Benedict Wells: Becks letzter Sommer

Benedict Wells: Becks letzter Sommer

Hot
 
4.0
 
0.0 (0)
2517   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Benedict Wells: Becks letzter Sommer
Verlag
ET (D)
2008
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783257066760

Informationen zum Buch

Seiten
464

Sonstiges

Erster Satz
Als er bei Neapel vor einem Lokal parkte, hatte Beck acht Stunden Fahrt und sein ganzes Leben hinter sich.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Ein liebeskranker Lehrer, ein ausgeflippter Deutschafrikaner und ein musikalisches Wunderkind aus Litauen auf dem Trip ihres Lebens, von München durch Osteuropa nach Istanbul. Unter den Fittichen eines alternden Folkstars und seiner unsterblichen Songs. Becks letzter Sommer ist Künstlerroman, Roadmovie und Odyssee durch die Anfechtungen von Genialität und Mittelmaß.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Robert Beck ist Ende 30 und unterrichtet an einem Münchner Gymnasium Deutsch und Musik. Seinen Traum, Musiker zu werden, hat er zwar offiziell schon lang begraben, seine Leidenschaft gehört aber immer noch der Musik und nicht seinem Beruf. An der Ecke, wie auch beim Thema Beziehungen, ist er eher pragmatisch bis desillusioniert. Fixpunkt in seinem Leben ist hauptsächlich sein durchgeknallter Kumpel, ein Halbafrikaner ohne vernünftigen Beruf, dafür mit einem Hang zu diversen Drogen, einem quietschgelben 80er-Jahre-Passat und unglaublicher Hypochondrie.

Eines Tages jedoch rüttelt ihn ein Ereignis in der Schule wach: Rauli Kantas, ein unauffälliges, schmächtiges Einwandererkind aus Litauen, entpuppt sich als ein Gott auf der E-Gitarre, und Beck wittert bei ihm Starqualitäten und bemüht sich nach Kräften, Rauli zu fördern, lässt alte Kontakte wieder aufleben, organisiert ein Konzert, schreibt Songs für Rauli und träumt davon, eines Tages mit ihm als sein Entdecker berühmt zu werden.

Doch es wäre nicht Becks Leben, wenn nicht ziemlich vieles ganz anders käme als geplant, und damit ist nicht nur die hübsche Kellnerin Lara gemeint, sondern auch eine unverhoffte, verrückte Reise quer durch Europa und einiges an Selbsterkenntnis.

Benedict Wells hat dieses Roadmovie-Buch mit erst 23 Jahren veröffentlicht. Dafür gelingt ihm der Einblick in die Gedankenwelt eines leicht verbitterten Lehrers auf dem Weg in die "mittleren Jahre" mit erstaunlicher Reife, temporeich und mit Gespür für komische und tragische Momente. Dass Beck wirklich nicht immer sympathisch rüberkommt, sondern sich manchmal kindisch, kleinlich oder auch peinlich benimmt, macht ihn (wie auch die anderen Hauptfiguren) umso lebensechter. Er ist halt nun mal keiner dieser Streetworker-Gutmensch-Lehrertypen, sondern ein Mensch, der Lehrer geworden ist, weil ihm quasi nichts anderes übrigblieb, was dazu führt, dass er sich, sein Leben und seinen Beruf immer wieder in Frage stellt.

Allerdings gefiel mir der erste Teil des Buches (bzw. die "A-Seite" - das Buch ist gegliedert wie eine Schallplatte) um einiges besser, die "B-Seite" mit der schrägen Reise in die Türkei wirkt stellenweise bemüht und überzeichnet, hat aber auch gelungene Momente. An einigen Stellen hätte man auch getrost auf Vulgärsprache verzichten können. Der Schluss hat mich überrascht, aber auch zufriedengestellt.

Auf jeden Fall lohnt es sich, Benedict Wells' Talent im Auge zu behalten. Da geht noch mehr!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue