meine Schwestern

Hot
 
5.0
 
0.0 (0)
3812   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Judith Lennox: Alle meine Schwestern
Verlag
ET (D)
2006
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
All my Sisters
ET (Original)
2005
ISBN-13
9783492049184

Informationen zum Buch

Seiten
592

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Wenn sie nachts nicht schlafen konnte, machte sie Listen, Listen der Grafschaften Großbritanniens, seiner Industriestädte, der wichtigsten Exportartikel des Empire, Listen der Könige und Königinnen Englands und der Werke William Shakespeares.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Ceylon, das Rascheln der Teeplantagen in der stickigen Nachtluft: Wenn Marianne nicht schlafen konnte, dachte sie an die Grafschaften Englands und an die Shakespeare-Aufführungen. Sie erinnerte sich an die Tage am Meer, an die salzige Seebrise und daran, wie sie und ihre Schwestern in Badekostümen im kalten Wasser der Nordsee standen. Sie vermisste sie schrecklich, und manchmal fragte sie sich, ob sie sie jemals wiedersehen würde - Iris, die sie mit ihrer Eitelkeit manchmal zur Weißglut gebracht und als Krankenschwester ihren Weg gefunden hatte; Eva, deren künstlerische Ambitionen sie nach London an die Akademie geführt hatten und die erst bei Kriegsausbruch 1914 heimkehrte, um im väterlichen Betrieb zu helfen; und Clemency, das Nesthäkchen. Und sie dachte an den Salon in Summerleigh, wo Marianne zum ersten Mal Arthur begegnet war, ihrer großen Liebe, den sie so schnell wieder verloren hatte, noch ehe sie schwanger werden konnte ...

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Alle meine Schestern

Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr gerne, er ist irgendwie so weich und frisch. Er lullt einen ein, genauso wie die Geschichte. Interessant finde ich immer, dass die Autorin Wendungen in ihrer Geschichte hat, die man nicht ahnte, aber sobald eine einsetze, man zwar wusste, worauf es hinauslaufen würde, es aber trotzdem noch interessant blieb. Dies lag vielleicht an der überaus liebevollen Zeichnung der Schwestern. Sie waren alle so unterschiedlich, aber dennoch liebenswert, dass man sich wünschte, auch eine von denen zu sein. Ich mochte die Entwicklungen, die sie durchgestanden haben und habe immer das Beste für alle gehofft.

Für mich war das Buch ein wenig wie ein moderner Jane Austen Roman. So zog er sich vielleicht an manchen Stellen etwas und verschlungen habe ich ihn nicht, weil ich immer nur ein paar Seiten am Stück gelesen habe, aber dennoch habe ich immer wieder gerne und mit Freude zu diesem Buch gegriffen, wie es mir bei den meisten Jane Austen Romanen eben auch geht.

Sehr gelungen fand ich auch die Einbettung in den historischen Kontext. Besonders gefallen hat mir dabei auch, dass nicht immer die üblichen Ereignisse Erwähnung fanden, sondern auch teilweise welche, die man so nicht auf dem Schirm hatte, aber sich auf das Leben der Schwestern eben irgendwie auswirkte.

Also, ein wirklich sehr lesenswertes Buch!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue