Doris Dörrie: Das blaue Kleid

Hot
 
4.0
 
5.0 (1)
2396   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Doris Dörrie: Das blaue Kleid
Verlag
ET (D)
2002
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783257063196

Informationen zum Buch

Seiten
177

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Eine Gedächtnismodenschau für Alfred, seinen vor einem Jahr an Krebs gestorbenen Geliebten, wollte Florian organisieren. Aus jeder Kollektion ein geniales Stück: das tomatenrote Wickelkleid von 1996, die schwarzen Kaschmirschlaghosen von 1998, das cremeweiße Satinetuikleid von 1999 - und natürlich das blaue Kleid vom Frühling 2000.

Auf der Suche nach je einem der Modelle gerät Florian an Babette, die das blaue Kleid, ein Traum aus mittelmeerblauem Organza gekauft hatte. "Das Kleid wird Ihr Leben verändern!" hatte Alfred ausgerufen, als er Babette damit zögerlich aus der Kabine treten sah. Und der Modeschöpfer hatte nicht zuviel versprochen: So vieles war seitdem geschehen.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
4.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1135)
Gesamtbewertung 
 
4.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
4.0

Doris Dörrie hat hier ein sanftes Buch über die nahezu unendliche Trauer geschrieben, die wir empfinden, wenn wir geliebte Menschen verlieren. Jeder, der bereits in einer solchen Situation war, wird die beschriebenen Gefühle sehr gut nachvollziehen können. Aber die Autorin schreibt auch darüber, wie es nach einer Zeit der Schmerzen weitergeht. Wie man wieder neuen Lebensmut findet, dabei aber immer den verlorenen Menschen im Herzen trägt, indem man sich die schönen Erinnerungen erhält. Sie schreibt über eine Freundschaft, die aus der Not heraus entstanden ist und wie auch diese Freundschaft hilft, die Wunden heilen zu lassen.

Leider wird das Buch gegen Ende etwas konfus, was jedoch den wirklich guten Gesamteindruck nicht zunichte machen kann.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Trotz der ironisch-satirischen Unterklänge ist "Das blaue Kleid" eine sanfte und zärtliche Geschichte, die das Gefühlschaos nach dem Tod einer geliebten Person enthüllt. Aber ebenso wird der aufgedeckt, daß Trauer in unserer Gesellschaft als unangenehm aufgenommen wird. Und genau deswegen werden Babette und Florian Freunde. Weil beide den Geliebten verloren haben und ihr Leben somit nicht mehr so ist wie es einst war. Zusammen finden sie den Mut weiterzuleben wieder.
Sehr gut hat mir ferner gefallen, daß Babettes Ehe nicht als eine bis zum Tode ihres Mannes perfekte Gemeinschaft wiedergegeben wird, sondern daß Babette sich in dieser Ehe bereits anfing zu langweilen und sich nach einem Abenteur sehnte. Doch sind es gerade die Kleinigkeiten, die sie an ihrem Mann liebte.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue