Jennifer Niven: Stell dir vor, dass ich dich liebe

Jennifer Niven: Stell dir vor, dass ich dich liebe

 
0.0
 
4.3 (1)
771   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Jennifer Niven: Stell dir vor, dass ich dich liebe
Verlag
ET (D)
2017
Ausgabe
Taschenbuch
Originaltitel
Holding up the Universe
ET (Original)
2016
ISBN-13
9783737355100

Informationen zum Buch

Seiten
461

Sonstiges

Originalsprache
englisch
Übersetzer/in
Erster Satz
Ich bin kein mieser Typ, aber ich bin kurz davor, etwas Mieses zu tun.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Jack ist der Coolste, der Schönste, von allen geliebt und begehrt. Doch er hat ein Geheimnis: Er ist gesichtsblind. Auf Partys fällt es ihm schwer, seine Freundin unter all den anderen Frauen zu erkennen. Für ihn sieht ein Gesicht wie das andere aus. Dass er schon mal einer vollkommen Fremden ein »Hey Baby« ins Ohr raunt, halten alle für Coolness. Doch Jacks ganzes Leben besteht aus Strategien und Lügen, um sein Problem zu vertuschen: Immer cool bleiben, auch wenn er mal die Falsche küsst. Jedes Fettnäpfchen eine Showbühne! Und dann kommt Libby, die in den Augen vieler so unperfekt ist, wie man nur sein kann. Denn Libby ist übergewichtig. Keine Strategie der Welt kann das vertuschen. Libby ist die Einzige, die erkennt, was hinter Jacks ewigem Lächeln steckt. Bei ihr kann Jack zum ersten Mal einfach er selbst sein. Aber hat einer wie Jack den Mut, zu einer wie Libby zu stehen?

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0  (1)
Charaktere 
 
4.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
Gesamtbewertung 
 
4.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.0
Charaktere 
 
4.0
Sprache & Stil 
 
5.0

schönes Jugendbuch

Mit ihrem ersten Roman hatte mich Jennifer Niven vor gut einem Jahr voll und ganz überzeugt und ich war wirklich gespannt, ob sie das Niveau auch im zweiten Roman halten kann.

Das Cover ist wieder ein Scherenschnitt und gefällt mir ausnehmend gut. Und es ist wieder die Geschichte um die Annäherung zweier Teenager, von denen jeder sein Scherflein zu tragen hat.

Da ist zum einen Jack, der an einer ausgesprochen seltenen Gehirnanomalie leidet, die es ihm verwehrt, dass er Gesichter wiedererkennt. Auch gute Freunde kann er schon nach wenigen Minuten nicht mehr als solche erkennen, geschweige denn seine Mitschüler oder Nachbarn. Ein ums andere Mal ergeben sich daraus peinliche oder sogar beängstigende Situationen. Aber er möchte niemandem, nicht mal der eigenen Familie, sagen, dass er schon einige Zeit unter dieser Krankheit leidet.

Zum anderen ist da Libby, die unter starkem Übergewicht leidet und darum ringt, ihr Selbstbewusstsein dennoch nicht zu verlieren. Sie überspielt ihre Probleme mit Intelligenz und Witz und erobert deshalb auch das Herz von Jack ziemlich schnell.

Das Buch hat all meine Erwartungen erfüllt und sich als guter Vertreter der Gattung Jugendbuch mit Liebe und Niveau bewährt. Die Geschichte hat alles, was das Herz der Leserinnen begehrt. Liebe und Charme, zwei sympathische Helden, eine zarte Liebesgeschichte mit einigen dramatischen Wendungen, mit Missverständnissen, Tränen, Lachen und Versöhnung. Außerdem werden die Probleme der beiden einfühlsam dargestellt und erzählt, wie beide langsam reifer und erwachsener werden und lernen mit ihren Fehlern zu leben.

Ganz kommt es nicht an den Vorgänger heran, für mich aber dennoch ein schönes Leseerlebnis und eine Buchempfehlung.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue