Alex Capus, Artur Heye, Benedikt Geulen (Hrsg.), Bohumil Hrabal, Clemens Meyer, Don de Grazia, Dorle Trachternach, Egon Erwin Kisch, Flannery O'Connor, Frank Schulz, Franziska Gerstenberg, Herman Melville, Jens Kreutzmann, John Irving, Junichiro Tanizaki, Jürg Federspiel, Marcus Seibert (Hrsg.), Nicolai Lilin, Peter Graf (Hrsg.), Ray Bradbury, Sarah Hall, Sylvia Plath, Thorsten Krämer, Victor Segalen, Wolfgang Hildesheimer: Das Herz auf der Haut

Alex Capus, Artur Heye, Benedikt Geulen (Hrsg.), Bohumil Hrabal, Clemens Meyer, Don de Grazia, Dorle Trachternach, Egon Erwin Kisch, Flannery O'Connor, Frank Schulz, Franziska Gerstenberg, Herman Melville, Jens Kreutzmann, John Irving, Junichiro Tanizaki, Jürg Federspiel, Marcus Seibert (Hrsg.), Nicolai Lilin, Peter Graf (Hrsg.), Ray Bradbury, Sarah Hall, Sylvia Plath, Thorsten Krämer, Victor Segalen, Wolfgang Hildesheimer: Das Herz auf der Haut

Hot
 
0.0
 
0.0 (0)
5146   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Alex Capus, Artur Heye, Benedikt Geulen (Hrsg.), Bohumil Hrabal, Clemens Meyer, Don de Grazia, Dorle Trachternach, Egon Erwin Kisch, Flannery O'Connor, Frank Schulz, Franziska Gerstenberg, Herman Melville, Jens Kreutzmann, John Irving, Junichiro Tanizaki, Jürg Federspiel, Marcus Seibert (Hrsg.), Nicolai Lilin, Peter Graf (Hrsg.), Ray Bradbury, Sarah Hall, Sylvia Plath, Thorsten Krämer, Victor Segalen, Wolfgang Hildesheimer: Das Herz auf der Haut
Untertitel
Literarische Geschichten über das Tattoo - von Herman Melville bis Franziska Gerstenberg
Verlag
ET (D)
2011
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783866481466

Informationen zum Buch

Seiten
367

Sonstiges

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

»Durch diese Geschichten klingt das Rauschen der Meere, sie erzählen uns von Seemannsträumen, von bemalten und beschriebenen Seelen.« 
Clemens Meyer in seinem Vorwort 

Spätestens, seit die Tätowierung der neuen deutschen First Lady Bettina Wulff im Sommer 2010 durch die Medien ging, ist klar: Der permanente Körperschmuck ist salonfähig geworden. Dabei war die Geschichte der Tätowierung wechselhaft. Während Charles Darwin auf seinen Entdeckungsfahrten feststellte, dass schon die »Wilden auf ihre persönliche Erscheinung größten Wert legten«, und kein einziges Land bereiste, »in welchem die ursprünglichen Bewohner sich nicht tätowierten«, war der von den Seefahrern nach Europa getragene Körperkult in Zeiten der Christianisierung hierzulande zunächst verpönt. Dennoch setzte sich die Mode durch: Im 19. und 20. Jahrhundert verbreiteten sich die Tätowierstudios ausgehend von den großen Hafenstädten durch die Lande. Zwar galt die Tätowierkunst noch lange als anrüchig-provokatives Markenzeichen der Subkultur, etablierte sich aber auch als literarischer Topos. Das Herz auf der Haut versammelt Höhepunkte der internationalen Literatur, darunter Erzählungen von Ray Bradbury, Sylvia Plath, Franziska Gerstenberg und John Irving. Darin verausgaben sich geniale Tätowierkünstler, um das perfekte Tattoo zu kreieren, Matrosen schrecken selbst vor Kirchenraub nicht zurück, um das heißersehnte Motiv bezahlen zu können, und von mysteriösen Frauen gestochene Tätowierungen erwachen auf der Haut ihrer Träger zum Leben.

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue