Kerstin Hohlfeld: Morgen ist ein neues Leben

Kerstin Hohlfeld: Morgen ist ein neues Leben

 
0.0
 
4.3 (3)
904   1  
Bewertung schreiben
Add to list
Kerstin Hohlfeld: Morgen ist ein neues Leben
Verlag
ET (D)
2015
Ausgabe
Taschenbuch
ISBN-13
9783548286563

Informationen zum Buch

Seiten
368

Sonstiges

Originalsprache
deutsch
Erster Satz
"Frau Doktor, Sie wissen doch noch? Aus der Garage kommen Sie heute nicht mehr raus!"

Kaufen

[Werbung / Affiliate-Link]

Bei Amazon kaufen Bei Booklooker kaufen Bei LChoice kaufen

Handlungsort

Handlungsorte
Karte anzeigen (Gesamtübersicht)

»Lass uns Backe Kuchen spielen!« ― dieser Satz und ein altes Foto sind die einzigen Erinnerungen, die Tanja Wellenstein an ihre Mutter hat. Vor zwanzig Jahren kam diese auf einer Reise ums Leben, Tanja wuchs bei den Großeltern auf, denen sie nie gut genug war. Doch dann erfährt sie durch einen Zufall, dass ihre Mutter Valentina auf der Insel Langkawi lebt ― und einen schweren Unfall hatte. Überstürzt bricht Tanja nach Malaysia auf, wo ihre Mutter mit dem Tod ringt. Hat das Schicksal wirklich gewollt, dass sie einander niemals wiedersehen?

Benutzerkommentare

3 Bewertungen

Gesamtbewertung 
 
4.3
Plot / Unterhaltungswert 
 
4.3  (3)
Charaktere 
 
4.3  (3)
Sprache & Stil 
 
4.3  (3)
Bewertung (je höher desto besser)
Plot / Unterhaltungswert
Charaktere
Sprache & Stil
Rezensionen
(Aktualisiert: 01 Oktober 2015)
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Seelenreise

Kerstin Hohlfeld - "Morgen ist ein neues Leben" - Ullstein
Berlin/Malaysia
Helena hat in ihrem Leben alles erreicht. Sie ist Schönheitschirugin, hat eine eigene Klinik mit Reality-TV Show. "Aschenputtel wird Prinzessin" ist sehr populär und jeder kennt die hübsche Ärztin. Sie macht die Schönen noch schöner und hilft den "Missgriffen" der Natur auf die Sprünge.
Sie hat einen Mann, um den sie jede Frau beneidet, der ihr das Essen kocht und liebevoll den Tisch deckt. Wenn sie nach 12 Stunden ausgepowert nach Hause kommt, kann sie auf sein Verständnis zählen, mit einem Buch auf dem Sofa und einem Glas Wein lässt sie den Tag ausklingen. An diesem Tag wartet ein exotisches Geschenk auf sie, ein Solo-Ticket nach Malaysia..
Tanja lebt bei ihren Großeltern, die mollige Kassiererin findet sich fehl am Platze in dem Akademiker-Haushalt, sie hat Komplexe wegen ihrer Überpfunde und ist mit ihrem Beruf unzufrieden. Tanja fühlt sich unvollständig, kann keinen inneren Frieden finden. Als sie noch ein kleines Mädchen war, ging ihre Mutter Valentina auf eine Fernreise und kehrte nie zurück. Mehr als ein Foto hat sie nicht von ihr. In einer von vielen schlaflosen Nächten schleicht sie sich mit knurrendem Magen nach unten, um ihr Hungergefühl zu stillen. Unabsichtlich belauscht sie ein Gespräch ihrer Großeltern, sie reden von ihrer Mutter, als hätte es nie einen tödlichen Unfall gegeben. Das Arbeitszimmer ihrer Großeltern war ihr immer ein Tabu gewesen, aber am nächsten Tag bricht sie mit einem Messer ein geheimes Schreibtischfach auf und findet Briefe ihrer Mutter.
Ihre letzte Adresse: Langkawi, Malaysia.Tanja packt sofort die Koffer..

Ein spannender Frauenschmöker, den man nicht aus der Hand legen kann.
Wunderbare Unterhaltung, wild, sympathisch und gefühlvoll.
Klare Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
5.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
5.0
Charaktere 
 
5.0
Sprache & Stil 
 
5.0

Ein neues Leben auf Langkavi

Tanja Wellenstein, knapp 30 Jahre alt, arbeitet als Kassiererin in einem Supermarkt und will ihr Leben ändern. Sie möchte irgendwas mit Tieren oder Kosmetik machen. Diese Pläne treten abrupt in den Hintergrund, als sie beim unfreiwilligen Belauschen ihrer Großeltern hört, dass ihre Mutter, die sie seit 25 Jahren als verstorben glaubt, lebt - auf einer malayischen Insel. Beim Durchsuchen des Schreibtisches Ihrer Großmutter stößt sie auf alte Briefe. Völlig unbedarft macht sie sich auf in ein unbekanntes Land und auf die Suche nach ihrer Mutter.

Da mir das erste Buch von Kerstin Hohlfeld "Wenn das Glück anklopft" schon sehr gut gefallen hat, war ich sehr gespannt, wohin mich die Autorin diesmal mitnimmt. Und ich bin auch diesmal restlos begeistert.

Zum einen von den Protagonisten, die so vielseitig und farbig beschrieben sind, dass sie mir direkt ans Herz gewachsen sind. Sie haben aber auch ihre Ecken und Kanten und gerade das macht sie so einzigartig und lebensecht.
Zum anderen die Wunderbaren Landschaftsbeschreibungen der malaysischen Insel Langkavi. Meine innere Stimme hat mir immer wieder zugeflüstert: da musst Du auch mal hin.
Und zum Dritten eine Geschichte, die drei ganz unterschiedliche Frauen in ihrer Lebensumgebung beschreibt. Tanja Wellenstein, die ihre Mutter sucht, ihre Mutter Valentina, die auf Langkavi lebt und Helena Sander, eine erfolgreiche Schönheitschirurgin, die auf der Suche nach sich selbst ist.
Die Geschichten dieser drei Frauen hat Kerstin Hohlfeld mit ihrem einfühlsamen und herzlichen Schreibstil zu einem absoluten Lesegenuss zusammengeführt.

Spannende, interessante, einfühlsame Unterhaltungsliteratur, die aber auch hier und da zum Nachdenken anregt. Ich hatte einige sehr schöne Lesesrunden.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 
Gesamtbewertung 
 
3.0
Plot / Unterhaltungswert 
 
3.0
Charaktere 
 
3.0
Sprache & Stil 
 
3.0

Wenn das Schicksal dein Leben verändert…

Ich lese eher selten Frauenromane, weshalb dies mein erstes Buch von Kerstin Hohlfeld ist. Der Klappentext klang sehr vielversprechend und so begann ich unvoreingenommen zu lesen.

In der Geschichte geht es um zwei Frauen, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Zum Einen haben wir die 40 jährige, erfolgreiche Schönheitschirurgin Helena, die an ihrer Ehe zweifelt. Kann ihr die Reise nach Langkawi die Entscheidung erleichtern? Zum Anderen gibt es da die 29 jährige Kassiererin Tanja, die erfährt, dass ihre leibliche Mutter gar nicht tot ist. Was wird ihr die Reise nach Langkawi bringen und vor allem: Wird sie ihre Mutter finden?

Der Roman besticht durch eine klare Sprache, die sich angenehm lesen lässt. Es ist einfach herrlich leichte Lektüre für Zwischendurch.

Durch die Handlung führt uns ein beobachtender Erzähler und die Geschichte ist schon recht dialoglastig, was mich aber nicht gestört hat.

Die im Buch beschriebenen Frauencharaktere waren sehr unterschiedlich gewählt. Während Ärztin Helena oder Tanjas Großmutter Uta eher von der rauen Sorte sind, zählen Tanja und Valentina eher zum sensiblen Schlag. Mir hat gut gefallen, dass Tanja keine dieser perfekten Frauen ist, sondern mit ihrem Gewicht zu kämpfen hat und ihren Job nicht gerade spannend findet. Ich fand alle Frauen interessant, konnte mich aber in keine so richtig einfühlen, weil sie so anders waren als ich selbst, was aber nicht heißen muss, dass andere Leserinnen so empfinden wie ich. Trotzdem habe ich ihr Schicksal gern verfolgt und war mehr als gespannt auf die Auflösung des Familiengeheimnisses.

Besonders gefallen hat mir der ausgewählte Handlungsort, denn buchtechnisch hat es mich noch nie nach Langkawi verschlagen. Der Roman bringt Licht in die anstehenden grauen Herbsttage.

Fazit: Leichte Lektüre, die sich angenehm lesen lässt, besonders für Zwischendurch. Ich empfehle das Buch daher weiter.

War diese Rezension hilfreich für Sie? 

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue