Judith Taschler: bleiben

 
5.0
 
0.0 (0)
374   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Judith Taschler: bleiben
Verlag
ET (D)
2016
Ausgabe
Gebundene Ausgabe
ISBN-13
9783426281321

Informationen zum Buch

Seiten
256

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
Lass uns noch ein bisschen bleiben.

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

Es ist eine kurze, zufällige Begegnung auf der Reise nach Italien: Max, Paul, Felix und Juliane – vier junge Leute, voller Träume für die Zukunft, treffen im Nachtzug nach Rom aufeinander. Juliane und Paul werden heiraten, Max und Felix sich auf eine Weltreise begeben. Nach zwanzig Jahren trifft Juliane Felix zufällig in einer Galerie wieder und die beiden beginnen eine leidenschaftliche Affäre, die er jedoch ohne jede Erklärung abbricht. Erst Monate später erfährt Juliane - ausgerechnet von ihrem Mann - den Grund. Die Wahrheit ist furchtbar und lässt das Leben aller eine dramatische Wendung nehmen.

Autoren-Bewertungen

1 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0  (1)
Charaktere 
 
5.0  (1)
Sprache & Stil 
 
5.0  (1)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Leseempfehlung

Damals: Felix, Max, Juliane und Paul - vier junge Leute im Zug von Österreich nach Italien.
Heute, zwanzig Jahre später: Juliane und Paul sind schon etliche Zeit verheiratet, da erkennt ihre Tochter in einer Ausstellung ihre Mutter auf einem Bild. Juliane besucht die Ausstellung daraufhin ebenfalls und trifft nach all den Jahren wieder auf Felix. Damals waren es Küsse im Nachtzug, jetzt wird es eine leidenschaftliche Affäre, die allerdings ziemlich abrupt wieder endet. Doch warum hat Felix die Affäre ohne eine Erklärung beendet? Das es ausgerechnet Paul ist, der seiner Frau den Grund nennt, ändert nichts an der Tatsache, dass der Hintergrund sowieso alle Beteiligten bis ins Mark erschüttert...
Der Titel ist gleichzeitig das Sujet des Buches - die Frage, die alle in unterschiedlichen Formen bewegt und beschäftigt.

Judith Taschlers "bleiben" ist ein literarischer Wurf, der sich mit wichtigen Themen im Leben und in menschlichen Beziehungen beschäftigt. Auch wenn ich gestehen muss, dass der ungewöhnliche Erzählstil - vor allem die Perspektiv- und Zeitenwechsel - anfangs nicht ganz einfach lesbar für mich war, habe ich die elegante Sprache, diese präzisen Sätze, die Situationen und Gefühle so perfekt einfangen können, einfach nur genossen. Aber es handelt sich eben nicht nur um einen literarisch ungewöhnlichen Text, sondern auch die Handlung hat mich über die Lektüre hinaus beschäftigt.

Nachdem mich "bleiben" auf ganz Linie überzeugt hat, muss ich gestehen, dass ich beinahe peinlich berührt bin, dass diese Autorin bisher komplett an mir vorbei gegangen ist. Aber das lässt sich ja zum Glück ändern!

Fazit: Eine unbedingte Leseempfehlung für alle, die literarische Texte, die unter die Haut gehen, schätzen.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue