Milan Kundera: Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins

Hot
 
3.0 (2)
 
4.5 (6)
24883 1

Benutzer-Bewertungen

6 Bewertungen
 
67%
 
17%
 
17%
2 Sterne
 
0%
1 Stern
 
0%
Gesamtbewertung
 
4.5
Plot / Unterhaltungswert
 
4.3(6)
Charaktere
 
4.7(6)
Sprache & Stil
 
4.5(6)
Zurück zum Beitrag
Ratings
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Kommentare
6 Ergebnisse - zeige 1 - 5
1 2
Reihenfolge
Gesamtbewertung
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert
 
5.0
Charaktere
 
5.0
Sprache & Stil
 
5.0
Dieses Buch ist eines der schönsten, die ich bisher gelesen habe. Voller Feingefühl, Leidenschaft und Sehnsucht. Eine wunderschöne und sehr traurige Liebesgeschichte zweier Menschen, die nicht ohne einander, aber auch nur unter Leiden miteinander können.
S
War diese Bewertung hilfreich für dich? 12 0
Gesamtbewertung
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert
 
5.0
Charaktere
 
5.0
Sprache & Stil
 
5.0
Ich habe dieses Buch nur durch einen Zufall erhalten, aber ich bin mir jetzt sicher, dass es hätte einen besseren Zufall gar nicht geben können - trotzdem ich keine Leseratte bin, hab ich mich von Anfang an in dieses Buch verliebt: die Art, wie Kundera die ganze Welt, alles uns Bekannte auseinander nimmt und untersucht und wieder neu zusammen stellt, ohne dabei eine direkte Antwort vorzugeben, ist einfach bewundernswert und lehrreich für das ganze Leben. Zusätzlich bewundernswert ist die Art, wie er nicht nur seine Bücher schreibt, sondern auch in Interviews genau so denkt und kommentiert. Ein wirklich beachtenswerter Autor, und nicht nur Autor, sondern vor allem Mensch, von dem es sich wirklich lohnt, alle Werke zu lesen.
N
War diese Bewertung hilfreich für dich? 5 0
Gesamtbewertung
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert
 
5.0
Charaktere
 
5.0
Sprache & Stil
 
5.0
Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins ist eines der wenigen Bücher die nie zu Ende gehen dürften. Ein Buch welches man IMMER lesen kann.Ein Buch zur perfekten projektion.Wenn man nur Bücher liest aufgrund von Wissensbegierde oder grossem Interesse an dem und dem Thema ist es eindeutig ein Fehlgriff. Man kann es lieben oder hassen (Ich liebe es). Ein "Naja" kann es hier nicht geben, und das scheint hier wohl das besondere zu sein.
D
War diese Bewertung hilfreich für dich? 4 0
Gesamtbewertung
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert
 
5.0
Charaktere
 
5.0
Sprache & Stil
 
5.0
Wunderbar anspruchsvolle Analyse eines Paares und der Gesellschaft, in der es sich befindet. Wer wirklich etwas über Liebe und die verschiedenen Gründe und Hintergründe der Protagonisten erfahren möchte, sollte sich diese literarische Lektüre nicht entgehen lassen. Aus sprachlich hohem Niveau wird genau erklärt, warum zum Beispiel der Mann betrügt und die Frau trotzdem bei ihm bleibt. Bücher über Liebe müssen nicht trivial sein, beweist dieser Klassiker.Traurig ist er trotzdem.

Angenehm ist ebenfalls, dass der Roman trotz seines sprachlichen und philosophischen Anspruchs leicht zu lesen ist. Die verschiedenen Handlungsstränge sind gut miteinander verwoben, der Überblick ist somit einfach zu behalten. Und wer sich nicht nur mit philosophischen Fragen über die Liebe beschäftigen möchte, für den gibt es auch noch andere Themenbereiche, wie die politische Situation oder Fragen nach Schuld und Mut.
NT
War diese Bewertung hilfreich für dich? 4 1
Gesamtbewertung
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert
 
3.0
Charaktere
 
3.0
Sprache & Stil
 
3.0
Um ehrlich zu sein ahnte ich schon vor dem Lesen, dass mir das "Die unerträgliche Leichtigkeitn des Seins" nicht wirklich gefallen würde. Ganz einfach deshalb, weil schon der Titel auf einem verdammt hohen Ross dahergetrabt kommt. Ja dies ist kein gewöhnliches Buch, in der Tat. Es ist ein Buch, bei dem man nicht mitfühlen kann. Denn man kommt nicht darum herum, das geschehen gewisser maßen "von oben" zu betrachten. Einiges wird vorweggegriffen und Kundera weiß stets zu erklären, wer was warum getan hat. Es gibt eine Stelle, an der von Franz' Tochter die Rede ist, die sich bei einer Feier auf den Boden setzt um "anders" zu sein, was aber lächerlich wirkt. Für mich trifft genau das auch auf das Buch zu.

Der einzige Teil, den ich als spannend empfand, war der über Tomas' Leserbrief, bzw. die politische Situation. Desweiteren findet sich in Karenin (dem Hund) wenigstens ein sympathischer Charakter und auch das Ende war schön zu lesen. Fazit: Ein Buch für Leute die "anders" sind.
N
War diese Bewertung hilfreich für dich? 2 12
6 Ergebnisse - zeige 1 - 5
1 2

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

 

Affiliate-Programm von LCHoice (lokaler Buchhandel) und Amazon. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue