Tom Robbins: Halbschlaf im Froschpyama

Tom Robbins: Halbschlaf im Froschpyama

Hot
 
5.0
 
0.0 (0)
1924   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Tom Robbins: Halbschlaf im Froschpyama
Verlag
ET (D)
1997
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Half asleep in Frog Pajamas
ET (Original)
1994
ISBN-13
9783499224423

Informationen zum Buch

Seiten
458

Sonstiges

Erster Satz
Der Tag, an dem der Aktienmarkt aus dem Bett fällt und sich das Genick bricht, ist der schlimmste Tag deines Lebens.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Die ehrgeizige und nicht gerade ehrliche Börsenmaklerin Gwendolyn Mati geht mit nicht ganz sauberen Spekulationen baden. Drei Tage hat sie Zeit, ihren Grips zu strapazieren, um den Kopf aus der Schlinge zu ziehen.Daß inzwischen eine schwergewichtige Wahrsagerin abhanden kommt, ein wiedergeborener Affe vom Glauben abfällt und ein mysteriöser, gutaussehender Fremder ihr den Kopf verdreht - das kann Gwendolyn nun wirklich nicht voraussehen.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)

#1 Rezensent
Zeige alle meine Rezensionen (1135)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Ein Wochenende lang begleiten wir die attraktive Börsenmaklerin Gwen, während sie nach einem Börsencrash verzweifelt versucht, den Kopf über Wasser zu halten und nebenbei noch den entflohenen Affen André (ein wiedergeborener Juwelendieb) und die ebenfalls verschwundene Tarotkartenleserin Q-Jo sucht. Dabei zerbricht sie sich den Kopf, wie sie am besten ihren gutmütigen und langweiligen Freund Belford ausnehmen kann, um im Börsenbereich wieder Fuß fassen zu können. Larry Diamond, ein ehemaliger Börsenguru könnte sie dabei unterstützen - wenn er es denn wollte. Denn in seinem Kopf spuken ganz andere Dinge herum (von Gwens Höschen mal abgesehen). Doch was hat das alles mit Fröschen zu tun?

Mit "Halbschlaf im Froschpyama" hat sich Tom Robbins auf Anhieb in meine Autobuy-Liste katapultiert. Zwar hatte das Buch durchaus seine Längen, doch die Gespräche von Larry und die Gedanken von Gwen sind so hintergründig und tiefsinnig, dass man sofort anfängt, über die Welt und ihre Entstehung nachzugrübeln - diese Gedanken werden schließlich nur noch unterbrochen von zahlreichen witzigen Begebenheiten und Larrys frechen Sprüchen. Aber eigentlich ist das Buch nur schwer zu beschreiben - um es auf einen Nenner zu bringen: es ist ein einziges, abgefahrenes Erlebnis! Selten markiere ich Passagen in Büchern, doch bei Tom Robbins griff ich schließlich zum Bleistift, um die vielen kleinen Schätze besser wiederfinden zu können.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue