Brenda Frederic: Irlandsonne

 
3.7
 
0.0 (0)
853   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Brenda Frederic: Irlandsonne
ET (D)
2015
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783943121834

Informationen zum Buch

Seiten
300

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
... und sie heirateten, lebten glücklich in ihrem neuen Haus, bekamen ein zauberhaftes Kind und dachten, es werde immer so weitergehen ...

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

… und sie heirateten, lebten glücklich in ihrem neuen Haus, bekamen ein zauberhaftes Kind, und dachten, es werde immer so weitergehen … doch auch eine Vorzeigeehe wie die von Sandra und Richard ist nicht vor Unbilden gefeit. Das stellt Sandra fest, als es in ihrem Job nicht so läuft wie gewünscht, plötzlich ihre Jugendliebe nach Jahren wieder auftaucht und sich gleichzeitig ihr Mann merkwürdig verhält. Auch ihre Freundin kann ihr nicht helfen, da diese selber in einer Lebenskrise steckt. Als sich die Chance auf einen Job in Irland bietet, zögert Sandra nicht, die Herausforderung anzunehmen …

Selber überrascht über ihren Mut, reist Sandra nach Irland. Dass sie als völlig veränderte Frau nach Köln zurückkehrt, liegt an ihrer Bekanntschaft mit Raoul, einem Franzosen, der in Irland mit Vater und Bruder ein Restaurant betreibt. Sandra fühlt sich zerrissen zwischen ihren Pflichten als Ehefrau und Mutter und dem Wissen, dass Irland und ihre eigene Zukunft eine untrennbare Symbiose bilden werden. Aber selbst, wenn Entscheidungen bewusst gefällt und nach bestem Gewissen beschlossen werden, bleibt die Unbekannte Schicksal, die man nicht austricksen kann. Ein Schlag des Schicksals trifft Sandra mit aller Härte und sie muss erneut ihr Leben ordnen; auch wenn es bisweilen über einen Grat führt, der allzu nah am Abgrund zur Verzweiflung liegt …

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
3.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
3.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
3.7
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Schön für zwischendurch

Inhalt:

Sandra ist 30, seit 10 Jahren mit Richard verheiratet und hat eine Tochter, die sie über alles liebt. In letzter Zeit hat sie jedoch das Gefühl, dass ihr etwas fehlt zum Glücklichsein. Ihr Job erfüllt sie nicht so, wie sie es sich wünschen würde und plötzlich beginnt sie darüber nachzudenken, einen Seitensprung zu wagen. Ein Jobangebot, dass sie nach Irland führt, soll ihr Leben schlagartig ändern.

Meine Meinung:

Zuerst möchte ich empfehlen, die Inhaltsangabe auf amazon nicht zu lesen, da sie viel zu viel verrät. Ich habe sie zwar auch vorab mal gelesen, jedoch bis zur Lektüre des Buches längst wieder vergessen - und ich bin froh darüber!

Was mich an dem Buch etwas gestört hat, ist das Cover. Das Cover ist unscharf, nicht besonders schön und sieht leider auch ein bisschen billig aus. Beim Auspacken des Buches hat mich das doch etwas schockiert. Um ehrlich zu sein, würde ich das Buch, wenn ich es im Regal sehe, niemals kaufen, weil es mich optisch einfach nicht anspricht. Ich würde nicht mal den Klappentext lesen. Das finde ich doch sehr schade, weil man bestimmt auch mit den gleichen Kosten ein hübscheres Bild auf das Cover drucken hätte können.

Aber nun zum Inhalt, der ja sowieso viel wichtiger ist:
Ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Man lernt als Leser die Protagonistin Sandra sehr gut kennen und fühlt mit ihr mit. Ich glaube, dass sich sehr viele Frau in ihre Lage versetzen können - vor allem Frauen, die Sehnsucht haben, ganz egal wonach. Doch man erfährt auch viel über ihren Mann Richard. Anders als in den meisten Frauenbüchern, die ich so kenne, wird nicht ausschließlich aus der Sicht der Frau erzählt. Es wird sowohl Sandras als auch Richards Welt aus deren Augen gezeigt. Erzählt wird in der 3. Person, also diesmal kein Ich-Erzähler, was zu diesem Buch sehr gut passt.

Der Schreibstil ist einfach gehalten, sehr flüssig. Man darf sich natürlich keine besonders anspruchsvolle Lektüre erwarten. Es handelt sich um ein Buch, dass man zum Abschalten liest - ohne viel Nachzudenken.

Im Buch häufen sich die Zufälle. In manchen Momenten dachte ich mir auch, jetzt ist es aber gut, das ist jetzt nicht mehr realistisch. Es passiert einfach in kurzer Zeit viel zu viel. Aber dann habe ich darüber nachgedacht und so unrealistisch ist das gar nicht. Auch im echten Leben gibt es immer wieder Zeiten, in denen kaum etwas los ist, man von Tag zu Tag lebt und dann plötzlich erlebt man Wochen voll mit Action. Warum also sollen dann nicht auch die Erlebnisse aus dem Buch möglich sein? An einem Punkt war es mir dann aber doch zu viel.

Die Geschichte ist nicht so kitschig, wie ich befürchtet hätte. Sie gibt Mut, sie nimmt Mut. Sie ist schön und romantisch, aber sie ist auch traurig und deprimierend.

Aufgrund des Buchtitels hätte ich erwartet, etwas mehr über Irland zu erfahren. Das Land steht sicherlich nicht im Vordergrund des Buches. Hier geht es eher um Gefühle, Liebe und persönliche Weiterentwicklung. Mich persönlich hat das nicht weiter gestört, da ich lange LAndschaftsbeschreibungen und dergleichen sowieso nicht besonders mag. Der ein oder andere könnte aber doch ein bisschen enttäuscht sein.

Alles in allem ein schönes Buch, jedoch für mich nicht überragend gut.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue