Nick Hornby: High Fidelity

Hot
 
0.0
 
5.0 (1)
1426   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Nick Hornby: High Fidelity
Verlag
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
High Fidelity
ISBN-13
9783426604366

Informationen zum Buch

Seiten
321

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei Thalia kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)
Was macht der 35jährige Rob Fleming, Besitzer eines kurz vor der Pleite stehenden Plattenladens, als er von seiner Freundin verlassen wird? Er darf endlich wieder ungestört in der eigenen Wohnung rauchen, er überlegt, wie wohl sein nächster One-Night-Stand aussieht, und sortiert erst einmal seine Plattensammlung. Kurz: Er genießt die Rückkehr ins "Königreich der Singles". Doch die Freude ist nur von kurzer Dauer...

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Der Mittdreißiger Rob, Inhaber eines leidlich gehenden Plattenladens in London und nebenbei auch Protagonist des Buches, wurde von seiner Freundin Laura verlassen und versucht nun mit der Situation fertig zu werden. Zunächst erscheint ihm das Ende der Beziehung nich wirklich als tragisch, doch seine Einschätzung ändert sich im Verlaufe des Buches und er beginnt auf seine ihm eigene Art um Laura zu kämpfen.
So weit eigentlich nichts wirklich Spektakuläres, nichts, was man nicht auch anderswo schon etliche Male gelesen hätte. Die eigentliche Faszination des Buches ergibt sich aus der Konstellation der Figuren. Diese sind so gewöhnlich, so nachvollziehbar, so realistisch, daß sich der Leser in ihnen wiedererkennen kann, oder zumindest mindestens für jede Figur einen Menschen kennt, auf den die Beschreibung zutreffen würde. Wir haben den Hauptdarsteller Rob, für den es nichts Wichtigeres gibt, als seine Plattensammlung, der sich durch seine Musik definiert und sein Hobby zu seinem Beruf gemacht hat. Wir haben Laura, seine (Ex)Freundin, die seine Obsession nicht in vollem Umfang teilt und sich auch deshalb von ihm trennt. Wir haben Robs Mitarbeiter, ebenfalls musikverrückt, der eine eher schüchtern, zurückhaltend, der andere seine musikalischen (und wohl auch alle anderen) Standpunkte aggressiv aufdrängend. Wir haben einen esoterischen Streitschlichter, zu dem Laura sich flüchtet, wir haben Exfreundinnen unterschiedlichster Ausprägungen und wir haben Eltern, die sich versuchen in das eigene Leben einzumischen.

Diese Grundkonstellation, eben weil sie für den Leser so nachvollziehbar ist, macht das Buch wirklich sehr interessant.Ich habe es regelrecht verschlungen und mich in zahlreichen Punkten wiederentdecken können. Eine besondere Freude hatte ich an den immer wiederkehrenden Top5, die Rob und seine Mitarbeiter zu allen möglichen Kategorien aufstellen. Seitdem ich dieses Buch gelesen habe, ertappe ich mich selbst dabei, zu den unmöglichsten Dingen eine Top5 zu erstellen. In meiner persönlichen Top5 der besten, jemals von mir gelesenen Bücher ist dieses Buch definitiv vertreten!

Selbst der Film ist wirklich sehr sehenswert und für eine Literaturverfilmung sehr gut umgesetzt. Selbstverständlich ist der Film an zahlreichen Stellen gekürzt, aber in durchaus erträglichem Maße. Einziger Kritikpunkt an diesem Film ist, daß die Handlung von London nach New York verlegt wurde. Dies scheint nebensächlich zu sein, aber zumindest für mich, ist die Vorstellung eines Plattenladens in einem Londoner Stadtteil wesentlich klassischer und romantischer als die eines Plattenladens in New York.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue