Moritz Matthies: Ausgefressen

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
2936   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Moritz Matthies: Ausgefressen
Verlag
ET (D)
2012
Ausgabe
Taschenbuch (Broschiert)
ISBN-13
9783651000261

Informationen zum Buch

Seiten
272

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
"Es ist Liebe," sage ich.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

»Gestatten? Mein Name ist Ray. Seit ich denken kann, will ich Privatdetektiv werden. Im Grunde, das wird jedem einleuchten, gibt es keinen Job, für den ein Erdmännchen besser geeignet ist. Überwachen und Observieren gehören quasi zu unserer genetischen Grundausstattung. Gleiches gilt für Spuren lesen und Herumschnüffeln. Ich bin der geborene Schnüffler. Nur dass meine Fähigkeiten hier im Zoo völlig verkannt werden. Besser gesagt: wurden. Denn heute ist Phil aufgetaucht. Und so, wie es aussieht, braucht er unsere Hilfe.«

Die Erde unter dem Berliner Zoo gleicht einem Schweizer Käse. Denn Erdmännchen Ray und sein Clan ermitteln in einem Vermisstenfall – an der Seite von Phil, Privatdetektiv, der nach genügend Schluck aus seinem Flachmann Erdmännisch versteht.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Leichte Unterhaltung für zwischendurch, wenig Tiefgang, dafür viel Humor

Inhalt:
Erdmännchen Ray lebt mit seinem Clan im Berliner Zoo. Eines Tages beobachtet er den Privatdetektiv Phil, der nach dem vermissten Hanno von Sieversdorf sucht. Schneller als er denken kann, ist Ray zusammen mit seinem hyperintelligenten Bruder Rufus in die detektivischen Nachforschungen verwickelt und damit ganz in seinem Element.

Meine Meinung:
Schon die Aufmachung des Buches ist klasse. Auf der Innenseite der Coverklappen ist vorne eine Art Stammbaum von Rays Clan und hinten ein Lageplan des Zoos. So bekommt man leicht die vielen verschiedenen Erdmännchennamen sortiert und kann Rays Route durch den Zoo nachverfolgen.

Ich habe dieses Buch gewonnen, normalerweise lese ich andere Genres. Nichtsdestotrotz hatte ich beim Lesen viel Spaß. Die Geschichte hat einige Seiten Anlauf gebraucht, aber dann kam sie gut ins Rollen.

Ich-Erzähler Ray ist ein herzallerliebstes Erdmännchen, das kein Blatt vor den Mund nimmt. Zusammen mit seinem technikbegeisterten Bruder Rufus bildet er ein unschlagbares Team. Auch Phil, der in alkoholisiertem Zustand die Erdmännchen verstehen kann, passt gut dazu. Zusammen stellen sie den Zoo auf den Kopf, leiden an Liebeskummer und lösen natürlich auch den Kriminalfall. Dieser ist recht einfach gestrickt und auch nicht besonders spannend, aber als Beiwerk in einem humorvollen Buch gerade richtig.

Es gibt wirklich viele Stellen, an denen ich schmunzeln musste. Ray hat eine bemerkenswerte Art, Dinge treffend auszudrücken, und vieles, was er über die Erdmännchen und die anderen Tiere im Zoo erzählt, kann man 1:1 auf die Menschen übertragen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue