Salley Vickers: Die Versuchungen des Mr. Golightly

Salley Vickers: Die Versuchungen des Mr. Golightly

Hot
 
3.0
 
0.0 (0)
2185   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Salley Vickers: Die Versuchungen des Mr. Golightly
Verlag
ET (D)
2004
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
Originaltitel
Mr. Golightly's Holiday
ET (Original)
2003
ISBN-13
9783546003490

Informationen zum Buch

Seiten
318

Sonstiges

Übersetzer/in
Erster Satz
Eines Nachmittags, Mitte März, als die grün-weißen Schneeglöckchen unter den verschlungenen Weißdornhecken windzerzaust hervorschauten, die blassen Primelflecken ihren ersten Reiz eingebüßt hatten und die kräftigen, sonnigen Osterglocken in voller Blüte standen, bog ein alter, noch mit Holzrahmen ausgestatteter Kombi nach Great Calne ein.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Als Mr. Golightly, ein gemütlicher älterer Herr und Herrscher über ein großes Firmenimperium, für einen Sommer nach Great Calne zieht, sieht er sich vom ersten Tag an vielen Ablenkungen und Versuchungen ausgesetzt. Nicht nur, dass in dem von ihm gemieteten Cottage nichts, aber auch gar nichts funktioniert. Das ganze Dorf scheint förmlich auf ihn, den Fremden aus der großen fernen Stadt, gewartet zu haben, damit er all seine Probleme in Liebes- und anderen Dingen löst. Dabei will Mr. Golightly doch nur endlich und in Ruhe sein Buch überarbeiten, das vor Ewigkeiten zum größten Bestseller aller Zeiten und daraufhin dann zum Klassiker wurde. Merkwürdig ist nur, dass sich die in seinem Buch geschilderten Ereignisse auf sonderbare Weise in der Dorfgemeinschaft zu wiederholen scheinen. Als dann eines Tages auch noch ein ganz und gar ungebetener Besucher von wahrlich teuflischem Format auftaucht, ist es mit Mr. Golightlys Ruhe endgültig vorbei.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
3.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Mr. Golightly zieht für einige Zeit in das englische Dörfchen Great Calne, wo er seinen Bestseller, die Bibel, überarbeiten möchte. Er findet, sie müsste zeitgemäßer sein, um ihren Umsatz zu steigern. Was ihm vorschwebt, ist eine Darstellung in der Art von Seifenopfern, die großen Anklang in der Bevölkerung finden. So wandelt er erstmals als Mensch auf Erden und muss erkennen, dass es gar nicht so einfach ist als Teil seiner Schöpfung zu leben. Die Ruhe, die er sich in dem Dorf erhoffte, will sich nicht so recht einstellen. Immer wieder wird er in die Belange seiner Nachbarn miteinbezogen. Manches erinnert ihn an alte Freunde, an Situationen, an die er sich gut erinnern kann. Und immer wieder schweifen seine Gedanken zu seinem Sohn, den er verloren hat. Sein Sohn, der so ganz andere Vorstellungen hatte als er. Der einen Weg gegangen ist, der so nicht geplant war.

Mr. Golightly, der nur über Telefon und Internet mit seinem Mitarbeiterstab in Verbindung steht, erhält zusätzlich ominöse E-Mails, die ihn verwirren. So vergeht Tag um Tag und er kommt mit seinem Vorhaben nicht weiter. Dafür erhält er Erkenntnisse, die ihn immer mehr erstaunen.

Gott nistet sich in dieses kleine Dorf ein und will sein Buch überarbeiten. Seit damals, als er es schrieb, haben sich nicht nur die Zeiten, sondern auch er geändert. Er erkennt mit welchen Widrigkeiten die Menschheit zu kämpfen hat. Wie schwierig es ist ein Mensch zu sein. Ist Gott weiser geworden, oder einfach nur alt und müde?

Das Buch dreht sich um religiöse und philosophische Fragen. Wer damit nichts anfangen kann, sollte es erst gar nicht zur Hand nehmen. So beschaulich wie das Dorf, präsentiert sich die ganze Geschichte. Darin eingebettet findet der kundige Leser Zitate aus der Bibel, wie auch aus mehreren anderen literarischen Werken.

Wie steht Gott heute zu seiner Schöpfung ist unter anderem ein Thema, das aufgegriffen wird. Wer dabei nicht in die Tiefe gehen will, der ist mit diesem Buch sicher gut beraten. Ein netter Roman, der mit Humor und teils ironischem Unterton zu unterhalten weiß. Ein nicht so verschlafenes englisches Dörfchen als Zentrum einer Soap Opera!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue